Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Mergelgruben - unbekannte Welt

Mergelgruben - unbekannte Welt

16.800 86

Markus Novak


Premium (Pro), Ehringshausen

Mergelgruben - unbekannte Welt

Historischer Bergbau
Leider fehlt dem Bild ein Größenvergleich. Die Höhe beträgt gut 10 m und man schaut rund 30 m in die Tiefe

unterwegs mit Sascha.A.Schmidt der nach meiner Regie dieses Bild beleuchtet hat.

Das Motiv, welches in völliger Dunkelheit liegt, wurde lediglich mit einer LED Lenser X21R.2 in 7 Lichtspots sequenziell, hintereinander beleuchtet bis das Bild vollständig belichtet war. Dabei entsteht ein fertiges Bild auf dem Sensor, welches nicht montiert werden muss.

Der Verschluß war 240 Sekunden geöffnet. Das Motiv hat jedoch in der Summe (ziemlich genau) nur 54 Sekunden lang Licht gesehen. Die restliche Zeit von über 3 Minuten wurde zum wechseln der Beleuchtungsstandpunkte benötigt, in der das Objektiv abgedunkelt wurde.

Ganz besonderen Dank an Sascha - auch wir sind ein klasse Team! Solche Bilder kann man alleine unmöglich in solcher Lichtwirkung umsetzen!

Hier ein Bild von Sascha:

Mergelgruben - der lange Gang
Mergelgruben - der lange Gang
Sascha.A.Schmidt


Premiere des Laowa 12 mm f2.8 in der FC, welches tatsächlich bei dieser Gestaltung Sinn gemacht hat.
(wenn es interessiert: das Teil ist bei Blende 8 tatsächlich brauchbar - andere Blenden kann man getrost vergessen)

Das Bild befindet sich nun im englischen Voting

Kommentare 86

  • Sylvia Sivi 22. Dezember 2019, 12:35

    oh  eine ganz neue ansicht 
    lg sivi
  • noblog 8. Dezember 2019, 12:47

    tolle Präsentation
    LG Norbert
  • Rudolf Averbeck 7. Dezember 2019, 12:32

    Der Aufwand hat sich gelohnt. Deine präzise Arbeitsweise zeigt auch hier ein beeindruckendes Ergebnis.
    Liebe Grüße und Dir einen schönen 2. Advent
    Rudolf
  • Sascha.A.Schmidt 2. Dezember 2019, 20:42

    Die 12mm sind echt viel Winkel......Wahnsinn. 
    Die Aufnahme ist uns sehr gut gelungen. Diese Tour werde ich so schnell nicht vergessen. Es war sehr anstrengend, aber auch richtig toll.
    Deine Aufnahme in dieser Gestaltung ist nicht zu toppen......auf lange Zeit.
    Beste Grüße, Sascha
  • Bauer-Witz 28. November 2019, 10:14

    Ich habe alle Kommentare gelesen und auch deine Antworten. Nicht nur, das du ein technisch sehr aufwendiges Fotos präsentierst, sondern auch deine detaillierten Antworten zu den einzelnen Anmerkungen sind beeindruckend. Ich bin begeistert! HG Peter
  • Trainzspotter 25. November 2019, 11:17

    Ihr habt es echt auf dem Kasten, im doppelten Sinn sogar. Danke für diese schöne Aufnahme und die tech-Info.
    BG Bernd
  • Vitória Castelo Santos 21. November 2019, 22:25

    Sehr gut fotografiert im tollen Licht
    LG Vitoria
  • Jens Lotz 20. November 2019, 14:36

    technisch sauber von der Ausleuchtung und Bildqualität in der hier sichtbaren Version.  Hast ja schon Bilder davon gezeigt. Die Frage, ob man die Lichtführung von der Spotzahl reduziert um eine mystischere Sicht auf die Schächte durch mehr Schattenbereiche zu erzeugen, steht für mich hier nicht, Aber da der Ort wie Du schreibst in vollkommener Dunkelheit liegt, wäre das mal eine Idee für die nächste Runde dort. (Vielleicht auch noch der Schatten des Beleuchters oder er selbst für die Dimensionswahrnehmung)
    LG jens
    • Markus Novak 25. November 2019, 23:23

