Video

<12345 ... 58>
Du filmst selber? Dann tauscht Dich aus in unserem Forum für Fragen zur Videotechnik, über Filmfunktionen oder Videokameras
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
21.03.15, 13:05
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
8.273 Klicks
biker57

Videos, Fotos Archivieren

Es gibt heute zwei Baugrößen 2,5" und 3,5".

Für das Archivieren und auch Abspielen von Filmen in gängigen Videoformaten sind aktuelle Festplatten in beiden Baugrößen geeignet. Das Thema Archivierung geht dabei noch deutlich über das verwendete physikalische Speichermedium hinaus, aber ich glaube das ist gar nicht dein Anliegen.

Im folgenden behandle ich erst einmal nur die echte Festplatte und keine SSD, die ist nämlich was Geschwindigkeit, Stromverbrauch und Belastbarkeit angeht deutlich überlegen. Was die Langzeitarchivierung angeht fehlen zur SSD noch echter praktische Langzeiterfahrungen.

1. Stromversorgung
2,5" Platten sind ursprünglich für mobile Geräte wie Laptops entwickelt worden und deshalb sparsamer im Stromverbrauch, so dass der USB-Anschluss genügend Energie zum Betrieb liefert.

3,5" Platten sind für den Einsatz in stationären Computern konzipiert und nehmen von daher weniger Rücksicht auf den Stromverbrauch. Außerdem sind die Platten größer und werden meist mit höheren Drehzahlen betrieben. Was auch nur mit mehr Stromverbrauch möglich ist.

2. Geschwindigkeit
Größer ist schneller. Das trifft bei den unterschiedlichen Plattengrößen tatsächlich zu. Natürlich gibt es auch besonders langsame große und besonders schnelle kleine Platten, aber in entsprechenden Leistungsklassen ist die 3,5" der 2,5" Zoll überlegen. Allerdings muss ich das für deinen Anwendungsfall gleich relativieren. Alle neuen Platten sind ausreichend schnell.

In der Praxis gibt es da eine kleine Einschränkung. Die kleinen Platten sind für den Mobilbetrieb optimiert und fahren den Schreib-/Lesekopf schneller als die großen Platten in die Parkposition. Nun ist der Cache-Speicher der Platten heute so groß, dass dessen Inhalt für etliche Sekunden Video ausreicht und bei vielen 2,5"-Platten es nach dem Leeren der Cache zu einem kurzen Ruckler kommen kann. Das Parken des Schreib-/Lesekopfes lässt sich aber über einige Tools für deinen Anwendungsfall einstellen.

3. Robustheit
2,5"-Platten sind in der Theorie robuster als ihre großen Pedanten. Allerdings sollte man eine Festplatte, besonders im Betrieb keinen harten Stößen aussetzen.

4. Kosten pro Gigabyte
Hier ist die 3,5" Platte deutlich im Vorteil. Ihre physikalische Größe lässt dabei einfach mehr Datenvolumen zu.

In deinem Fall würde ich einfach bei den kleinen 2,5"-Platten bleiben, weil du damit einfach schon praktische Erfahrungen hast. Technisch sind die Unterschiede nur bei besonderen Anforderungsprofilen von Interesse. Wenn es um maximale Datenrate, minimalen Stromverbrauch und Robustheit gegen Stöße geht ist die erste Wahl die SSD und die gibt im Gehäuse der 2,5" Mobilplatten. Allerdings ist der Preis pro Gigabyte deutlich höher.
03.01.19, 19:45
Es gibt heute zwei Baugrößen 2,5" und 3,5".

Für das Archivieren und auch Abspielen von Filmen in gängigen Videoformaten sind aktuelle Festplatten in beiden Baugrößen geeignet. Das Thema Archivierung geht dabei noch deutlich über das verwendete physikalische Speichermedium hinaus, aber ich glaube das ist gar nicht dein Anliegen.

Im folgenden behandle ich erst einmal nur die echte Festplatte und keine SSD, die ist nämlich was Geschwindigkeit, Stromverbrauch und Belastbarkeit angeht deutlich überlegen. Was die Langzeitarchivierung angeht fehlen zur SSD noch echter praktische Langzeiterfahrungen.

1. Stromversorgung
2,5" Platten sind ursprünglich für mobile Geräte wie Laptops entwickelt worden und deshalb sparsamer im Stromverbrauch, so dass der USB-Anschluss genügend Energie zum Betrieb liefert.

3,5" Platten sind für den Einsatz in stationären Computern konzipiert und nehmen von daher weniger Rücksicht auf den Stromverbrauch. Außerdem sind die Platten größer und werden meist mit höheren Drehzahlen betrieben. Was auch nur mit mehr Stromverbrauch möglich ist.

