Du interessierst Dich für Bildbearbeitung, Bildweiterverarbeitung, Digital als auch Analog, hast Fragen zur Entwicklung vom S/W-Labor bis hin zu Photoshop? Dann erhältst Du hier bestimmt Antwort auf deine Fragen.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
21.03.15, 22:10
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
11.000 Klicks
Christoffer Zeller

Monitor für Bildbearbeitung "notwendig"?

Zitat: Michael B. Rehders 03.10.18, 14:30Bezüglich der Leuchtdichte für Bildbearbeitung werden üblicherweise 120 cd/m² empfohlen. Auf der Photokina haben ich das nach meinen Vorträgen mal demonstriert. Wenn das Umgebungslicht nämlich zu hell ist, werden dunkle Bildbereiche davon gnadenlos überstrahlt, gleichwohl diese auf entsprechenden Testbildern und Fotoabzügen zu sehen sind.
Wer bei Tageslichteinfall seine Bildwerke am Monitor bearbeitet, dem empfehle ich die Monitorhelligkeit so anzupassen, dass mittels eines Testbildes, welches alle 256 Grauabstufungen eines 8 Bit JPGs darstellt, gerade so alle Abstufungen zu erkennen sind - selbst wenn die Leuchtdichte auf 250 oder gar 300 cd/m² eingestellt werden muss.

Meine Erfahrung ist, dass mit dieser Einstellung auf meinen BenQ SW320 alle Abstufungen im Print erkennbar sind, denn ich verbringe ungerne bei "einfacher" Bildbearbeitung acht Stunden in einem total dunklen Raum. Ich möchte einfach mal meine Augen "entspannen", in dem ich meinen Blick durchs Fenster nach draußen in die Ferne schweifen lasse.

Für "wichtige" Bildbearbeitungen, die exakte (!) Farben und Kontraste erfordern - zum Beispiel Modeaufnahmen - dunkle ich hingegen meinen Raum ab und bearbeite die Bildwerke auf meinem mit 120 cd/m² eigestellten Color Management Display.


ein paar anmerkungen:
grundsätzlich finde ich deinen beitrag gut - er zeigt praxisbezogenheit.
aber:

1. tageslicht ist schwankend in helligkeit und farbcharakteristik. raumbeleuchtung für bildbearbeitung soll konstant sein - und an diese konstanz soll die kalibrierung angepasst sein. beides ist bei tageslicht nicht (ausreichend sicher) gegeben.

2. der blick aus dem fenster lenkt das gehirn vom sehen am monitor ab und verwirrt die farb- und kontrastwahrnehmung. wenn abwechslung nötig, dann "richtig beine vertreten" und aus dem raum raus, ans fenster oder auf den balkon.
16.11.18, 10:47
Zitat: Michael B. Rehders 03.10.18, 14:30Bezüglich der Leuchtdichte für Bildbearbeitung werden üblicherweise 120 cd/m² empfohlen. Auf der Photokina haben ich das nach meinen Vorträgen mal demonstriert. Wenn das Umgebungslicht nämlich zu hell ist, werden dunkle Bildbereiche davon gnadenlos überstrahlt, gleichwohl diese auf entsprechenden Testbildern und Fotoabzügen zu sehen sind.
Wer bei Tageslichteinfall seine Bildwerke am Monitor bearbeitet, dem empfehle ich die Monitorhelligkeit so anzupassen, dass mittels eines Testbildes, welches alle 256 Grauabstufungen eines 8 Bit JPGs darstellt, gerade so alle Abstufungen zu erkennen sind - selbst wenn die Leuchtdichte auf 250 oder gar 300 cd/m² eingestellt werden muss.

Meine Erfahrung ist, dass mit dieser Einstellung auf meinen BenQ SW320 alle Abstufungen im Print erkennbar sind, denn ich verbringe ungerne bei "einfacher" Bildbearbeitung acht Stunden in einem total dunklen Raum. Ich möchte einfach mal meine Augen "entspannen", in dem ich meinen Blick durchs Fenster nach draußen in die Ferne schweifen lasse.

Für "wichtige" Bildbearbeitungen, die exakte (!) Farben und Kontraste erfordern - zum Beispiel Modeaufnahmen - dunkle ich hingegen meinen Raum ab und bearbeite die Bildwerke auf meinem mit 120 cd/m² eigestellten Color Management Display.


ein paar anmerkungen:
grundsätzlich finde ich deinen beitrag gut - er zeigt praxisbezogenheit.
aber:

1. tageslicht ist schwankend in helligkeit und farbcharakteristik. raumbeleuchtung für bildbearbeitung soll konstant sein - und an diese konstanz soll die kalibrierung angepasst sein. beides ist bei tageslicht nicht (ausreichend sicher) gegeben.

2. der blick aus dem fenster lenkt das gehirn vom sehen am monitor ab und verwirrt die farb- und kontrastwahrnehmung. wenn abwechslung nötig, dann "richtig beine vertreten" und aus dem raum raus, ans fenster oder auf den balkon.
402 Klicks
Nach
oben