2.461 18

Hajo - www.foto-galerie.eu


kostenloses Benutzerkonto, östliches Ruhrgebiet (Umgebung Dortmund)

violette Tulpe

Dieses Foto einer violetten Tulpe habe ich am 9. April um 14:46 Uhr im Garten aufgenommen.

Zum Einsatz kam eine EOS 77D mit dem Tamron 90mm Makroobjektiv. Das Bild ist verkleinert und hat eine Tonwertkorrektur erhalten. Weitere Änderungen habe ich noch nicht vorgenommen. (5571)

Weitere Frühblüher:

Tulpe
Tulpe
Hajo - www.foto-galerie.eu
Traubenhyazinthe (Muscari)
Traubenhyazinthe (Muscari)
Hajo - www.foto-galerie.eu
Traubenhyazinthe (Muscari)
Traubenhyazinthe (Muscari)
Hajo - www.foto-galerie.eu
gelbe Tulpe
gelbe Tulpe
Hajo - www.foto-galerie.eu

Kommentare 18

  • R_e_G_I_N_A 10. Juli 2021, 9:58

    Das Motiv ist sehr schön gewählt,ich persönlich finde es schade daß die Unschärfe die Oberhand hat. Allerdings ist das meine persönliche Meinung und es gibt ja auch Techniken da inszeniert  man das bewußt so. LG gina
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 10. Juli 2021, 23:32

      Liebe Gina,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Frage der Tiefenschärfe ist eine interessante Frage. Es gibt hier in der Fotocommunity Teilnehmer, die haben sich extra das neue Makrobjektiv mit Blende 2 für die neue EOS-R-Reihe mit dem neuen RF-Bajonett gekauft und nutzen die größtmögliche Blendenöffnung genüsslich aus. Mein Makroobjektiv kann maximal Blende 2.8 und ich nutze die bei Fotos auf geringe Distanz eher selten. Bei meinem Krokusfoto habe ich es mal gemacht, sonst aber seltener:
      Krokusse
      Krokusse
      Hajo - www.foto-galerie.eu


      Auf den anderen Seite gibt es hier inzwischen viele Fotografen, die nutzen an ihren neuen Olympus/Fuji/EOS-R-Reihe-Geräten das automatische Focus-Bracketing um Focus-Stacking zu betreiben. Die haben dann sehr viel Tiefenschärfe innerhalb der Blüte und bei Verwendung von großen Blendenöffnungen trotzdem unscharfe Hintergründe.

      Ich kann an meiner EOS 77D noch kein Focus-Bracketing und müßte das mittels manuellem Focusschlitten machen. Mir hat man beispielweise den "Novoflex Castel-Q Einstellschlitten" und den extra zu erwerbenden Feineinstellhebel empfohlen. Wenn ich den Amazon-Preis nehme, wären das aber schon circa 200 Euro und eine ganze Menge Geld. Da ich auch zeitlich etwas eingeschränkt bin, habe ich mit so etwas neuem noch nicht begonnen. Manuelles Focusstacking kommt sicherlich irgendwann, aber noch nicht derzeit.

      Beim Foto von oben habe ich bewußt Blende 5.6 genutzt, da man den Hintergrund hinter der Tulpe sieht und bei Nutzung kleinerer Blendenöffnungen die Tiefenschärfe nicht nur innerhalb der Blüte sondern auch im Hintergrund wächst. Dann hätte man den Boden bedeutend schärfer gesehen. Das wollte ich vermeiden. Es hat eben Vor- und Nachteile. Innerhalb der Blüte ist nur eine kleiner Bereich scharf, dafür aber der Bereich hinter der Tulpe schön unscharf. Ich bin mir nicht komplett sicher, ob die Entscheidung richtig war und freue mich über Deine Rückmeldung. Ich denke mal, daß ich nächstes Mal sicherheitshalber ein Vergleichsfoto mit größerer Blendenzahl parallel mache und dann vergleichen kann. Allerdings muß man dann deutlich mit der ISO-Einstellung nach oben gehen, denn ohne Stativ ist meiner Erfahrung nach unterhalb von 1/200 Sekunde oder 1/160 Sekunde nicht mehr jedes Foto scharf (nicht verwackelt). Da ein wenig Luftzug herrschte, war das Stativ nicht hilfreich, da längere Belichtungszeiten aufgrund der Bewegung der Tulpe problematisch wurden.

      Bei solchen Tulpenfotos ist es - glaube ich - oft günstiger, wenn man nicht von oben fotografiert, sondern seitlich, damit der Abstand zum nächsten Objekt größer ist und das unscharf wird.

