Zubehör

<1 ... 3456789 ... 1613>
Studioausrüstung, Blitze, Filter, Stative. Hier gibt es Informationen zu allem was das Foto-Herz begehrt. Kennst Du das ultimative Fotozubehör? Teile es mit uns.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Horst-W.

Verständnisfrage Bowens Anschluss

Mit Bowens S-Typ, Bowens Standard, oder auch nur einfach "Bowens" ist immer eine Blitzbefestigung gemeint, die drei Nasen (120°) hat und wie ein Bajonett (einsetzen und drehen) am Blitzkopf adaptiert wird.

Alternativ gibt es z.B. Multiblitz mit P-Bajonett (vier kleine Nasen) oder V-Bajonett mit vier großen, flachen Nasen.
Broncolor hat m.E. zwei große, flache Nasen ... so hat halt jeder Blitzgerätehersteller sein eigenes Adaptersystem geschaffen, damit die Kunden eben auch die Lichtformer zu recht hohen Preisen bei ihnen kaufen.

Bowens ist aber das meist verbreitete Adaptersystem und wird natürlich auch von den Drittanbietern für Lichtformer immer gerne angeboten.
456 Klicks
SchattenDichter

Wer hat Erfahrung mit Porty-Blitzen

Vor etwa zwei Jahren startete ich mit einem 500er Priolite, der auch HotSync-fähig ist (d.h. er synchronisiert auch noch mit 8000-tel Sekunde Belichtungszeit). Je nach Umgebungslicht, kann man aber auch mit einem 500er schon relativ schnell an Grenzen stoßen.
Glücklicherweise konnte ich dazu ein halbes Jahr später noch einen 1.000er Priolite ergattern, aber da war die Firma leider schon vom Markt und insolvent. Insgesamt war oder ist die Technik einsame Spitze, was die Zuverlässigkeit und Robustheit betrifft!

Die Begrifflichkeit "Porty" dürfte m.E. von der Firma HENSEL etabliert worden sein, denn die hatten oder haben ihre mobilen Akkublitzgeräte so getauft. Auch die Marke Priolite wurde von einem Entwickler, der Hensel verließ, gegründet.

https://youtu.be/RTjppgljmBI?t=270
2.485 Klicks
Christian von Ditfurth

Plustek OpticFilm 120 Pro u. Silverfast: Rahmen verrutschen

Hallo Christian,
Habe eben deinen Beitrag gelesen. Ich habe das gleiche Problem mit 6x6 Film. Silverfast hat mir mitgeteilt, dass die Version 9.02 das Problem auch noch nicht gelöst hat. Ich habe diese Version installiert. Es soll aber mit 9.03 gelöst werden.
Ich habe auch mit Plustec korrespondiert. Da wurde mir der Hinweis gegeben, jeweils nach dem Aufstarten der Software diese unter dem Punkt "Service" zurück zu setzten. So geht es bei mir nun doch ordentlich gut. Hingegen stelle ich fest, dass nicht immer das Bild, welches ich in der Übersicht auswähle auch gescannt wird. Auch ärgerlich.
Ich habe aber noch ein graveirenderes Problem, das ich eben an Plustec geschrieben habe: Im Scan erscheinen Streifen von oben nach unten, immer an der selbens Stelle. Zum Teil sind sie viollet und auch dunkel, wie Kratzer. Es muss vom Scanner stammen, denn wenn ich den Film umdrehe, sind sie dann auf der anderen Seite. Hast du auch solche Probleme?
621 Klicks
Gerhard Konir

Mobile Festplatten mit Kartenleser

ich würde auch innerhalb der kamera kopieren. seit ich kein kleines läppi mehr habe, geht es damit ganz gut, wenn die kamera zwei schächte hat. einzig die sortiererei z.h. nervt, was ich eigentlich immer unterwegs gemacht habe. und auch das umbenennen der dateien. aber gut - einen tod muss man sterben.

falls man sorge bzgl diebstahl der karten hat, hilft der klassische brustbeutel oder hosengürtel mit innentasche, wo die sicherungskopien am mann aufbewahrt werden.

und 14 tage - also bitte! wie groß ist denn so eine RAW-datei? vllt 40MB. passen also auf eine 32GB-karte rund 800 bilder. wenn du 2 x 32GB als "arbeitskarten" hast und 2 x 32 GB als sicherung kannst du max 3200 bilder machen. also wer damit nicht über 2 wochen klar kommt ....

falls du auf nummer sicher gehen willst, mach für eine zweitkopie noch ne 128GB micro SD ins telefon und fertig.

also ich arbeite seit 2008 digital - eine karte ist mir noch nicht abgeschmiert. zumindest keine CF. bei SD kann es schon mal vorkommen, dass dieser nutzlose lock-schalter sich verabschiedet, weswegen ich die dinger nicht mag. inzwischen würde ich sogar raten, diesen schalter mittels kontaktkleber zu fixieren.
1.603 Klicks
thomas-sh

Canon DR-E12 (Gleichstromkuppler) - Ente? (EOS M200)

Moin!

Laut Canon ist der Koppler kompatibel mit den Kameras EOS M100 und EOS M200. https://store.canon.de/canon-dr-e12-gle ... /6785B001/

Bei Canon ist der im Onlineshop "zur Zeit ausverkauft". Also habe ich einen alternativen Händler gesucht und gefunden. Der konnte in ca. 3 Tagen liefern, das Teil ist jetzt hier. Eingebaut, eingeschaltet - Kamera fährt nicht hoch. Nach kurzem Suchen war klar warum: Wenn der Koppler im Batteriefach steckt geht wegen dem Kabel die Klappe nicht zu - und damit wird ein winzig kleiner Taster nicht betätigt, der den Strom abschaltet.

Auf dem Foto der Webseite von Canon ist kein alternativer Batteriefachdeckel abgebildet oder als Lieferumfang angegeben. Selbst wenn ich das Teil bei Canon gekauft hätte - wie soll das funktionieren?

Also den Batteriefachdeckel mal genauer untersucht... Der Deckel sieht so aus, als ob man den Noppenteil abmachen KÖNNTE - also ganz vorsichtig mal unterfummeln. Und ja, einseitig läßt sich die Noppenmatte lösen, Deckel zu, Stecker rein (durch das eben freigelegte Loch) - und die Kamera läuft mit Strom aus der USB-Versorgung.

Also "wer sucht der findet" - dies mal als Tip.
1.496 Klicks
Nach
oben