Du hast fotografisches Interesse an der Natur und der Tierwelt? Tausch Dich aus – von der Ameise bis zum Sternenhimmel.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
uallendoerfer

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Gudrun Schröder und Heinz Schütz, Adminteam
21.03.15, 20:32
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Gudrun Schröder und Heinz Schütz, Adminteam
36.006 Klicks
Gratofof

Fotos matschig

Zitat: Gratofof 23.01.22, 21:26Zitat: Michael L. aus K. 23.01.22, 20:55Zitat: Gratofof 23.01.22, 18:40Lautlos gibst nur bei Hochzeiten

... also Dauerfeuer bei deinen Vogelaufnahmen?


Nein, ich hatte nur vorher versucht Vögel in Bewegung zu erwischen und nicht umgestellt


Probier mal Stativaufnahmen mit Fern- oder Selbstauslöser, stell dabei mal den 1. Verschlussvorhang aus (also 1er elektronisch, 2ter mechanisch, falls das bei der Kamera geht). Damit stellst du sicher, dass auch nichts irgendwie am Stativ "wackelt". Rolling Shutter-Effekte würde es nur bei 1 u. 2 elektronisch geben.

Wichtig, ich weiß nicht, ob man das bei deiner Kamera so einstellen kann: Bei kontinuierlichem AF die Priorität auf AF setzen, nicht auf Auslösen. Sonst mit statischem AF testen.
939 Klicks
Marco Bügel

Basics der Wildlife Fotografie

Zitat: Christian Gigan Weber 12.10.21, 06:24Zitat: Photonenbändiger 07.10.21, 09:39wer die flugsilouette des seeadlers nicht kennt, wird ihn nicht sehen. den entdecke ich schon auf 500m mit bloßen auge! wer nicht weiß, dass in einer wiese eine uferschnepfe sitzen kann, sieht sie nicht. mir reicht es schon, wenn die mit dem kopf aus dem gras schaut und dann entdecke ich die auch ohne fernglas auf 200m.Du bist schon ein doller Hecht! ;-))) Nein, aber ohne Mist, alles was Du da schreibst, kann ich nur bestätigen. Wer es nicht geniessen kann, vielleicht stundenlang, einfach nur dazusitzen und zu beobachten und zu lauschen, seinen Gedanken nachzuhängen, wird es in diesem Bereich schwer haben.

natürlich gibt es viele möglichkeiten, sich fähigkeiten anzueignen. der eine hat es gern über ein YT-tut, der nächste liest ganz klassisch bücher, dann die T&E - methode oder VHS-kurse sowie begleitete fotoreisen mit einem trainer. und natürlich kombinationen daraus. da kann man ne menge zeit mit verbringen und auch geld ohne ende ausgeben.

alles hat irgendwie seine berechtigung.

meine bevorzugte variante ist immer noch: rausgehen, sehen lernen. aus dem verhalten der tiere rückschlüsse für das eigene handeln ziehen, recherchieren. und alles, was ich oben bereits geschrieben hatte. denn grau ist alle theorie. die praxis ist bunt!

keine schlechte idee sind dann immer kontakte vor ort mit einem, der es schon halbwegs kann. insofern dieser dann die nerven hat, sich mit einem neuling befassen zu wollen. und das vllt noch in ehrenamtlicher 1:1 - betreuung :-). da spielt viel die sprichwörtliche "chemie" eine rolle. einen meiner besten freunde habe ich so vor über 20 jahren kennengelernt. zwischen uns passt wirklich kein blatt papier, so manche gute reise machen und stunden miteinander verbringen können. und der hat damals in so ziemlich allen fragen bei null angefangen. das waren ja nicht nur fotografische belange, sondern, wie man sich draußen bewegt, artenkenntnis, überlebenstechniken (wenn es dicke kommt) usw.
13.10.21, 19:31
Zitat: Christian Gigan Weber 12.10.21, 06:24Zitat: Photonenbändiger 07.10.21, 09:39wer die flugsilouette des seeadlers nicht kennt, wird ihn nicht sehen. den entdecke ich schon auf 500m mit bloßen auge! wer nicht weiß, dass in einer wiese eine uferschnepfe sitzen kann, sieht sie nicht. mir reicht es schon, wenn die mit dem kopf aus dem gras schaut und dann entdecke ich die auch ohne fernglas auf 200m.Du bist schon ein doller Hecht! ;-))) Nein, aber ohne Mist, alles was Du da schreibst, kann ich nur bestätigen. Wer es nicht geniessen kann, vielleicht stundenlang, einfach nur dazusitzen und zu beobachten und zu lauschen, seinen Gedanken nachzuhängen, wird es in diesem Bereich schwer haben.

natürlich gibt es viele möglichkeiten, sich fähigkeiten anzueignen. der eine hat es gern über ein YT-tut, der nächste liest ganz klassisch bücher, dann die T&E - methode oder VHS-kurse sowie begleitete fotoreisen mit einem trainer. und natürlich kombinationen daraus. da kann man ne menge zeit mit verbringen und auch geld ohne ende ausgeben.

