Nachmittagsstimmung in der Muldeaue: Blick zur Autobahnbrücke

Nachmittagsstimmung in der Muldeaue: Blick zur Autobahnbrücke

3.484 26

Hansjörg - www.hajö.de


kostenloses Benutzerkonto, östliches Ruhrgebiet (Umgebung Dortmund)

Nachmittagsstimmung in der Muldeaue: Blick zur Autobahnbrücke

Diese Aufnahme habe ich am 22. Oktober 2020 um 15:19 Uhr in der Dessauer Muldeaue aufgenommen. Das Bild zeigt den Blick zur Autobahnbrücke der A9 über die Mulde.

Dessau-Roßlau ist die drittgrößte Stadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und wird von den Flüssen Mulde und Elbe durchflossen. Die Muldeauen sind ein Überschwemmungsgebiet für den Fluß und stehen unter Naturschutz.

Zum Einsatz kam eine EOS 77D mit dem EF-S 17-55mm f/2.8 Objektiv. Das Bild ist verkleinert und hat eine Tonwertkorrektur von 2-247 erhalten. Weitere Bearbeitungen habe ich noch nicht vorgenommen. (7780)

https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Ro%C3%9Flau

Die gesamte Serie der Muldeaue mit Nachmittagssonne:

Herbststimmung in der Muldaue
Herbststimmung in der Muldaue
Hansjörg - www.hajö.de
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de
Nachmittagsstimmung an der Mulde in Dessau
Nachmittagsstimmung an der Mulde in Dessau
Hansjörg - www.hajö.de
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de

Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de

Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Nachmittagsstimmung in der Muldeaue
Hansjörg - www.hajö.de

Kommentare 26

  • Dieter Hopf 30. April 2021, 11:44

    dein sehr gelungenes landschaftsfoto ist gepraegt durch kraeftige farben und eine enorme tiefenwirkung. der "2er" vermittelt einen hauch von dynamik. klasse gemacht.
    lg dieter
    • Hansjörg - www.hajö.de 30. April 2021, 23:53

      Lieber Dieter,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. An dieser Stelle habe ich oft gestanden und den Sonnenuntergang aufgenommen. Da hat man einen schönen Blick. Für diese Serie bin ich etwas eher durch die Muldeaue gegangen. Einen "2er" sieht man übrigens nur sehr selten. Ich weiß nicht warum, aber es fährt fast nie ein Boot dort entlang obwohl weiter Muldeabwärts ein Sportsverein/Ruderclub ansässig ist.

      Viele Grüße und einen schönen Mai
      Hansjörg
  • Marion Stevens 28. April 2021, 22:06

    Eine sehr stimmungsvolle Aufnahme ist das, das Wetter war auf deiner Seite.
    Gruß
    Marion
    • Hansjörg - www.hajö.de 28. April 2021, 23:58

      Liebe Marion,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Normalerweise stand ich an dieser Stelle immer Abends und habe den Sonnenuntergang aufgenommen. Hier ist es einmal zeitiger und mit dem Blick in die andere Richtung. Kanus sieht man dort übrigens nur ganz selten. Habe es nur dieses eine Mal erlebt. Aber ich habe ja Erinnerungsfotos daran :-)

      Viele Grüße
  • whl 30. März 2021, 7:38

    Schönes Landschaftsfoto das viel Ruhe ausstrahlt Hansjörg, LG Werner
    • Hansjörg - www.hajö.de 31. März 2021, 23:55

      Lieber Werner,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Muldeaue ist eine schöne Gegend und letztes Ostern war ich auch dort. Dieses Jahr ist mir die Lage zu heikel und ich will meinen Eltern kein Covid mitbringen und verzichte auf die Reise. Deshalb bleibe ich in Lünen und muß mich mit der Lippeaue - die Du von weiter östlich bestens kennst - begnügen ;-) Aber auch hier wären viele Motive - die Magnolie meiner Nachbarin blüht jetzt und es wäre dringend angebracht, sie wieder aufzunehmen. Es ging jetzt ganz schnell und genauso schnell ist sie verblüht.
      Viele Grüße Hansjörg
  • tinchen49 18. März 2021, 6:23

    eine wunderschöne Landschaftsaufnahme. Man wird von der Stille umarmt. Die Wassersportler machen die Landschaft lebendig. Gefällt mir ausgesprochen gut.
    lg tinchen
    • Hansjörg - www.hajö.de 19. März 2021, 15:51

