Studioausrüstung, Blitze, Filter, Stative. Hier gibt es Informationen zu allem was das Foto-Herz begehrt. Kennst Du das ultimative Fotozubehör? Teile es mit uns.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
uallendoerfer

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Stefan B., Adminteam
21.03.15, 21:57
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Stefan B., Adminteam
35.373 Klicks
Ute Maria

Schnelle Speicherkarten - Suche Empfehlungen

Zitat: Ute Maria 17.01.22, 23:40Die 64er Scandisk mit 800 MB/s Schreibgeschwindigkeit für 120 Euronen. Ich geh gleich mal zum Weinen in den Keller :)

warum? gemessen an dem, was man dafür bekommt, ist es doch i.o. spule ich die zeit in meiner erinnerung ein paar jahre zurück, dann stelle ich fest: 16GB CF-karte, transcent, 95MB/s 170€! das war 2010! die karte habe ich heute noch drin.

jetzt rechne mal, was ein GB heute kostet und vergleiche zu 2010. 1,875€/GB heute und 10,625€/GB 2010.

trotzdem bleibe ich dabei: eine karte mit 300MB/s brauchst du nicht, wenn deine kamera nur 163MB/s zur verfügung stellen kann. oft ist die karte die bremse, wenn ihre schreibgeschwindigkeit unterhalb der kamera ist. hier ist es umgekehrt.
253 Klicks
MX278

Objektive New York

Möglicherweise hat @Basi70 in der suchfunktion nach Hinweisen für die Fotografie in New York gesucht und ist spontan auf diesen Uralt-Thread gestossen.
Das Profil des TO aus 2015 ist völlig leer.
sollte ich mit meiner Vermutung ( Hilfe für passende Objektive in NY) richtig liegen, dann gibt es dafür sicher
zahlreiche Meinungen bei den Forenten.

Für eine NY-Reise in 2019 hatte ich mir zu meiner Vollformatkamera ein 16 - 35 mm-Objektiv gekauft und war froh, dass ich es dabei hatte .
Ansonsten ist es schwer, die hohen Häuser vollständig aufs Bild zu kriegen.
Natürlich gibt es enorme Verzerrungen .
Um die zu vermeiden, bräuchte man wahrscheinlich ein Shiftobjektiv oder besser noch, eine Plattenkamera mit WW-Objektiv.
Gut ist es, wenn man von einem erhöhten Standpunkt fotografieren kann, dann hat man weniger bis keine Verzerrungen.

Ansonsten bin ich mit der Kombi 24-105 mm und 16-35mm prima klar gekommen.

Einige wenige Fotos habe ich auch mit dem 70-200 mm gemacht.
Handgepäck 15 kg bei erlaubten 8 kg .
Glück gehabt, niemand hat nachgewogen ;-)
642 Klicks
Jupp Kaltofen

Novoflex Tripod-M - wer kann was drüber berichten?

Zitat: HBraun 16.01.22, 08:19Hallo Jupp,
mich würde interessieren, wie du dich entschieden hast und wenn du es dir zugelegt hast, wie deine Erfahrung damit ist?
Viele Grüße Harald
Entschieden ja - leihweise hatte ich das Ding mal mit eienr R5 probiert und wich werde mir das Teil auch beschaffen. Die Säule ist um längen besser das das Konstrukt für den Vorgänger. Die vorhanden Beine passen gut - wahr auch nicht anders zu erwarten.
Was man allgemein von einer Mittelsäule halten will - davon hat jeder wohl seine eigene Auffassung. Ich brauche sie nur zum Ausgleich beim Einstellen der Kamera bei Makros. Dass sind nur ein paar Zentimeter.
Direkt am Boden positioniert, ist es von Vorteile, dass die Säule demontiert werden kann. Sie stört also nicht und die Kamera muss nicht auf dem Kopf betrieben werden, um die Bodennähe zu bekommen.
461 Klicks
Photonenbändiger

akku - fremdhersteller oder originale

Zitat: der gelbe Fisch 14.01.22, 18:09Zitat: Dieter R. auf Tour 13.01.22, 21:28Bin absolut beeindruckt von dieser Leistungsfähigkeit, fürchte aber, dass diese Sorte Akkus nur für die Platzhirsche wie Canon oder Nikon verfügbar sind und nicht für so Exoten wie meine Pentax K1 Er verwendet die MignonsAA-Akkus in seinen Batteriegriffen, was auch bei der K-1 möglich wäre.
Gilt dies nicht eigentlich für jeden Batteriegriff?
Ich habe einen Exoten, der ausschliesslich AA-befeuert werden will, eine Pentax K200D.
Drin ist meist ein Vierersatz Eneloops mit 1900mAH.
Habe dann noch grüne Vartas mit 2100mAH.
Die stecken im Batteriegriff meiner analogen Pentax MZ-5. Habe sie mit dem Griff geerbt und nie "ohne" verwendet.

Ich brauche einen dritten Satz AA-Akkus, also macht mal nebenbei ein bisschen Kaufberatung.
Tatsächlich nämlich steckt im BG meiner MZ-5 gerade ein Satz leerer AA-Batterien, die ich auf dem Rollfilmertreffen 2020 in Tübingen plötzlich kaufen musste.