alles hat irgendwie seine berechtigung.

meine bevorzugte variante ist immer noch: rausgehen, sehen lernen. aus dem verhalten der tiere rückschlüsse für das eigene handeln ziehen, recherchieren. und alles, was ich oben bereits geschrieben hatte. denn grau ist alle theorie. die praxis ist bunt!

keine schlechte idee sind dann immer kontakte vor ort mit einem, der es schon halbwegs kann. insofern dieser dann die nerven hat, sich mit einem neuling befassen zu wollen. und das vllt noch in ehrenamtlicher 1:1 - betreuung :-). da spielt viel die sprichwörtliche "chemie" eine rolle. einen meiner besten freunde habe ich so vor über 20 jahren kennengelernt. zwischen uns passt wirklich kein blatt papier, so manche gute reise machen und stunden miteinander verbringen können. und der hat damals in so ziemlich allen fragen bei null angefangen. das waren ja nicht nur fotografische belange, sondern, wie man sich draußen bewegt, artenkenntnis, überlebenstechniken (wenn es dicke kommt) usw.
813 Klicks
SvenR50

KB Objektiv für Zoo-Terrarium/Aquarium

Man kann auch mit Objektiven ab einer Anfangslende von 3,5 gute Fotos im Aquarium machen...



Mit einer Anfangsblende von 1,8 wird zwar der AF gute Leistung bringen, aber für das Foto an sich wird man sie kaum brauchen, da einfach viel zu wenig Tiefenschärfe.

Es gibt andere Faktoren die wichtiger sind:
- Eine Kamera mit High-ISO Qualitäten
- Eine saubere Frontscheibe (des Aquariums)
- Eine fehlerfreie Frontschreibe (des Aquariums)
- Sauberes Wasser mit wenig Schwebeteilchen (also nicht gleich nach der Fütterung fotografieren)
- Günstige Winkel bzw. Bedingungen schaffen, damit möglichst keine Reflexionen der Frontscheibe auf das Foto gelangen.
- Ein gut beleuchtetes Aquarium bzw. Motiv im Aquarium
- Eine günstige Perspektive zum Motiv
- Eine so gerade nötige, kurze Belichtungszeit
- Genügend Tiefenschärfe (durch entsprechende Blendenwahl)
- Einen möglichst bewegungsarmen Moment für das Drücken des Auslösers finden
- Gewohnheiten der Tiere studieren, verinnerlichen und diese für ein gutes Foto nutzen
- Nah an die Frontscheibe mit der Kamera, das Motiv etwas weiter weg von der Frontscheibe, damit der Eindruck einer Unterwasseraufnahme entsteht.
- Viele Versuche erhöhen die Chance auf ein paar wirklich gute Fotos
- Seine Ausrüstung bedienen können und wissen was man tut, also wissen, was man mit welchen Einstellungen und Verhaltensweisen bewirkt.
- Seine eigene Bewegung im Griff haben, damit man nicht unnütz verwackelt.
- Die passende Brennweite dabei haben.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
15.08.21, 12:46
Man kann auch mit Objektiven ab einer Anfangslende von 3,5 gute Fotos im Aquarium machen...



Mit einer Anfangsblende von 1,8 wird zwar der AF gute Leistung bringen, aber für das Foto an sich wird man sie kaum brauchen, da einfach viel zu wenig Tiefenschärfe.

Es gibt andere Faktoren die wichtiger sind:
- Eine Kamera mit High-ISO Qualitäten
- Eine saubere Frontscheibe (des Aquariums)
- Eine fehlerfreie Frontschreibe (des Aquariums)
- Sauberes Wasser mit wenig Schwebeteilchen (also nicht gleich nach der Fütterung fotografieren)
- Günstige Winkel bzw. Bedingungen schaffen, damit möglichst keine Reflexionen der Frontscheibe auf das Foto gelangen.
- Ein gut beleuchtetes Aquarium bzw. Motiv im Aquarium
- Eine günstige Perspektive zum Motiv
- Eine so gerade nötige, kurze Belichtungszeit
- Genügend Tiefenschärfe (durch entsprechende Blendenwahl)
- Einen möglichst bewegungsarmen Moment für das Drücken des Auslösers finden
- Gewohnheiten der Tiere studieren, verinnerlichen und diese für ein gutes Foto nutzen
- Nah an die Frontscheibe mit der Kamera, das Motiv etwas weiter weg von der Frontscheibe, damit der Eindruck einer Unterwasseraufnahme entsteht.
- Viele Versuche erhöhen die Chance auf ein paar wirklich gute Fotos
- Seine Ausrüstung bedienen können und wissen was man tut, also wissen, was man mit welchen Einstellungen und Verhaltensweisen bewirkt.
- Seine eigene Bewegung im Griff haben, damit man nicht unnütz verwackelt.
- Die passende Brennweite dabei haben.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
807 Klicks
Nach
oben