      Liebe Tinchen,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Mulde ist inzwischen ein sehr sauberer Fluß. Zu DDR-Zeiten war sie eine "Dreckbrühe", da die Chemiewerke in Bitterfeld und Wolfen ihre Abwässer eingeleitet haben. So wie man bei mir hier Ruhrgebiet die Emscher renaturiert hat, so hat man auch viel für die Mulde getan. Trotzdem gibt es nur sehr wenige Wassersportler und das Foto mit dem Boot war ein Glückstreffer, da nur wenige mit Kanus/Kajaks und anderen Booten auf der Mulde fahren. Aufgrund des geringen Wasserstandes ist sie auch nur für kleine Boote geeignet. Die Elbe - in die sie circa 10 Kilometer weiter nordwestlich mündet - ist stärker von Booten frequentiert. Aber auch die Elbe hat das massive Problem des zu geringen Wasserstandes. Das ist für Boote problematisch, aber auch für die umgebende Auenlandschaft, welche auf regelmäßige Überschwemmungen durch Hochwasser angewiesen ist. Motorboote gibt es auf der Mulde jedenfalls nicht und nur sehr wenige kleine Boote.
      Viele Grüße Hansjörg
  • Fred Dahms 17. März 2021, 21:05

    Guten Abend Hansjörg,
    Eine klasse Aufnahme präsentiert du uns heute. Feine Naturaufnahme. Aber da hast du ja noch einige tolle  Motive und Kulturdenkmäler in der Unteren Muldeaue. Weiterhin viel Spaß.  Gruss FRED
    • Hansjörg - www.hajö.de 17. März 2021, 21:20

      Lieber Fred,
      wenn Du nicht nach Tschechien (Prag/Karlsbad) reisen willst, kannst Du nach Sachsen-Anhalt reisen ;-) Ist etwas näher und hat zur Zeit weniger Covid-Probleme. Das ist aber relativ und kurzfristig, denn der Kreis Greiz in Thüringen hat gerade massive Probleme und die Zahlen gehen gerade durch die Decke. Im Burgenlandkreis im südlichen Sachsen-Anhalt war es zu Weihnachten auch sehr kritisch. Ändert sich schnell und die Vorhersage sieht nicht gut aus.

      Dessau auch schön Fotomotive. Ich denke mal an das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Ich bin besonders gerne im Luisium. Dort komme ich von den Eltern mit dem Fahrrad bequem hin. In Wörlitz war ich schon lange nicht mehr. Das ist schade, denn der Wörlitzer Park mit Schnee im Februar hätte mich sehr gereizt. Aber als Nicht-Auto-Besitzer muß ich Fahrrad oder Zug fahren. Züge fahren nach Wörlitz derzeit covid-bedingt nicht und mit dem Fahrrad bei den Temperaturen und der Schneehöhe ohne Möglichkeit zum Aufwärmen war mir zu riskant.

      Ich bin vielleicht zu Ostern wieder in Dessau auf Familienbesuch. Aber mal sehen, wie sich die Lage in den nächsten zwei/drei Wochen weiterentwickelt.
      Viele Grüße
  • Martina I. Müller 4. März 2021, 8:22

    Der Farbtupfer auf dem Wasser durch das Boot
    gibt der Muldebrücke und der schönen Landschaft
    noch einen zusätzlichen Reiz. Und wenn dort nur
    selten Boote fahren, dann hast Du besonderes
    Glück gehabt. LG Martina
    Mein Beitrag:
    Ausreißer  (mit Gedicht)
    Ausreißer (mit Gedicht)
    Martina I. Müller
    • Hansjörg - www.hajö.de 6. März 2021, 12:52

      Liebe Martina,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die im Bild zu sehende Brücke ist übrigens die Autobahnbrücke der sechsspurigen Strecke Berlin-Bayern und ich habe das Bild aufgenommen von der Fußgängerbrücke, die ein Stück entfernt davon ist. Früher wurden die Fußgänger im Mittelbereich der Autobahnbrücke zwischen den Absperrungen/Seitenplanken geführt. Das hatte das dritte Reich für die wenig befahrenen Autobahn so eingeführt und die DDR beibehalten. Aber nach der Wende ging das nicht mehr und mit dem Bau der neuen, sechsspurigen Brücke kam dann die neue Fußgänger/Radfahrerbrücke. Das ist wesentlich besser und für mich eine schöne Gelegenheit für Fotos von der untergehenden Sonne mit Spiegelung in der Mulde.
  • Volker Murrmann 3. März 2021, 10:46

