Studioausrüstung, Blitze, Filter, Stative. Hier gibt es Informationen zu allem was das Foto-Herz begehrt. Kennst Du das ultimative Fotozubehör? Teile es mit uns.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotoanalogus

Auto-Beroflex MC 135mm

Hallo Foristen,
ich habe auf dem Flohmarkt für 5,- Euro das Auto-Beroflex MC 135mm f2.8 erstanden, und es mal zum Probieren über Adapter an die Nikon D700 geschnallt. Die Schärfe und der Bildstyle der alten M42-Scherbe haben mich positiv überrascht. Aber mich interessiert ein anderer Aspekt an diesem Glas:
Sie scheint eine fest installierte Gegenlichtblende drauf zu haben. Wenn ich versuche sie abzuschrauben,
selbstveständlich mit Vorsicht, scheine ich das Objektiv auseinander zu schrauben und bekomme einen Blick in das Innere und könnte sogar mit einem LensPen diese sonst unerreichbaren Gebiete mit gebührender Vorsicht reinigen. Das scheint kein Defekt zu sein, sondern vorgesehen. Ich sehe "sauber verschraubte und gesicherte" Teile. Ich frage mich, ob das tatsächlich normal ist und ob jemand dieses Glas kennt und diese besondere/merkwürdige Eigenschaft bestätigen kann. Foto des auseinandergeschraubten Glases versuche ich beizufügen. (Scheint doch nicht zu gehen)
Vielen Dank für eine evtl. Rückmeldung
159 Klicks
Tobias.dooseHH

Pentax K-70 ! Welches Objektiv?

Welche Motive?
13.10.18, 09:55
Welche Motive?
190 Klicks
Matt25

Suche Kabelfernauslöser für Canon EOS M50

Die M50 verfügt über eine WLAN- und Bluetooth-Schnittstelle, damit lässt sich die Kamera fernauslösen und fernsteuern. Die Smartphone App heißt Camera Connect.

Wie bereits erwähnt besitzt die M50 über keinen Anschluss für einen Kabelfernauslöser. Die Seite ist vermutlich nicht sonderlich seriös. Canon bietet einen Funkfernauslöser mit Bluetooth an, BR-E1, dieser ist mit der M50 kompatibel. Einen Kabelfernauslöser gibt es allerdings nicht.

Vielleicht lässt sich die Kamera über USB ansteuern, bei den DSLRs geht das problemlos, wie es sich bei der EOS M verhält, weiß ich aber nicht. Die App DSLR Controller unterstützt EOS M laut Webseite jedenfalls nicht.

Der von Canon forcierte Weg ist kabellos. Die App Camera Connect hat bei mir problemlos funktioniert, allerdings verbraucht die Kamera im WLAN-Betrieb deutlich mehr Strom. Reines Fernauslösen ohne Live-View geht aber über Bluetooth, das dürfte merklich weniger Strom verbrauchen.

LG
915 Klicks
Ecce

4K TV als Monitor - Erfahrung?

Hallo Zusammen,

Hab mir heute bei einem Bekannten angeschaut, wie es auf einem 65 Zoll LCD TV mit der Bearbeitung aussieht.

Das ist der absolute Hammer!


Bei einem normalen Bearbeitungsabstand von ca 80-90 cm bist Du in einer anderen digitalen Welt.
Katalog, Bibliothek, Vorschau, fc und was nicht noch alles; übersichtlicher gehts im Moment nicht.
Alle Fragen, wie Farbpofile, etc. lassen sich passend einrichten, wenn man den richtigen TV wählt.
Muss man sich halt etwas mit beschäftigen.

Auffällig ist, dass es inzwischen schon Monitore in diesen Dimensionen zu Preisen nahe am TV gibt.
Technisch geben sich die unterschiedlichen Gerätetypen nicht viel. Die verbauten Komponenten kommen offensichtlich schon vom gleichen Band. Muss man halt genau wissen was man braucht oder unbedingt möchte und was nur nice to have ist.

Insgesamt wird es bei mir ein 49 Zöller werden, der noch gut auf den Schreibtisch passt und mehr als doppelt so viel Platz liefert als ich bisher hab. Ob TV oder Monitor kann ich jetzt nicht sagen. Erzähl ich beim nächsten Mal!

Gruß
Bernhard
559 Klicks
lwalkn

Welcher Adapter für Sigma 10-20 (sony a-mount) an Sony a7ii?

Ich meine mal gelesen zu haben, dass man APS-C Linsen an Sony E betreiben kann. Die Kamera engt dann den Sensorbereich ein. Man verliert eben Sensorfläche. So beschreibt es Canon auch für die R-Serie. Ich hab mir mal den Spass gemacht und das AF 10-20 f/3.5 DC HSM an die 5D-MK4 angeschlossen und bekam ein supervignettiertes Bild. Es ist einfach unbrauchbar weil sich die Vignette auch noch mit der Brennweitenänderung verändert. Ein Sigma 30mm f/1.4 DC ART probierte ich auf gleiche Weise und man konnte die Bilder sogar verwenden. Die Vignette war sichtbar ausgeprägt, aber nicht so schlimm dass dies nicht korrigierbar war. Eine schöne Lösung ist das nicht gewesen, aber eben brauchbar.
419 Klicks
Nach
oben