      Bei anderen Bildern von dort ist mir das schon durchaus gelungen, denke ich. Und es wird vermutlich auch noch ein weiteres Bild kommen in dem der Beleuchter zu sehen sein wird. Das funktioniert immer nur dann, wenn auf die Stelle wo der Beleuchter steht nur ein einziges Mal Licht fällt.
      Danke für Deine differenzierte Anmerkung! 
      LG Markus
  • THR Cadolzburg 19. November 2019, 19:27

    Tolle Ausleuchtung, da sieht man mal, was Helfer ausmachen. Es gehört aber auch eine Menge Erfahrung und Geduld dazu, so eine Lanzeitaufnahme sauber hinzubekommen. Gab es mehrere Versuche?
    LG Thomas
    • Markus Novak 19. November 2019, 22:48

      Normalerweise sind bei einer exakten Durchführung keine weiteren Versuche erforderlich, da im Vorfeld die einzelnen Lichtsettings intensiv geprobt werden, aber in diesem Fall gab es eine vorangegangene Fehlgestaltung mit 14 mm Brennweite. Erst nach der vollständigen Beleuchtung zeigt sich das ganze Bild und so ist der Fehler aufgefallen. Das was das Bild zeigt wäre im Vorfeld nur dann zu sehen, wenn alle 7 Lichtspots gleichzeitig zum Einsatz kommen würden.

      Falls Du Dich für weitere Details interessierst, lohnt es sich eventuell meine eigenen Anmerkungen bei diesem Bild zu lesen. 
      LG Markus
    • THR Cadolzburg 20. November 2019, 17:52

      Hatte ich schon gelesen.
    • Markus Novak 21. November 2019, 20:48

      Danke für die Rückmeldung!
      LG markus
  • Egbert14 19. November 2019, 17:17

    ...sieht auch ohne Größenvergleich sehr eindrucksvoll aus!
    Tolle Aufnahme...
    SG, Robert
  • Birgit Pittelkow 19. November 2019, 12:34

    sehr beeindruckend, könnte auch aus irgend einem Endzeitfilm sein.
  • Sonja Grünbauer 19. November 2019, 10:34

    ihr seid ein wunderbares team...dann macht alles mehr Spass. Du der Fotograf hast ja schon das "now how"....
    irgendwie kann ich mich nicht vorstellen im Bild von der Höhe von 10m...aber egal. das wichtigste ist hier/eure Beleuchtung, die auch die BEArbeitung....VG Sonja
  • Frank E.L. Kremer 19. November 2019, 8:15

    Das ist eine Szenerie die trotz des fehlenden Größenvergleichs gewaltig wirkt oder besser gesagt, die es erahnen läßt wie gewaltig diese Gruben sind. Dies ist auch das Ergebnis der gekonnten Beleuchtung, die Euch ganz ausgezeichnet gelungen ist. Sehr gut gefällt mir auch wie Du die Strukturen des Gesteins herausgearbeitet hast und die Kontraste sowei die Schatten. Eine wirkliche Top Aufnahme! Im englischen Voting kann ich Dich leider nicht unterstützten, drücke Dir allerdings die Daumen.
    Viele Grüße Frank
    • Markus Novak 19. November 2019, 22:58

      Es kam (fast ohne Ausnahme) lediglich Streiflicht und Gegenlicht zum Einsatz. Das läst die Strukturen der Oberflächen am plastischsten erscheinen. Klasse, dass du so gut hingesehen hast! 
      LG Markus
  • Mike`s Production 18. November 2019, 21:38

    Tolles Bildmotiv, hast du hier mal wieder in Szene gesetzt!
    Gefällt mir...!

    Liebe Grüße Mike
  • click-run 18. November 2019, 21:09

    Dieses Foto ist ein erneuter Beweis Deines Wunsches ein Perfektes Foto zu erschaffen,was Dir auch sehr gut gelungen ist,Bravo !!
    Die Beschreibung dazu ist wunderbar und zeigt welches Wissen und Aufwand dazu notwendig sind.
    Wünsche viel Erfolg beim Voting 
    LG von Alfred.