    Die Spiegelung und das Boot passen gut zu der stimmungsvollen Aufnahme.Letztes Jahr war ich auch mal in der Gegend rund um Dessau.Hat mir ausgezeichnet gefallen.
    lg von volker
    • Hansjörg - www.hajö.de 3. März 2021, 13:02

      Lieber Volker, vielen Dank für Deine Anmerkung. An dieser Stelle sieht man selten Boote - das war eine Ausnahme. Ich habe sie intensiv zum fotografieren des Boots genutzt und dann ein Bild eingestellt. Die Serie besteht ja eigentlich mehr aus Naturaufnahmen, aber dieses Bild der Serie zeigt schön eine andere Perspektive.

      Dessau hat schöne Stellen zu bieten. Eigentlich ist die Stadt reich an einer schönen Umgebung mit interessanten Bauwerken/Parks. Leider wurde die Innenstadt im Kriege völlig zerstört und die dümmliche DDR-Politik hat alles abgerissen anstatt wenigstens ein paar Sachen wieder aufzubauen. Für Dessau braucht man mehr als einen Tag. Wörlitz (Schloss und Park, Gotisches Haus, Villa Hamilton), Luisium (Schloß und Park), Georgium (Schloss und Park), Mosigkau (Schloß und Park), Oranienbaum (Schloss und Park). Dann noch Bauhaus und Meisterhäuser und Junkers Technikmuseum. Da ist einiges zu sehen. Bei mir ist es aber auch viele Jahre her, daß ich in den Schlössern drinnen war.
      Viele Grüße Hansjörg
    • Volker Murrmann 4. März 2021, 13:00

      Hallo,von Thüringen aus habe ich immer Tagesfahrten in diese Region unternommenDiese Bilder sind alle in der FC zu finden vom letzten Jahr.Ganz toll fand ich Oranienbaum mit den Park.
      vg volker
    • Hansjörg - www.hajö.de 4. März 2021, 17:17

      Lieber Volker,
      danke für die Antwort. Ich schaue mir die Bilder mal an. Oranienbaum und Wörlitz habe ich schon länger nicht mehr besucht. Letztes Jahr im Frühjahr wegen Covid nicht obwohl es eventuell erlaubt gewesen wäre. "Touristische Einreisen ins Bundesland" waren verboten, aber ich habe Familie in Dessau besucht. Diskussionswürdig, ich war damals vorsichtig. Dann später bin ich nicht mehr hin und war nur sehr oft in Luisium und Georgium. Insofern werde ich dieses Jahr auf jeden Fall Mosigkau und Oranienbaum besuchen, Wörlitz auch. Interessant wäre Wörlitz mit dem Schnee gewesen. Aber Autofahren war problematisch und Radfahren beim Eiswetter zu weit. Man kann/konnte sich wegen des Lockdowns ja nirgends aufwärmen.
      Viele Grüße
  • Andreas Pe 25. Februar 2021, 12:06

    Ein schönes friedliches Landschaftsbild.
    VG Andreas
    • Hansjörg - www.hajö.de 25. Februar 2021, 12:16

      Lieber Andreas,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Landschaft dort ist wirklich sehr schön und erinnert einen daran, daß es auch in der Heimat schöne Ecken gibt. Für einige ist die Region Dessau-Wörlitz mit dem "Gartenreich": Schloß und Park Wörlitz, Schloß und Park Mosigkau, Schloß und Park Luisium, Schloß und Park Georgium, Schloß und Park Oranienbaum auch eine Urlaubsregion. Zumindest für einen Kurzurlaub. Es kommen ja noch dazu die ganzen Bauhausgeschichten mit dem Bauhaus (Gebäude und Museum), dem neu errichteten Bauhausmuseum im Zentrum der Stadt Dessau und den Meisterhäusern, Kornhaus, Bauhaussiedlung etc. Dann gibt es noch den Komplex Junkers mit dem Technik-Museum. So gesehen hat Dessau viel zu bieten und ist für Kulturinteressierte durchaus ein interessantes Ziel für einen Kurzaufenthalt. Radfahren kann man dort jedenfalls sehr schön. Für mich ist es Kindheitserinnerung - meine Familie lebt dort noch.
      Viele Grüße Hansjörg
  • M.Hogreve 17. Februar 2021, 6:40

