Urheberrecht, Modelrelease, Agenturverträge – hier geht es um alle Rechtsfragen, die einem Fotografen begegnen können. Diskutier mit und erhaltet wertvolle Tipps von anderen Mitgliedern. (Keine verbindliche Rechtsberatung!)
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünschen Euch,
Marion Bers und Sören Spieckermann, Adminteam
21.03.15, 22:25
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünschen Euch,
Marion Bers und Sören Spieckermann, Adminteam
11.168 Klicks
Johannes Röhnelt

Streit zwischen Reiss-Engelhorn-Museen und Wikimedia vor dem

Zitat: Johannes Röhnelt 28.12.18, 16:45Meine Frage vor unserem Exkurs zu der Gesetzesänderungung in der Schweiz (Beitrag 17) habe ich inzwischen der Redaktion von https://irights.info/ vorgelegt. Dort soll in Kürze ein Interview mit John Weitzmann erscheinen, der vielleicht etwas dazu sagen kann. Ich melde mich, sobald ich mehr weiß.
Das Interview ist noch nicht erschienen.

Zu der Änderung des Schweizer Urheberrechtsgesetzes habe ich inzwischen noch folgende Dokumente gefunden:

Entwurf der Schweizer Gesetzesänderung: https://www.admin.ch/opc/de/federal-gaz ... 18/693.pdf
Dazugehörige Botschaft: https://www.admin.ch/opc/de/federal-gaz ... 18/591.pdf

Das sind längere Texte. Deshalb hier zwei kurze Zitate:

Entwurf für die Gesetzesänderung : "Der Schutz erlischt 50 Jahre nach der Herstellung für fotografische Wiedergaben und mit einem der Fotografie ähnlichen Verfahren hergestellte Wiedergaben dreidimensionaler Objekte ..."

Botschaft: "Die neue Bestimmung schützt nur Fotografien, die physisch vorhandene dreidimensionale Objekte abbilden."

Die Schweizer haben das Problem erkannt. Der BGH aber offenbar nicht. Er stützt seine Entscheidung auf Kommentare, die Fotos von zwei- oder dreidimensionalen Kunstwerken m. E. fälschlicherweise in einen Topf werfen.

Siehe z.B.: Schricker/Loewenheim/Vogel § 72 Rdnr 30: "Etwas anderes (Anm.: etwas anderes als für zuvor behandelten "nicht mehr schutzfähigen bloßen Reproduktionen") gilt aber für Reproduktionsfotografien, bei denen z. B. ein zwei- oder dreidimensionales Kunstwerk fotografisch abgebildet wird. Denn diese entstehen immer durch die Herstellung eines Urbildes und erfordern Überlegungen zur Bewältigung situationsbezogener fotografisch-technischer Problemstellungen (Standort, Entfernung, Blickwinkel, Belichtung etc.), die uU sogar die Annahme eines Lichtbildwerkes rechtfertigen."

Diese Aussage mag auf Fotos von dreidimensionalen Kunstwerken zutreffen und - mit gutem Willen - auch auf Fotos von reliefartigen Gebilden. Bei der zentralperspektivischen Aufnahme von wirklich nur zweidimensionalen Vorlagen entsteht aber kein neues Bild, sondern immer nur die Reproduktion eines vorhandenen und dies selbst dann, wenn sich der Fotograf auf den Kopf stellt ;-).

Kurz gesagt, das Foto, das ein gemeinfreies Gemälde mit Rahmen zeigt, kann geschützt sein. Der bloße Ausschnitt des Gemäldes auf dem Foto bleibt aber gemeinfrei und somit auch alle Drucke, die nur das gemeinfreie Gemälde zeigen.

MfG
Johannes
16.01.19, 18:39
Zitat: Johannes Röhnelt 28.12.18, 16:45Meine Frage vor unserem Exkurs zu der Gesetzesänderungung in der Schweiz (Beitrag 17) habe ich inzwischen der Redaktion von https://irights.info/ vorgelegt. Dort soll in Kürze ein Interview mit John Weitzmann erscheinen, der vielleicht etwas dazu sagen kann. Ich melde mich, sobald ich mehr weiß.
Das Interview ist noch nicht erschienen.

Zu der Änderung des Schweizer Urheberrechtsgesetzes habe ich inzwischen noch folgende Dokumente gefunden:

Entwurf der Schweizer Gesetzesänderung: https://www.admin.ch/opc/de/federal-gaz ... 18/693.pdf
Dazugehörige Botschaft: https://www.admin.ch/opc/de/federal-gaz ... 18/591.pdf

Das sind längere Texte. Deshalb hier zwei kurze Zitate:

Entwurf für die Gesetzesänderung : "Der Schutz erlischt 50 Jahre nach der Herstellung für fotografische Wiedergaben und mit einem der Fotografie ähnlichen Verfahren hergestellte Wiedergaben dreidimensionaler Objekte ..."

Botschaft: "Die neue Bestimmung schützt nur Fotografien, die physisch vorhandene dreidimensionale Objekte abbilden."