      Viele Grüße
  • Reinhard D. L. 26. Mai 2021, 5:00

    eine schöne farbe hat die tulpe.
    gruß
    Reinhard
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 29. Mai 2021, 0:02

      Lieber Reinhard,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Tulpenzeit ist nun fast vorbei. Direkt vor meinem Fenster steht noch eine einzige und sehr spät blühende Tulpe. Die ist allerdings orange statt violett. Aufgrund des regnerischen Wetters der letzten Zeit habe ich sie noch nicht aufgenommen und bin erst heute aufgrund des sonnigeren Wetters "zur Tat" geschritten. Man kann diese Tulpe nicht so gut aufnehmen, da sie auf der Nordseite des Hauses steht und nur kurz Abends oder kurz morgen Sonne auf die Tulpe fällt. Gegen 18 Uhr war es aber soweit und ich habe die Chance genutzt. Sie kann schließlich morgen schon ihre Blütenblätter abwerfen. Da ich mit Stativ die Kamera manuell fokussiere und es etwas windig war, habe ich viele Bilder gemacht und muß morgen erstmal zeitaufwendig das beste auswählen. Wenn die Blüte noch nicht verblüht sein sollte, werde ich morgen erneut ein paar Bilder davon machen. Aber ich glaube, daß die Tulpe angesichts des jetzt doch wärmeren Wetters schnell verblüht.

      Viele Grüße
  • Silvia Bartsch 17. Mai 2021, 10:41

    Ein sehr schönes Bild von dieser Tulpe. Sie hat ja eine außergewöhnliche Farbe. LG Silvia
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 17. Mai 2021, 14:38

      Liebe Silvia,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Du hast Recht, daß diese Tulpe eine eher seltene Farbe hat. Wenn man sich ansieht, welche faszinierenden Farben und Formen es bei den Tulpen gibt, versteht man die Faszination vieler Menschen für diese Blüte. Die Tulpen sind bei uns leider inzwischen verblüht. Es ist aber draußen auch kein Fotowetter, denn es hat gerade wieder geregnet. Man könnte inzwischen bei gutem Wetter schon Mohn fotografieren oder Bartiris aufnehmen. Ich wollte eigentlich auch Wäsche aufhängen, aber das wird heute nichts. Auch an das Fotografieren eines schönen Sonnenuntergangs glaube ich nicht. Aber wir hatten in den letzten Tagen einige schöne Sonnenuntergänge. Die vielen Wolken sorgten dafür, daß die untergehende Sonne schöne Himmelsstimmungen erzeugte. Nur bei völlig bedecktem Himmel wird das eben nichts. Ich schaue heute Abend, ob es sich lohnt rauszugehen.

      Viele Grüße
  • Irene T. 12. Mai 2021, 22:50

    sehr schön hast du sie aufgenommen ,mit dem Blick ins Innere ...
    es sieht wunderbar aus ...ich liebe die Tulpen sehr und habe auch viele davon bei uns im Garten stehen ...
    lg.Irene
    der Papagei nach dem Regen ...:-))
    der Papagei nach dem Regen ...:-))
    Irene T.
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 13. Mai 2021, 12:00

      Liebe Irene,
      vielen Dank für Deine Anmerkung und den Link mit Deiner Papageientulpe. Mir gefällt Dein Bild sehr, denn ich liebe solche schwarzen Hintergründe. Ich habe auch ein paar Bilder mit diesem Effekt. Ich erstelle sie im Garten ohne etwas abzuschneiden, deshalb ist es immer anspruchsvoll diesen Effekt hinzubekommen und es gelingt nicht so oft. Ich denke, daß Du die Tulpe auch im Garten fotografiert hast und den gleichen Weg eingeschlagen hast wie ich manchmal tue. Sie ist relativ dunkel aufgenommen, damit der Hintergrund schwarz wird. Deshalb gehe ich von einer Außenaufnahme aus. Die Wassertropfen wirken sehr schön - ich liebe diesen Effekt genauso wie Du. Und an Wasser von oben haben wir derzeit kein Mangel. Aber der Natur tut es gut und deshalb bin ich nicht traurig darüber. Der Sommer kann trotzdem noch heiß und trocken werden.

      Viele Grüße
  • MakroStepf 12. Mai 2021, 8:10

    Interessante Aufnahme mit dem knappen Spiel der Schärfe,
    hätte diese aber eher auf das Staubgefäß gelegt.
    LG Stephan
    Mittwochsblümchen zum 12.05.2021
    Mittwochsblümchen zum 12.05.2021
    MakroStepf
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 12. Mai 2021, 12:12

      Lieber Stephan,
      vielen Dank für Deine Anmerkung und den Link mit den Schlüsselblumen mit Morgentau auf der Wiese. Die Wassertropfen im Hintergrund geben schöne Sternchen ab. Ein Wassertropfen im Vordergrund ist auch schön scharf eingefangen. Ich mag diesen Effekt von Wassertropfen - egal ob Morgentau wie bei Dir oder Regentropfen. Regen hatten wir ja gestern genug und morgen soll es auch Schauer geben. Aber der Natur tut der Regen gut.

      Schlüsselblumen habe ich übrigens noch nicht fotografiert. Wäre auch mal eine interessantes Thema. Aber ich muß ganz ehrlich zugeben, daß mir meine Tulpen oder Traubenhyazinthen mehr liegen.

      Dein Gedanke den Focus auf das Staubgefäß zu legen ist interessant für mich. Nächstes Frühjahr kann ich es erneut probieren und dann hoffentlich ein bißchen herumspielen und mal unterschiedliche Versionen ausprobieren.

