Video

<12345 ... 66>
Du filmst selber? Dann tauscht Dich aus in unserem Forum für Fragen zur Videotechnik, über Filmfunktionen oder Videokameras
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Wupperman

Actioncam-Kaufempfehlung für Wenig-Filmer

Ich verwende unter anderem die DJI Action 2 (davor Osmo Action). Das Tolle daran ist, dass diese sehr klein ist, wasserdicht und auch magnetisch, sodass man sie auf metallischen Gegenständen ohne Stativ platzieren kann. Aber so eine Kamera ist halt etwas Spezielles (Weitwinkel und in den Einstellungen recht beschränkt, was natürlich auch manchmal ein Vorteil sein kann). Ich verwende sie eher als zusätzliche Kamera für besondere Aufnahmen und verwende für einen Imagefilm oder Produktvideo (Link entfernt) eine "herkömmliche" Kamera (Canon EOS R5), bei der man durch die Möglichkeit vieler unterschiedlichen Objektive viel flexibler in der Bildgestaltung ist. Aber als zusätzliche Kamera, die nebenbei auch sehr robust ist, ist eine Action Cam schon sehr toll und für manche Filmaufnahmen nicht mehr wegzudenken.
2.998 Klicks
ElisabethL

Shotcut - Retusche und Greenscreenanwendung

Hallo Elisabeth,
deine Frage ist zwar schon etwas älter, aber vielleicht kann ich dir ja doch irgendwie helfen. Ich selbst arbeite viel mit Shotcut und kenne die Stärken und Schwächen des Programmes.
Leider finden die Entwickler Funktionen wie "Time Remap" wichtiger als Grundfunktionen wie Projektverwaltung, Suche oder einen Tracker. Letzteren kannst du aber über die Keyframes simulieren und der Filter "Fleckentferner" scheint mir ideal für dein Problem. Er läßt sich leicht mit den Schlüsselbildern verschieben.
Wenn du noch Fragen zum Umgang mit Greenscreen hast schreib mich gerne an. Es funktioniert wie bei den meisten anderen Programmen auch. Die dazu nötigen Filter heißen Chroma Key und du legst das Portrait über den Clip mit der Berglandschaft.
Viele Grüße
Robert

VG
Robert
2.656 Klicks
André Rygiert

Im Test: Sirui 50mm Fullframe | Cinematic Switzerland

Die Aufnahmen sind sehr stimmig, aber für meinen Geschmack ist das Bild zu breit. Ich würde hier das klassische Cinemascope-Bildseitenverhältnis bevorzugen (1:2,35).

Ob das Objektiv den Markt komplett verändert?
Erst einmal sollte man sich fragen, welchen Markt dieses Objektiv bedient. Es ist doch eher die Nische und nicht der breite Anwenderkreis, den dieses Objektiv erschließt. Für besondere Projekte lohnt sich der gut gewählte Einsatz sicher, aber ein "Game-Changer" ist das Objektiv nicht.

Künstlerisch ist das eine gute Sammlung von Aufnahmen, was fehlt ist eine stringente Geschichte. Die Stimmung eines hochalpinen Erlebnisses ist, auch durch das gewählte Objektiv, gut eingefangen. Jetzt fehlt es eigentlich nur an Zeit und einem guten Konzept, um damit etwas längeres zu realisieren.
2.511 Klicks
markusbruhn

Fehler beim Konvertieren von SER - AVI in MP-4

Hallo zusammen ,

ich darf mich kurz vorstellen - ich heiße Markus und bin begeisteter Astrofotograf.
Neben der eos 1000d nutze ich in der Hauptsache aber zwei Astrokameras , die von der Anwendung her wie Webcams sind . Nur Schärfer und schneller sind sie.
Filmen tue ich damit im SER oder AVI Format , wobei ich die letzten Jahre nur noch mit dem SER unterwegs bin.
Nun habe ich eine Frage , ich wollte für eine Präsentation kurzfristig konvertierte MP-4 Dateien per mail verschicken , da die Dateigröße im SER doch ganz schnell mehrere Gigabyte erreicht .
Mit der Software Pipp kann ich sehr einfach damit in AVI wandeln , diese Videos lassen sich auch problemlos nach dem konvertieren zB. mit WMP oder VLC öffnen.
Wenn ich diese AVI`s nun mit dem VLC in MP-4 wandele, sind sie ohne Inhalt.
Ich habe schon allerhand ausprobiert, auch mit " Virtualdub ".
Hat da jemand einen Tip , wie AVI-Dateien generell "aussehen" müssen , daß sie Konvertierbar sind ??

Ich wäre über Hilfe sehr dankbar.

Viele Grüße
Markus
448 Klicks
Nach
oben