Das mit den "Exoten" ist natürlich mal wieder Steilvorlage.
Mignon als Stromversorgung war wohl in frühen digitalen Kompaktkameras weit verbreitet, in Systemkameras ist es (Batteriegriffe natürlich ausgenommen) eine exotische Erscheinung.
Findet man wohl nur in älteren kleinen Pentax-DSLRs und deren Samsung-Derivaten.
"Serie" war es zuletzt in der Pentax K-x (2009 erschienen), mit der Nachfolgerin K-r kam der bis heute verwendete D-Li109.
Bei der K-r und später K-30 und K-50/K-500 konnte man aber mit einem Halter (Zubehör) weiterhin AA-Akkus verwenden und nach CIPA-Angaben bis zu dreimal so viele Bilder pro Ladung schaffen wie mit dem Originalakku D-Li109.
das muss ich mal so durchreichen, habe nie eine Kamera mit diesem Akku besessen.

Zitat: Dieter R. auf Tour 13.01.22, 21:28meine Pentax K1Und meine derzeitige Pentax K-3II haben beide den D-Li90.
Und sie haben beide ein eingebautes GPS-Modul, welches bei Benutzung mächtig auf die Akkulaufzeit drückt.
Wenn man es aus zehn Jahren Erfahrung heraus gewohnt ist , dass die Kamera auch nach über einer Woche Standby immer noch genug Saft für Fototouren hat kann man sich plötzlich schon erschrecken.


Mal wieder viel dazu gelernt. Zwar besitze auch ich einen Batteriegriff, der für normale Batterien zugelassen ist, wusste allerdings bislang noch nicht, dass dies offenbar für beinahe jeden angeflanschten Batteriegriff gilt. Allerdings wohl eher nicht für die festverbauten Batteriegriffe ;-) wie der meiner Nikon D3.

GPS-Modul habe ich grundsätzlich ausgeschaltet, brauche ich nicht. Vielleicht aber mal irgendwann für Astrofotografie, für die meine K1 spezielle Funktionen und Ausstattung mitbringt.

Ja, die analoge Pentax MZ-5 war eine meiner Kameras, die ich am meisten zu schätzen wusste. Sie hat mich lange begleitet, bzw. ich hab´ sie sogar zweimal angeschafft, nachdem mir die erste in einem Zug im Schlafwaggon gestohlen wurde.
15.01.22, 22:34
Zitat: der gelbe Fisch 14.01.22, 18:09Zitat: Dieter R. auf Tour 13.01.22, 21:28Bin absolut beeindruckt von dieser Leistungsfähigkeit, fürchte aber, dass diese Sorte Akkus nur für die Platzhirsche wie Canon oder Nikon verfügbar sind und nicht für so Exoten wie meine Pentax K1 Er verwendet die MignonsAA-Akkus in seinen Batteriegriffen, was auch bei der K-1 möglich wäre.
Gilt dies nicht eigentlich für jeden Batteriegriff?
Ich habe einen Exoten, der ausschliesslich AA-befeuert werden will, eine Pentax K200D.
Drin ist meist ein Vierersatz Eneloops mit 1900mAH.
Habe dann noch grüne Vartas mit 2100mAH.
Die stecken im Batteriegriff meiner analogen Pentax MZ-5. Habe sie mit dem Griff geerbt und nie "ohne" verwendet.

Ich brauche einen dritten Satz AA-Akkus, also macht mal nebenbei ein bisschen Kaufberatung.
Tatsächlich nämlich steckt im BG meiner MZ-5 gerade ein Satz leerer AA-Batterien, die ich auf dem Rollfilmertreffen 2020 in Tübingen plötzlich kaufen musste.

Das mit den "Exoten" ist natürlich mal wieder Steilvorlage.
Mignon als Stromversorgung war wohl in frühen digitalen Kompaktkameras weit verbreitet, in Systemkameras ist es (Batteriegriffe natürlich ausgenommen) eine exotische Erscheinung.
Findet man wohl nur in älteren kleinen Pentax-DSLRs und deren Samsung-Derivaten.
"Serie" war es zuletzt in der Pentax K-x (2009 erschienen), mit der Nachfolgerin K-r kam der bis heute verwendete D-Li109.
Bei der K-r und später K-30 und K-50/K-500 konnte man aber mit einem Halter (Zubehör) weiterhin AA-Akkus verwenden und nach CIPA-Angaben bis zu dreimal so viele Bilder pro Ladung schaffen wie mit dem Originalakku D-Li109.
das muss ich mal so durchreichen, habe nie eine Kamera mit diesem Akku besessen.

Zitat: Dieter R. auf Tour 13.01.22, 21:28meine Pentax K1Und meine derzeitige Pentax K-3II haben beide den D-Li90.
Und sie haben beide ein eingebautes GPS-Modul, welches bei Benutzung mächtig auf die Akkulaufzeit drückt.
Wenn man es aus zehn Jahren Erfahrung heraus gewohnt ist , dass die Kamera auch nach über einer Woche Standby immer noch genug Saft für Fototouren hat kann man sich plötzlich schon erschrecken.


Mal wieder viel dazu gelernt. Zwar besitze auch ich einen Batteriegriff, der für normale Batterien zugelassen ist, wusste allerdings bislang noch nicht, dass dies offenbar für beinahe jeden angeflanschten Batteriegriff gilt. Allerdings wohl eher nicht für die festverbauten Batteriegriffe ;-) wie der meiner Nikon D3.

GPS-Modul habe ich grundsätzlich ausgeschaltet, brauche ich nicht. Vielleicht aber mal irgendwann für Astrofotografie, für die meine K1 spezielle Funktionen und Ausstattung mitbringt.

Ja, die analoge Pentax MZ-5 war eine meiner Kameras, die ich am meisten zu schätzen wusste. Sie hat mich lange begleitet, bzw. ich hab´ sie sogar zweimal angeschafft, nachdem mir die erste in einem Zug im Schlafwaggon gestohlen wurde.
3.276 Klicks
Nach
oben