Klein aber fein – Kameras ohne Wechselobjektive. Hier findest Du alles rund um Kompaktkameras und Bridgekameras.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
uallendoerfer

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch

Peter Priebs
Admin-Team
21.03.15, 13:59
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch

Peter Priebs
Admin-Team
30.133 Klicks
sunloc

Optischer Zoom, intelligenter Zoom? Lumix Ft5

Zitat: FBothe 28.02.15, 18:26Ich habe die FT5 und nutze ausschließlich den optischen Zoom, also die Veränderung der Brennweite durch das Verschieben der Linsen gegeneinander.
Die anderen zusätzlichen Zoom-Möglichkeiten finden alle durch irgendwelche Tricks statt, wie z.B. Ausschnittsvergrößerung oder Reduzierung der Auflösung. Das klingt ganz nett, ist im Grenzfall sicher auch mal nützlich, aber im Grunde genommen in jedem Fall am PC nachträglich auch noch realisierbar.

Vielleicht ganz kurz die Erklärung des Erweiterten Optischen Zooms (EZ): Das funktioniert recht gut, wenn man die Bilder mit geringerer als der maximalen Auflösung aufnimmt. Bei dem kleinen Sensor ist das durchaus sinnvoll. Wenn man dann die maximale Brennweite erreicht hat, und EZ aktiviert ist, erfolgt beim weiteren Zoomen in Richtung Tele eine automatische Erhöhung der Auflösung, sodass man mehr in den Telebereich zoomen kann und trotzdem die gewählte (geringere) Auflösung behält.
Beispiel:
Du stellst z.B. eine Auflösung bei einem Bildverhältnis von 4:3 auf 5M ein (2560x1920). Wenn du dann über den optischen Zoom hinaus in den Telebereich zoomst, wird sozusagen die Reserve an Auflösung bis 4608x3456 ausgenutzt um dir mehr Telebrennweite zu ermöglichen, wobei du dann immer noch ein Bild der Größe 2560x1920 erhältst.

Intelligenter und Digital Zoom sind dagegen reine mathematische Tricks, mal mehr und mal weniger gut.


Auch von mir ein ganz großes Dankeschön für Deine sehr gut erklärenden Worte, FBothe!!! Ich bin auch im Besitz dieser FT5, die mir als Ersatzkamera dient, wenn es regnet. Dann packe ich die größeren und teuren Kameras nämlich immer ein und fotografiere nur noch damit. Und die Kleine macht verdammt gute Fotos und die Verarbeitung ist auch sehr wertig. Bei sehr sportlichen Wandermarathons habe ich die auch schon mal nur als einzige Kamera dabei. Allerdings habe ich mich mit dem Zoom noch nicht so intensiv befasst wie Du, aber Du hast es jetzt sehr anschaulich erklärt.

Den Digitalzooms von Kamera und vor allem Smartphones habe ich noch nie getraut, das bekommt man am PC mit entsprechender Software m.E. ansehnlicher und mit besserer Kontrolle des Endergebnisses hin. Bilder mit Hilfe des Digizoom bei einem Smartphone sind mir schon desöfteren untergekommen und sowohl die Fotografin als auch ich waren doch bitter enttäuscht. Total krisselig und ganz schlechte Farbqualität. Selbst ein einfacher Bildausschnitt am PC sieht dann noch besser aus.
06.07.20, 02:14
Zitat: FBothe 28.02.15, 18:26Ich habe die FT5 und nutze ausschließlich den optischen Zoom, also die Veränderung der Brennweite durch das Verschieben der Linsen gegeneinander.
Die anderen zusätzlichen Zoom-Möglichkeiten finden alle durch irgendwelche Tricks statt, wie z.B. Ausschnittsvergrößerung oder Reduzierung der Auflösung. Das klingt ganz nett, ist im Grenzfall sicher auch mal nützlich, aber im Grunde genommen in jedem Fall am PC nachträglich auch noch realisierbar.

Vielleicht ganz kurz die Erklärung des Erweiterten Optischen Zooms (EZ): Das funktioniert recht gut, wenn man die Bilder mit geringerer als der maximalen Auflösung aufnimmt. Bei dem kleinen Sensor ist das durchaus sinnvoll. Wenn man dann die maximale Brennweite erreicht hat, und EZ aktiviert ist, erfolgt beim weiteren Zoomen in Richtung Tele eine automatische Erhöhung der Auflösung, sodass man mehr in den Telebereich zoomen kann und trotzdem die gewählte (geringere) Auflösung behält.
Beispiel:
Du stellst z.B. eine Auflösung bei einem Bildverhältnis von 4:3 auf 5M ein (2560x1920). Wenn du dann über den optischen Zoom hinaus in den Telebereich zoomst, wird sozusagen die Reserve an Auflösung bis 4608x3456 ausgenutzt um dir mehr Telebrennweite zu ermöglichen, wobei du dann immer noch ein Bild der Größe 2560x1920 erhältst.

Intelligenter und Digital Zoom sind dagegen reine mathematische Tricks, mal mehr und mal weniger gut.


Auch von mir ein ganz großes Dankeschön für Deine sehr gut erklärenden Worte, FBothe!!! Ich bin auch im Besitz dieser FT5, die mir als Ersatzkamera dient, wenn es regnet. Dann packe ich die größeren und teuren Kameras nämlich immer ein und fotografiere nur noch damit. Und die Kleine macht verdammt gute Fotos und die Verarbeitung ist auch sehr wertig. Bei sehr sportlichen Wandermarathons habe ich die auch schon mal nur als einzige Kamera dabei. Allerdings habe ich mich mit dem Zoom noch nicht so intensiv befasst wie Du, aber Du hast es jetzt sehr anschaulich erklärt.

Den Digitalzooms von Kamera und vor allem Smartphones habe ich noch nie getraut, das bekommt man am PC mit entsprechender Software m.E. ansehnlicher und mit besserer Kontrolle des Endergebnisses hin. Bilder mit Hilfe des Digizoom bei einem Smartphone sind mir schon desöfteren untergekommen und sowohl die Fotografin als auch ich waren doch bitter enttäuscht. Total krisselig und ganz schlechte Farbqualität. Selbst ein einfacher Bildausschnitt am PC sieht dann noch besser aus.
3.546 Klicks
klaus.rosmanitz

Lumix FZ1000 oder FZ1000 II

Zitat: nightowl68-nrw 23.06.20, 08:49Hallo ChristianD74,
ich bin nicht "Die Eine die immer knipst" und irgendwie auf Distanz zum Erlebnis steht. Auch habe ich keinen Spiel- und Konsumtrieb, den ich voll befriedigen möchte damit die Bilder zur Nebensache mutieren. Ja mit Kindern im Gepäck sieht das Leben anders aus. Da kann man nicht viel mitnehmen, Objektive wechseln und die Aufnahme nach allen Regeln der Kunst arrangieren. Da ist man "Spontan " und inzeniert nichts. Es wurde hier nach einer Entscheidungshilfe gefragt. Als Anfänger habe ich meine Gründe zum Kauf hier aufgeführt und keine Abhandlung technischer Daten verfasst. Die kann man sich im Internet auf diversen Seiten besorgen. Vielleicht kann Klaus als Einsteger mit meinem Beitrag was anfangen, vielleicht auch nicht. Ich hätte mir von einem Fotografen ( Fortgeschritten) einen anderen Beitrag gewünscht, für oder gegen eine Entscheidung zum Kauf. Leider gab es nur einen abwertenden Kommentar über Anfänger als Knipser die sich von Tasten und Zubehör beeindruckt zeigen. Es wird nicht jeder als Profi geboren . Manche vergessen , das sie auch mal den Weg als Anfänger gegangen sind und Fragen hatten. Wieso liest man als Profi eigentlich Beiträge im Forum Kompakt- und Bridgekameras? Da hätte ich eher erwartet, das man einen Beitrag im Forum für Fortgeschrittene schreibt und sein Fachwissen teilt. Schade das Einsteiger hier nicht von jedem respektiert werden und Unterstützung erhalten. Aber da Träume ich wohl auch und lebe in meiner rosaroten Welt aus netten Kommentaren und Hilfe bei Fragen.



Hallo Christiane,
mach dir nichts daraus, es gibt leider in jedem Forum Leute die andere aggressiv anreden - Einfach ignorieren.... . Das sind oft Leute die Probleme haben...

Viel Spaß mit deiner Kamera und immer gut Licht
Gruß
Daniel
05.07.20, 22:38
Zitat: nightowl68-nrw 23.06.20, 08:49Hallo ChristianD74,
ich bin nicht "Die Eine die immer knipst" und irgendwie auf Distanz zum Erlebnis steht. Auch habe ich keinen Spiel- und Konsumtrieb, den ich voll befriedigen möchte damit die Bilder zur Nebensache mutieren. Ja mit Kindern im Gepäck sieht das Leben anders aus. Da kann man nicht viel mitnehmen, Objektive wechseln und die Aufnahme nach allen Regeln der Kunst arrangieren. Da ist man "Spontan " und inzeniert nichts. Es wurde hier nach einer Entscheidungshilfe gefragt. Als Anfänger habe ich meine Gründe zum Kauf hier aufgeführt und keine Abhandlung technischer Daten verfasst. Die kann man sich im Internet auf diversen Seiten besorgen. Vielleicht kann Klaus als Einsteger mit meinem Beitrag was anfangen, vielleicht auch nicht. Ich hätte mir von einem Fotografen ( Fortgeschritten) einen anderen Beitrag gewünscht, für oder gegen eine Entscheidung zum Kauf. Leider gab es nur einen abwertenden Kommentar über Anfänger als Knipser die sich von Tasten und Zubehör beeindruckt zeigen. Es wird nicht jeder als Profi geboren . Manche vergessen , das sie auch mal den Weg als Anfänger gegangen sind und Fragen hatten. Wieso liest man als Profi eigentlich Beiträge im Forum Kompakt- und Bridgekameras? Da hätte ich eher erwartet, das man einen Beitrag im Forum für Fortgeschrittene schreibt und sein Fachwissen teilt. Schade das Einsteiger hier nicht von jedem respektiert werden und Unterstützung erhalten. Aber da Träume ich wohl auch und lebe in meiner rosaroten Welt aus netten Kommentaren und Hilfe bei Fragen.



Hallo Christiane,
mach dir nichts daraus, es gibt leider in jedem Forum Leute die andere aggressiv anreden - Einfach ignorieren.... . Das sind oft Leute die Probleme haben...

Viel Spaß mit deiner Kamera und immer gut Licht
Gruß
Daniel
918 Klicks
pitt1958

Kauf von neuer Kamera

Wenn man eine sinnvolle individuelle Beratung möchte wäre es schon hilfreich, wenn man auf Rückfragen eingehen würde. So wie auf diese hier, die ich sehr wichtig finde:
Zitat: pzinken 19.06.20, 09:40Noch einmal, "gut" und "brauchbar" sind keine universellen Kategorien, sondern händen davon ab, was du erwartest und benötigst. Das ist weiterhin völlig unklar. Womit fotografierst du denn bisher, was hast du vor, was passt bisher nicht...?

Ansonsten bleibt einem nur eine allgemeine Empfehlung. 250 Euro ist beim Wunsch nach einer hochwertigen Kamera selbst bei Gebrauchtkauf sehr knapp. Hier dürften aber alle 1-Zoll-Modelle, die du für das Geld bekommen kannst, zumindest die Anforderung "brauchbar" sehr gut erfüllen. Selber kenne ich nur die RX100-Modelle I-VI, empfehlenswert sind sie alle und mehr als brauchbar. Wobei man bei den ersten Modellen vor allem ausstattungsmäßig natürlich einige Abstriche in Kauf nehmen müsste.
2.287 Klicks
awkr2000

Lumix FZ300 oder FZ1000

Zitat: mircoles picture pig 05.06.20, 14:45Hi Leute,

bin neu hier. Vermutlich ist das meine erste gestellte Frage in einem Forum überhaupt. Also ich bin für Tipps und Tricks offen. Ich wende mich an euer Schwarmwissen und an eure Erfahrung. Ich fotografiere mit der fz1000 und bin sehr zufrieden. Zu meinem letzten Geburtstag wurde mir ein Ersatzakku geschenk von Ansmann mit 7,4V anstatt 7,2V. Bei großen Geräten weiß ich das solche Spannungsunterschiede keinen Schaden anrichten können da eh eine komplexe Elektronik verbaut ist. Verträgt die fz1000 ebenfalls diese 0,2V mehr?
Schon jetzt vielen Dank für eure Antworten


Ich empfehle dir, für deine Frage einen neuen Thread aufzumachen. Hier in diesem uralten Thread findet deine Frage keinen potentiellen Antworter.
20.815 Klicks
Inspector.Croissant

Budget Kompakte für die Radtour in der Stadt

Zitat: Inspector.Croissant 02.05.20, 12:58... Sony DSC-H9, die ich ziemlich geil fand damals. Es war dumm von mir, die damals zu verkaufen ...
Okay. Die Kamera ist ein wenig "outdated". Sie hat einen klitzekleinen Sensor, 4.32 x 5.74 mm, macht max. 2 Bilder pro Sekunde mit 8 Megapixel, und hat ein ein wenig lichtstarkes sogenanntes "31-465 mm" f/2.7-4.5 Zoomobjektiv. Aber wenn dir das reicht, okay.

Zitat: Inspector.Croissant 02.05.20, 12:58... Canon SX610 gekauft. Gefühlt kann ich aber da genau so gut mein Iphone auch nehmen. Keine Ahnung, irgendwie mache ich damit nicht so gerne Fotos mit ihr ...
Das verstehe ich nicht ganz. Die Kamera hat einen etwas größeren Sensor als die Sony H9, nämlich 4.55 x 6.17 mm, löst deutlich besser (20 Megapixel) auf, ist dabei minimal schneller (2.5 Bilder pro Sekunde) und hat ein sogenanntes "25-450 mm" f/3.8-6.9 Zoomobjektiv, also zwar noch etwas weniger Lichtstärke hat, aber deutlich mehr Weitwinkel ("25 mm" statt "31 mm"), was von Vorteil sein kann.
Unterm Strich sind beide Kameras, die H9 und die SX610, von der Spezifikation her, recht ähnlich.

Zitat: Inspector.Croissant 02.05.20, 12:58... wünsche mir eine gute Kamera für die Trikottasche oder die Eastpak Bauchtasche. Preislich maximal 250€, lieber deutlich drunter. Ich habe mich ein Bisschen in die Ricoh GR2 verguckt.
Die GR / GR II hat einen sehr deutlich besseren Sensor (23.6 x 15.8 mm). Sie ist auch nicht die schnellste, macht aber immerhin 4 Bilder pro Sekunde.
Sie hat aber "nur" eine Festbrennweite von 18 mm ("28 mm" kleinbildäquivalent). Wenn dir das reicht, nimm sie.

Zitat: FBothe 05.05.20, 19:09Lumix LX 7, natürlich gebraucht.
Das ist nicht die schlechteste Idee. Ich hatte vor Jahren mal die LX5, damit war ich sehr zufrieden, und die LX7 ist in Details noch besser.
Der Sensor (5.58 x 7.44 mm) ist nicht ganz so klein wie bei der H9 oder SX610, sie hat ein wirklich gutes und sehr lichtstarkes "24-90 mm" f/1.4-2.3 Zoomobjektiv und ist sehr schnell (11 Bilder pro Sekunde). Sie kann 1/4000 Sekunde, ws man selten findet bei Kompakten, und sie ist programmierbar (2 User-Settings).
Dass sie "nur" 10 Megapixel auflöst, finde ich nicht extrem wichtig, denn wenn es wirklich auf maximale Bildqualität ankommt, ist schon die Idee, eine möglichst kleine und extrem billige Kamera zu kaufen, abwegig. Optimale Bildqualität erfordert eben eine Investition von mindestens 500 oder 1.000 EUR oder mehr, je nach Anforderung, nicht max. 250 EUR.

Der Klassiker im Bereich der kleinen Edelkompakten ist die Sony RX100. Deren Sensoren sind nochmal deutlich größer (8.8 x 13.2 mm), und deren Bildqualität ist exzellent im Vergleich zu den anderen genannten Kameras, auch besser als die deiner ehemaligen Sony A230 DSLR, und "ohne Lupe" nicht sichtbar schlechter als die der GR/GRII. Und alle RX100-Modelle sind sehr schnell.

Es gibt verschieden ausgestattete Modelle, RX100, RX100 II, RX100III usw., mit unterschiedlichen Brennweiten und Lichtstärken, mit und ohne Sucher, mit festem oder klappbarem Monitor. Gebraucht kosten sie in gutem Zustand ab etwa 200 EUR.

Eine generelle Empfehlung kann ich dir aber nicht geben, weil mir nicht ganz klar ist, wieso du die Sony H9 so mochtest, die Canon SX610 jedoch nicht magst, und jetzt eine Kamera mit Festbrennweite favorisierst.

Also je nachdem, was dir besonders wichtig ist, bist du

- entweder mit der Ricoh GR / GRII
- oder mit einer Panasonic Lumix LX5 / LX7
- oder mit einer Sony RX100 / RX100II / RX100III ...

auf jeden Fall gut bedient. Es kommt darauf an, welche Features ganz genau du brauchst.
17.05.20, 22:29
Zitat: Inspector.Croissant 02.05.20, 12:58... Sony DSC-H9, die ich ziemlich geil fand damals. Es war dumm von mir, die damals zu verkaufen ...
Okay. Die Kamera ist ein wenig "outdated". Sie hat einen klitzekleinen Sensor, 4.32 x 5.74 mm, macht max. 2 Bilder pro Sekunde mit 8 Megapixel, und hat ein ein wenig lichtstarkes sogenanntes "31-465 mm" f/2.7-4.5 Zoomobjektiv. Aber wenn dir das reicht, okay.

Zitat: Inspector.Croissant 02.05.20, 12:58... Canon SX610 gekauft. Gefühlt kann ich aber da genau so gut mein Iphone auch nehmen. Keine Ahnung, irgendwie mache ich damit nicht so gerne Fotos mit ihr ...
Das verstehe ich nicht ganz. Die Kamera hat einen etwas größeren Sensor als die Sony H9, nämlich 4.55 x 6.17 mm, löst deutlich besser (20 Megapixel) auf, ist dabei minimal schneller (2.5 Bilder pro Sekunde) und hat ein sogenanntes "25-450 mm" f/3.8-6.9 Zoomobjektiv, also zwar noch etwas weniger Lichtstärke hat, aber deutlich mehr Weitwinkel ("25 mm" statt "31 mm"), was von Vorteil sein kann.
Unterm Strich sind beide Kameras, die H9 und die SX610, von der Spezifikation her, recht ähnlich.

Zitat: Inspector.Croissant 02.05.20, 12:58... wünsche mir eine gute Kamera für die Trikottasche oder die Eastpak Bauchtasche. Preislich maximal 250€, lieber deutlich drunter. Ich habe mich ein Bisschen in die Ricoh GR2 verguckt.
Die GR / GR II hat einen sehr deutlich besseren Sensor (23.6 x 15.8 mm). Sie ist auch nicht die schnellste, macht aber immerhin 4 Bilder pro Sekunde.
Sie hat aber "nur" eine Festbrennweite von 18 mm ("28 mm" kleinbildäquivalent). Wenn dir das reicht, nimm sie.

Zitat: FBothe 05.05.20, 19:09Lumix LX 7, natürlich gebraucht.
Das ist nicht die schlechteste Idee. Ich hatte vor Jahren mal die LX5, damit war ich sehr zufrieden, und die LX7 ist in Details noch besser.
Der Sensor (5.58 x 7.44 mm) ist nicht ganz so klein wie bei der H9 oder SX610, sie hat ein wirklich gutes und sehr lichtstarkes "24-90 mm" f/1.4-2.3 Zoomobjektiv und ist sehr schnell (11 Bilder pro Sekunde). Sie kann 1/4000 Sekunde, ws man selten findet bei Kompakten, und sie ist programmierbar (2 User-Settings).
Dass sie "nur" 10 Megapixel auflöst, finde ich nicht extrem wichtig, denn wenn es wirklich auf maximale Bildqualität ankommt, ist schon die Idee, eine möglichst kleine und extrem billige Kamera zu kaufen, abwegig. Optimale Bildqualität erfordert eben eine Investition von mindestens 500 oder 1.000 EUR oder mehr, je nach Anforderung, nicht max. 250 EUR.

Der Klassiker im Bereich der kleinen Edelkompakten ist die Sony RX100. Deren Sensoren sind nochmal deutlich größer (8.8 x 13.2 mm), und deren Bildqualität ist exzellent im Vergleich zu den anderen genannten Kameras, auch besser als die deiner ehemaligen Sony A230 DSLR, und "ohne Lupe" nicht sichtbar schlechter als die der GR/GRII. Und alle RX100-Modelle sind sehr schnell.

Es gibt verschieden ausgestattete Modelle, RX100, RX100 II, RX100III usw., mit unterschiedlichen Brennweiten und Lichtstärken, mit und ohne Sucher, mit festem oder klappbarem Monitor. Gebraucht kosten sie in gutem Zustand ab etwa 200 EUR.

Eine generelle Empfehlung kann ich dir aber nicht geben, weil mir nicht ganz klar ist, wieso du die Sony H9 so mochtest, die Canon SX610 jedoch nicht magst, und jetzt eine Kamera mit Festbrennweite favorisierst.

Also je nachdem, was dir besonders wichtig ist, bist du

- entweder mit der Ricoh GR / GRII
- oder mit einer Panasonic Lumix LX5 / LX7
- oder mit einer Sony RX100 / RX100II / RX100III ...

auf jeden Fall gut bedient. Es kommt darauf an, welche Features ganz genau du brauchst.
1.762 Klicks
Nach
oben