2. Geschwindigkeit
Größer ist schneller. Das trifft bei den unterschiedlichen Plattengrößen tatsächlich zu. Natürlich gibt es auch besonders langsame große und besonders schnelle kleine Platten, aber in entsprechenden Leistungsklassen ist die 3,5" der 2,5" Zoll überlegen. Allerdings muss ich das für deinen Anwendungsfall gleich relativieren. Alle neuen Platten sind ausreichend schnell.

In der Praxis gibt es da eine kleine Einschränkung. Die kleinen Platten sind für den Mobilbetrieb optimiert und fahren den Schreib-/Lesekopf schneller als die großen Platten in die Parkposition. Nun ist der Cache-Speicher der Platten heute so groß, dass dessen Inhalt für etliche Sekunden Video ausreicht und bei vielen 2,5"-Platten es nach dem Leeren der Cache zu einem kurzen Ruckler kommen kann. Das Parken des Schreib-/Lesekopfes lässt sich aber über einige Tools für deinen Anwendungsfall einstellen.

3. Robustheit
2,5"-Platten sind in der Theorie robuster als ihre großen Pedanten. Allerdings sollte man eine Festplatte, besonders im Betrieb keinen harten Stößen aussetzen.

4. Kosten pro Gigabyte
Hier ist die 3,5" Platte deutlich im Vorteil. Ihre physikalische Größe lässt dabei einfach mehr Datenvolumen zu.

In deinem Fall würde ich einfach bei den kleinen 2,5"-Platten bleiben, weil du damit einfach schon praktische Erfahrungen hast. Technisch sind die Unterschiede nur bei besonderen Anforderungsprofilen von Interesse. Wenn es um maximale Datenrate, minimalen Stromverbrauch und Robustheit gegen Stöße geht ist die erste Wahl die SSD und die gibt im Gehäuse der 2,5" Mobilplatten. Allerdings ist der Preis pro Gigabyte deutlich höher.
41 Klicks
3Dvideos

Flying to Venice - Wie schaut ihr 3D?

Ich hab mit dem 3D-Vorsatz meiner Videocam mal einen Rundgang durch einen Botanischen Garten gemacht. Kommt ganz gut auf einem großen 3D TV, aber lange nicht so gut wie 3D mit mindestens 2xHD und "echtem" Augenabstand.
Ich finde die 3D Filmtechnik nach wie vor, besonders auf einem großen TV, auch dann faszinierend wenn mir nix "entgegen fliegt".
Bisherige 3D Technik war (auch in der Fotografie) außer kurzen Hypen schon immer eine Nische, aber wird es hoffentlich durch fortschreitende Technik nicht dauerhaft bleiben.
Viele Filme/Serien zeigen angewandte 3D Bilddarstellungen mit sichtbaren oder unsichtbaren volumetrischen Displays, die es in derzeitiger Realität so noch nicht gibt.
Aber auch volumetrischen Displays werden IMHO keine Consumer Geräte zum Bilder/Filme schauen, weil einfach der Platz für genügend große Darstellung im normalen heimischen Wohnzimmer, also für ein quasi "überdimensionales Aquarium" auch temporär fehlt.
164 Klicks
Norbert Jöckel

schärfen von filmen in magix deluxe 2016 premium

hallo zusammen. ich filme mit der lumix fz 1000 und bearbeite die filme in magix.
meine einstellungen in der cam sind.
kontrast minus 2
sättigung - 2
schärfe - 5 ( die fz 1000 geht in der schärfung hart zur sache).

jetzt habe ich das problem,dass ich die schärfe erst sehen kann wenn der film fertig und gespeichert ist.
die proxy dateien die magix anlegt sind nur zur groben beurteilung zu gebrauchen.
achja, was ich filme.
urlaubsfilme (die d 80 die d300 ind die d7100 plus einen zentner glas bleiben zu haus)
sonntägliche wanderungen mit oder ohne enkel.
städtereisen usw. immer so 20 bis 25 minutenfilme.

ich filme in 4k und speicher auch in 4k ab . kommt auf dem 55zoll uhd tv toll.
wenn jemand den film auch will bekommt er dann auch eine full hd version.

wenn ich den film im programm nicht nachschärfe wird es oft matschig. wenn ich in magix nachschärfe (einstellung 3-6 von 60 möglichen) ist es manchmal gut und manchmal hat der film so ein schärfeflimmern. ich habe schon öfter erst bei dem dritten mal speichern( speichern auf festplatte dauert locker 1-2 stunden), eine lösung die mir gefällt.

wie gesagt,wie kann ich die schärfe schon beim bearbeiten kontrolieren?

norbert
144 Klicks
Nach
oben