    Ein wunderbar ruhiges und idyllisches Plätzchen hast Du Dir da ausgesucht. Und trotzdem schön den Zweier ohne Steuermann dort zu sehen, er lässt dieses ansonsten ruhige Foto Leben.
    grüße
    manfred
    • Hansjörg - www.hajö.de 17. Februar 2021, 13:15

      Lieber Manfred,
      die Muldeaue ist wirklich schön. Und sie ist meine Kindheit - dort bin ich aufgewachsen. Und zu Covid-Zeiten entdeckt man oft die schönen Plätze in der Umgebung zurück - auch wenn ich persönlich schon viele Jahre nicht mehr im Ausland in Urlaub war. Mal sehen was dieses Jahr passiert.

      Man sieht dort übrigens nur sehr selten Bootsfahrer - insofern war dieses Foto ein Glücksfall. Ich habe es aber intensiv genutzt und eine gnaze Menge Bilder der Szene erstellt.
      Viele Grüße
  • Jürgen Ringmann 16. Februar 2021, 5:28

    Der Blick führt mich schon in die Tiefe des Bildes, schön unter die Brücke durch, die Ruderer machen´s. Danke auch für die Info. LG Jürgen

    hier etwas von mir.....
    Spiegeltag 16.02.2021       "Datteln 4"
    Spiegeltag 16.02.2021 "Datteln 4"
    Jürgen Ringmann
    • Hansjörg - www.hajö.de 16. Februar 2021, 13:05

      Lieber Jürgen,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Ruderer waren wirklich interessant - man sieht dort aber nur sehr selten welche. Insofern war es eine außergewöhnliche Gelegenheit. Normalerweise fotografiere ich auch in die andere Richtung in den Sonnenuntergang.

      Vielen Dank auch für den Link vom Kraftwerk. Wir haben hier im Kreis Unna auch einige. In Lünen ist vor einem Jahrzehnt mit dem Trianel-Kraftwerk eines der letzten neu errichteten Steinkohle-Kraftwerke in Betrieb gegangen. Das Steag-Kraftwerk in Lünen hingegen ist seit einem Jahr abgeschalten und wird zurückgebaut bzw. teilweise gesprengt.
      Viele Grüße Hansjörg

      https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_L%C3%BCnen-Stummhafen
      https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_L%C3%BCnen
  • ankeforbrig 16. Februar 2021, 4:05

    Sieht super aus mit dem Ruderboot und die Spiegelung dazu .LG Anke
    • Hansjörg - www.hajö.de 8. Mai 2021, 23:36

      Liebe Anke,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Obwohl wenige Kilometer flußabwärts ein Bootsclub/Ruderverein ist, fährt an dieser Stelle fast nie ein Boot vorbei. Es war wirklich ein Glückstreffer dieses Boot zu erwischen. Oft muß man einfach zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle sein.

      Liebe Grüße
  • Helios-44 15. Februar 2021, 20:30

    Gefällt mir gut mit der Spiegelung und dem abendlichen
    Licht.....sehr schöne Aufnahme.
    LG Gerhard
    • Hansjörg - www.hajö.de 16. Februar 2021, 14:39

      Lieber Gerhard,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Man sieht dort fast nie Boote fahren - diese Kanufahrer waren eine große Ausnahme. Insofern war ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort und habe die Gelegenheit gut genutzt. Ich persönlich hätte so meine Probleme mit Baden in der Mulde, da ich den Fluß noch aus 1989/90 kenne wo er wirklich dreckig war. Und beim Bootfahren kann man durchaus mal umkippen und im Fluß landen. Aber eigentlich sollte das dreizig Jahre nach dem Ende der Verschmutzung kein Problem mehr sein. Aber manche Erinnerungen bleiben.
      Viele Grüße Hansjörg

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Views 3.484
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 77D
Objektiv EF-S17-55mm f/2.8 IS USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 17.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten