Klein aber fein – Kameras ohne Wechselobjektive. Hier findest Du alles rund um Kompaktkameras und Bridgekameras.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Erhard Glück

Kinder und Blitz mit Canon Powershot G5 X Mark II

Ich hatte 1/125 eingestellt, aber offensichtlich hat Safety FE die Belichtungszeit korrigiert.

Nun habe mich etwas herumgespielt und gesehen, dass mir gute Resultate mit Blitz
im Av-Mode mit Blende 11 gelingen, doch die Belichtungszeit ist mir mit 1/60 zu lang.

Letztendlich habe ich in Wohnräumen mit künstlicher Belichtung und Blitz im M-Modus mit Blende 11 und kurzer Belichtungszeit, z.B. 1/250, die besten Ergebnisse.
Es ist interessant, dass es egal ist, welche kurze Belichtungszeit ( 1/125 bis 1/2000 ) gewählt wird. Das Ergebnis bezüglich der Helligkeit des Fotos ist immer die gleiche, wenn ich den Blitz verwende.

Bin ich zu Nahe am Motiv, muss ich die Blitzleistung reduzieren und auch den Auto-ISO-Bereich (z.B. auf 125 - 400)

Erhard
267 Klicks
Hans-Peter Engel

Kompakt Kamera Empfehlung

Meine Empfehlung geht hier immer in Richtung lichtstarke Festbrennweite und großer Sensor. Die Kameras sind dann nach wie vor kompakt und es macht sehr viel Freude mit ihnen zu fotografieren. Umgerechnet auf KB 24mm oder 35mm sind universeller als man denkt. Durch das fehlende Zoom, entfällt der Zwang Alles und Jedes fotografieren zu müssen, außerdem wird dadurch mehr Augenmerk auf die Wahl der Perspektive gelenkt (Fußzoom) und Bilderstrecken (z.B. Reisedokumentation) wirken wie aus einem Guss. Bildinhalt und Storytelling vor Effekthascherei.
Kandidaten wären hier die X100 Serie von Fujifilm (oder auch die XF10 oder die X70), von Ricoh die GR-Serie oder im Highend- /Hochpreissegment die Leica Q-Reihe.

Was Zoom-Kompaktkameras mit 2/3“
bis 1“ Sensoren „können“ wird längst von aktuellen Smartphones erreicht und übertroffen.
1.850 Klicks
Nach
oben