Die Schweizer haben das Problem erkannt. Der BGH aber offenbar nicht. Er stützt seine Entscheidung auf Kommentare, die Fotos von zwei- oder dreidimensionalen Kunstwerken m. E. fälschlicherweise in einen Topf werfen.

Siehe z.B.: Schricker/Loewenheim/Vogel § 72 Rdnr 30: "Etwas anderes (Anm.: etwas anderes als für zuvor behandelten "nicht mehr schutzfähigen bloßen Reproduktionen") gilt aber für Reproduktionsfotografien, bei denen z. B. ein zwei- oder dreidimensionales Kunstwerk fotografisch abgebildet wird. Denn diese entstehen immer durch die Herstellung eines Urbildes und erfordern Überlegungen zur Bewältigung situationsbezogener fotografisch-technischer Problemstellungen (Standort, Entfernung, Blickwinkel, Belichtung etc.), die uU sogar die Annahme eines Lichtbildwerkes rechtfertigen."

Diese Aussage mag auf Fotos von dreidimensionalen Kunstwerken zutreffen und - mit gutem Willen - auch auf Fotos von reliefartigen Gebilden. Bei der zentralperspektivischen Aufnahme von wirklich nur zweidimensionalen Vorlagen entsteht aber kein neues Bild, sondern immer nur die Reproduktion eines vorhandenen und dies selbst dann, wenn sich der Fotograf auf den Kopf stellt ;-).

Kurz gesagt, das Foto, das ein gemeinfreies Gemälde mit Rahmen zeigt, kann geschützt sein. Der bloße Ausschnitt des Gemäldes auf dem Foto bleibt aber gemeinfrei und somit auch alle Drucke, die nur das gemeinfreie Gemälde zeigen.

MfG
Johannes
1.566 Klicks
Clara Hase

Hausrecht und Besitzerwechsel

Zitat: Clara Hase 22.09.18, 16:37hm, hm,
Auf eine ähnliche Frage habe ich vor einiger Zeit diese Antwort gepostet:

https://www.internet-law.de/2018/08/for ... nt-1024861

Das passt irgendwie zu dem Fall "Reiss-Engelhorn-Museen gegen Wikimedia". Der BGH scheint ja auch bei den Museen wieder mehr auf das Vertragsrecht achten - so wie es Malte Stieper in dem o.a. Link fordert.

Kurz gesagt. Wenn kein Besichtigungsvertrag zustande gekommen ist und auch keine dinglichen Rechte (Eigentums-, Persönlichkeits-, Urheberrechte u. dergl.) verletzt werden, dann dürfen grundsätzlich auch auf fremdem Grund aufgenommene Fotos verbreitet werden. Dann bedarf es in der Regel keiner nachträglichen Erlaubnis eines Hausrechtsinhabers. Besonderheiten im Fall von bei Hausfriedensbrüchen aufgenommenen Bildern klammere ich hier einmal aus. Damit kenne ich mich nicht aus - weder theoretisch noch praktisch ;-).

Der "Witz" bei den vielzitierten Sanssouci-Urteilen ist, dass es dort keine Verletzungen von Vertrags-, Persönlichkeits- und Urheberrechten gegeben hat, und der BGH deshalb die Eigentumsrechtsverletzung an den Haaren herbeigezogen hat, von der er sich jetzt - wie ich hoffe - klammheimlich verabschieden will. Mal die neue Begründung abwarten.

MfG
Johannes
1.136 Klicks
miriamstart

Freiberufung oder Gewerbe?

Zitat: miriamstart 08.11.18, 12:20Hallo,

Ich habe derzeit kein Einkommen, …

Bei meinen minimalen Einnahmen würde ich mir gern soviel Papierkram wie möglich ersparen.

Sollte ich dann doch auch mit Portraits oder Geld verdienen ...


Ich würde an Deiner stelle etwas weiter denken, bzw mir über die eigene Situation Gedanken machen - Wie siehst Du deine Perspektiven in der nächsten Zeit?
- Ist eine geregelte Anstellung in Vollzeit in naher Zukunft zu erwarten? Ja, dann seh sowas als einmalige Tätigkeit und die Einkünfte sind geringfügig. Thema durch, da nur einmalig.
- Ist deine berufliche Zukunft die Fotografie als Selbstständiger oder Freiberufler? Ja, dann ist genau jetzt die Zeit wo du kein Einkommen hast (ich suggeriere mal damit auch viel freie Zeit), um dich um den ganzen Papierkram zu kümmern. Merke: Faulheit oder softer formuliert Bequemlichkeit ist als Selbstständiger keine gute Eigenschaft. Hier heißt es reinknien was das Zeug hält.
- Soll es "nur" ein längerfristiges Zusatzeinkommen sein? Ja, dann hängt viel davon ab, wie hoch das Zusatzeinkommen ist und welche Art Aufträge du annimmst. Letztlich führt aber auch das nicht am Papierkram vorbei und je besser du dich in dieser Materie auskennst, desto sicherer kannst du auch agieren.

Grüße Thomas
1.453 Klicks
Nach
oben