Du hast fotografisches Interesse an der Natur und der Tierwelt? Tausch Dich aus – von der Ameise bis zum Sternenhimmel.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
freiluft

Zum Einstieg wilde Natur oder Wildpark?

tja leo, das dumme ist, dass es für all meine eingesetzten wörter keine vernünftige deutsche entsprechung gibt. sonst hätte ich sie ja verwendet. andererseits sind sie für den kontext unerlässlich. auf all meine bspe in meinem profil trifft das nicht zu. und habe diese entsprechung auch benannt. muss man eben nur merken.

und bitte: diese bspe sind ein seitenhieb auf die unnütze inflationäre verwendung von anglizismen.

ich geb dir noch einen mit auf den weg, mit dem ich meine chefs früher fast in den wahnsinn getrieben habe. so hatte ich eine aufgabe zu erledigen, die nannte sich "müllmonitoring". immer, wenn diese erledigt war, schickte ich die erfassten daten unter dem betreff "strandmüllerfassung" raus. dazu gibt es sogar ein triptychon und in meinen vorträgen lachen sich die leute jedes mal schlapp.

das war ne wortspielerei. genauso wie "asiatische gonadenverpackung". kannst dich ja mal dran versuchen, ob du herausbekommst, was ich damit umschreibe.

hätte ich, nur um mal einen alternativen vorschlag zu unterbreiten (du hast es ja nicht gemacht!) statt "abundanzen" "populationsgrößen" schreiben sollen? nein! kann man nicht. weil der begriff "abundanz" präziser ist (er beinhaltet nämlich gleichzeitig die dimension "zeit", was ja bei jahreszeitlich vorkommenden arten nicht unwesentlich ist)

falls dir außer zu meckern nichts weiter einfällt - bitte behalts künftig für dich und konzentriere dich auf meine inhalte, die sich auf erfahrungen stützen! danke!
21.05.21, 13:46
tja leo, das dumme ist, dass es für all meine eingesetzten wörter keine vernünftige deutsche entsprechung gibt. sonst hätte ich sie ja verwendet. andererseits sind sie für den kontext unerlässlich. auf all meine bspe in meinem profil trifft das nicht zu. und habe diese entsprechung auch benannt. muss man eben nur merken.

und bitte: diese bspe sind ein seitenhieb auf die unnütze inflationäre verwendung von anglizismen.

ich geb dir noch einen mit auf den weg, mit dem ich meine chefs früher fast in den wahnsinn getrieben habe. so hatte ich eine aufgabe zu erledigen, die nannte sich "müllmonitoring". immer, wenn diese erledigt war, schickte ich die erfassten daten unter dem betreff "strandmüllerfassung" raus. dazu gibt es sogar ein triptychon und in meinen vorträgen lachen sich die leute jedes mal schlapp.

das war ne wortspielerei. genauso wie "asiatische gonadenverpackung". kannst dich ja mal dran versuchen, ob du herausbekommst, was ich damit umschreibe.

hätte ich, nur um mal einen alternativen vorschlag zu unterbreiten (du hast es ja nicht gemacht!) statt "abundanzen" "populationsgrößen" schreiben sollen? nein! kann man nicht. weil der begriff "abundanz" präziser ist (er beinhaltet nämlich gleichzeitig die dimension "zeit", was ja bei jahreszeitlich vorkommenden arten nicht unwesentlich ist)

falls dir außer zu meckern nichts weiter einfällt - bitte behalts künftig für dich und konzentriere dich auf meine inhalte, die sich auf erfahrungen stützen! danke!
5.178 Klicks
Michael Freyaldenhoven

Canon 200-400 mit internen Converter

Zitat: Michael Freyaldenhoven 10.04.21, 14:27Hallo Gemeinde,

hat Jemand oben genanntes Objektiv und wenn ja, meine Frage an Ihn.
Erreiche ich die gleiche Abbildungsleistung mit einem 400 plus externen Converter.

Danke schonmal im Voraus


hier kannst du mal vergleichen. https://www.the-digital-picture.com/Rev ... &APIComp=0

für mich sind die unterschiede margial. und wenn man ein wenig gespür für motiv und aufnahmedistanz entwickelt hat, kommt man mit einer festbrennweite gut klar. das 200-400 ist für mich irgendwie nicht fisch nicht fleisch. seine viel gepriesene flexibilität sich durch einen finanziellen mehraufwand und vor allem zusätzlichem gewicht zu erkaufen, wäre mir unverhältnismäßig.

es mag sicherlich leute geben, für die es das optimale objektiv ist. die meisten, die ich kenne, die auf eine lange brennweite angewiesen sind, ziehen eine festbrennweite vor. und ich kenne nur einen, der das 200-400 hat. der hat aber auch ein 600/4.0. jetzt rate mal, welches er öfters einsetzt?
2.826 Klicks
Willy Brüchle

Vogel des Jahres

05.04.21, 19:36
3.790 Klicks
Nach
oben