      Viele Grüße nach Königsfeld
  • Butterfly53 12. Mai 2021, 5:46

    Schön der Einblick in die Tulpe!
    Irgendwie verpaßt man die Tulpenzeit durch das kühle Wetter, hier habe ich noch eine kurz vor dem verblühen.

    lg Gerda
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 12. Mai 2021, 7:55

      Lieber Gerda,
      vielen Dank für Deine Anmerkung und Deinen Link. Das kühle Wetter hat aber auf jeden Fall dazu beigetragen, daß die Tulpen recht lange geblüht haben dürften. Aber hier sind sie endgültig vorbei. Der letzte Sonntag war mit fast dreißig Grad so warm, daß die letzten Tulpen aufgegeben haben. Gestern hatten wir viel Regen und das hat dann die letzten welken Blütenblätter herabgeregnet. Wenn man genau suchen würde, könnte man sicherlich noch ein paar verbliebene Tulpen finden. Aber die meisten sind endgültig vorbei und ich muß auf das nächste Jahr warten. Aber die Taglilien stehen schon in den Startlöchern. Wir benötigen für interessante Blumenfotos lediglich noch Sonnenschein und der ist Mangelware. Aber der Natur tut der Regen gut.

      Viele Grüße
  • Karl-J. Gramann 7. Mai 2021, 7:47

    die vielfalt der tulpenfotografie beeindruckt mich jedes jahr....vg karl
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 7. Mai 2021, 13:54

      Lieber Karl,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Dieses Jahr war ich beim fotografieren der Tulpen gar nicht so fleißig. Nun sind sie auch schon verblüht. Das ist eigentlich schade, es gibt nur noch wenige blühenden Tulpen. Aber nächstes Jahr kommt ein neues Frühjahr und vielleicht kann Canon dann auch schon Focusstacking (siehe vorheriger Kommentar von uns). Aber ich finde nicht unbedingt, daß in diesem Bild zu wenig Tiefenschärfe ist. Liegt vielleicht auch daran, daß man es nicht anders gewohnt ist.

      Viele Grüße
  • Claudia C. Mori 7. Mai 2021, 0:06

    Lieber Hajo, die Aufnahme ist Dir auch sehr gut gelungen. Sehr schön präsentierst Du hier die Tulpe.
    Viele Grüße, 
    Claudia
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 7. Mai 2021, 13:57

      Liebe Claudia,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Tulpenzeit ist bei uns hier inzwischen vorbei und wenn am Sonntag das versprochene deutlich wärmere Wetter kommt, werden die letzten verbliebene Tulpen ganz schnell aufgeben. Insofern muß ich für weitere Tulpen aufs nächste Frühjahr warten. Aber ich habe gestern gesehen, daß der Flieder schon mit Blühen anfängt und der ist auch sehr schnell vorbei. Im Westfalenpark Dortmund stehen die Anemonen und die Ranunkeln (siehe Dein Bild) werden auch bald draußen blühen. Da habe ich schon was neues als Aufgabe.

      Viele Grüße
  • Martin Th. Hermann 21. April 2021, 7:58

    Tief ins Herz geschaut hast du dieser farbintensiven Tulpe!
    HG Martin 
    Eine weiße Rose
    Eine weiße Rose
    Martin Th. Hermann
    • Hajo - www.foto-galerie.eu 21. April 2021, 13:51

      Lieber Martin,
      vielen Dank für Deine Anmerkung und den Link zu Deiner Rose. Du hast sie im botanischen Garten in Hamburg aufgenommen. Dazu fallen mir spontan zwei Dinge ein. Ich war vor zwei Jahrzehnten im Rahmen des Studiums für ein halbes Jahr in Hamburg und habe dort gelebt. Leider gab es noch keine digitale Fotografie im heutigen Sinne. Mein damaliger Arbeitsplatz beim Praktikum hatte eine Digitalkamera - mit Diskettenlaufwerk. Auf die 1,44 MB Diskette passten meherere Fotos drauf. Heute habe ich meistens 128 GB Flashspeicherkarten - die sind viel kleiner und den Unterschied zwischen 1,44 MB und 128 GB kann man nur bestaunen. Die Qualität der Sensoren ist natürlich auch einen andere geworden.

      Das zweite Thema ist der Botanische Garten. Meiner ist hier in Bochum und hat seit Monaten geschlossen. Ich wäre schon im März hingefahren - aber es gibt keine Perspektive für Öffnungen. Planten und Bloomen in Hamburg war vor über zwei Jahrzehnten ohne Zäune, deshalb kann man da nichts so einfach absperren und schließen. In Bochum geht das im Botanischen Garten der Ruhruni leider einfacher. Ich denke, nachdem ich 2020 nicht einmal dort war obwohl lange geöffnet war, werde ich wohl auch 2021 erst im Spätsommer hinkönnen. Diesmal werde ich aber hinfahren.

      Viele Grüße

Informationen

Sektion
Ordner Makrofotografie
Views 2.461
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 77D
Objektiv TAMRON SP 90mm F/2.8 Di VC USD MACRO1:1 F017
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 90.0 mm
ISO 400