Klaus Beyhl


kostenloses Benutzerkonto, Kirchberg

Taubenschwänzchen

Man kann viel im Netz über dieser vermeintlichen "Kolibris" lesen. Besonders erwähnenswert erscheint mir: "......die Tiere legen dabei große Distanzen zurück und können bis zu 3000 Kilometer in weniger als 14 Tagen bewältigen.


Fotografieren heißt an jedem Motiv aufs neue lernen.
Dieses hier ist ein sehr seltenes Motiv und so kann man nur selten lernen. Aber die Zeit "zwischen den Besuchen" kann man nachdenken, wie man es besser macht....

Diesmal aufgenommen in meinem Garten an Geranien, welche ich dieses Jahr erst gar nicht pflanzen wollte.

(P.S. Man muss nicht immer ein superteures Objektiv haben - man muss es aber mehr und mehr kennen lernen. Dieses kostete mich einmal so um die 140 Euro, glaub ich mich zu erinnern)

Nachtrag: Irgend jemand hatte die Belichtungszeit von 1/200 Sekunde ironisch angezweifelt gehabt.
Diese Zeit stimmt selbstverständlich in den Exif Daten. Allerdings wäre es ALLEIN damit natürlich NIEMALS gelungen. Ich habe zusätzlich mit einem speziellen Kurzzeitblitz gearbeitet!

Kommentare 45

  • Pik Sibbe 15. März 2021, 1:22

    Einfach nur WOW, so ein liebreizendes und süßes Bild dieser anscheinend in unserem Land fremden Art. Hatte bislang noch überhaupt keine Ahnung von ihrer Existenz bzw. ihrer Ankunft hierzulande. Über solche Einwanderer freue ich mich allerdings sehr. Deine Aufnahme ist/wäre für jeden Naturfotografen eine Trophäe. Wahnsinn, wie Du sie und vor allem ihre Flügel durch diesen Kurzblitztrick scharf erwischt hast. Dazu noch die gelungene Bildaufteilung auf die Schnelle (weil man ja wahnsinnig flink reagieren muss.)

    Bei größeren Vögeln war ich erst mit Verschlusszeiten um die 1/2000 sec erfolgreich, bei kolibri-artigen dürften normalerweise noch schnellere Zeiten notwendig sein. Aber Du hast das ja technisch geschickt gelöst mit "Langzeitbelichtung" plus Kurzzeitblitz. Wieder dazu gelernt. Warum Dein Ehrgeiz, spektakuläre Fotos mit möglichst billigen Scherben hinzubekommen? Du verfügst doch auch über hochwertige Gear? Aber hier scheint das preiswerte Glas eine doch recht ordentliche Optik geboten zu haben.
  • N. Nescio 26. November 2020, 16:51

    das finde ich sehr gut … das korn stört nicht so sehr.
    lg gusti
    • Klaus Beyhl 26. November 2020, 17:53

      Danke Gusti.
      Dieses Tierchen mit dem alten "Ofenrohr" so hinzubekommen, kostete einige Versuche. Zum Glück hatte ich in diesem Sommer mehrmals die Gelegenheit.
      Vielleicht baue ich mir für diese Zwecke irgendwann ein geeigneteres Blitzgerät selbst.
  • Günter7 24. November 2020, 19:27

    Schärfe und Nähe von dem kleinen Flieger sind schon beeindruckend.
    LG Günter
    • Klaus Beyhl 24. November 2020, 19:28

      Da ich ja sehen konnte, wie gut du fotofieren kannst, bedeutet mir dein Kommentar besonders viel.
      Dankeschön und LG, Klaus
  • Alexida 7. April 2018, 11:56

    ..eine fantastische und perfekt gemachte Aufnahme..
    LG Nadja
  • Willy Brüchle 11. Februar 2018, 10:19

    Perfekt. Ich hoffe, sie lassen sich im Sommer wieder bei uns sehen. MfG, w.b.
  • ernest.w 21. Januar 2018, 22:10

    Eines von deinen vielen gelungenen Tierfotos (Verneigung) !
    • Klaus Beyhl 21. Januar 2018, 22:19

      Erst nachdem ich mich selbst, mit nicht wirklich dafür gebauten Optiken, an derartiges wagte, wusste ich, wie schwierig es sein kann.
      Umso mehr Dank an jemanden, der das einschätzen kann!
  • 13. Fee 12. Januar 2018, 13:42

    Das ist einfach nur schön.
    Daher ohne viele Worte.
    Gruss fee
  • philipp52 4. Januar 2018, 15:24

    Glückwunsch zu dieser perfekten Aufnahme des Schnellen
    LG Philipp
  • fotofanbernd 21. Dezember 2017, 19:44

    Tolle Bildqualität. Mit der geschlossenen Blende die Schärfentiefe verlängert und mit dem Blitz die Bewegung eingefroren, Super Arbeit.
    Gruß, Bernd
    • Klaus Beyhl 21. Dezember 2017, 20:27

      Genau so! Vielen Dank für das Lob und einen Gruß aus Kirchberg / Jagst
    • uet 3. Januar 2018, 20:48

      Also das ist ja wirklich super toll! So nahe krieg ich sie NIE drauf, da sind sie viel zu schnell unterwegs - bzw. bin ich zu langsam. Mit dem Kurzzeitblitz das ist sicher eine gute Idee. Bei mir brauche ich meistens ca. 1/1000 sek.
    • Klaus Beyhl 3. Januar 2018, 21:30

      Dankeschön!
      Ich habe dieses Jahr noch viele neue Fotos von diesen flinken Fliegern gemacht - aber ich war zu fauf, sie zu sortieren und bissie zu bearbeiten. Bisher ;-)
  • uet 28. November 2017, 15:51

    Ein Superfoto! Meine Taubenschwänzchen sind immer etwas weiter weg, so nah komm' ich nicht heran. Die sind immer so flott unterwegs. Meine belichte ich meistens mit 1/1000 sec.
  • Brigitte BB 26. November 2017, 20:16

    Den hast Du super erwischt auf dieser schönen Blüte und toll festgehalten. Sehr schön schaut das aus!
    LGBrigitte
  • Lady Durchblick 13. November 2017, 14:59

    die sind ja sehr flink.... die Kleinen
    aber Du hast ihn sehr gut erwischt.... klasse Aufnahme
    LG Ingrid
  • Dieter Bender 10. November 2017, 21:48

    Gefällt mir, Kolibris sind eines meiner Lieblings-Motive.

    LG DB
  • magico1 10. November 2017, 21:10

    UNA RIPRESA DIFFICILE DA PRENDERE UN MOMENTO CHE NON SI DIMENTICA BRAVO
    • Klaus Beyhl 10. November 2017, 21:46

      Ho praticato da molto tempo, perché queste farfalle sono venute da te da tutte le Alpi.
      Grazie per lei e per i migliori saluti a te
  • dadiet 6. November 2017, 17:53

    In bester Schärfe hast Du das Taubenschwänzchen beim
    Anflug auf die herrlicher Blüte aufgenommen.
    Kann man Dir nur gratulieren, diese so flinke Tierchen
    so abzulichten..
    Viele Grüße Dieter

Informationen

Sektion
Views 34.227
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D600
Objektiv 70.0-300.0 mm f/4.0-5.6
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 210.0 mm
ISO 800

Öffentliche Favoriten