Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Das Alpenveilchen kann mit einem eleganten Schwung der Blätter begeistern

Das Alpenveilchen kann mit einem eleganten Schwung der Blätter begeistern

ALLWO


Basic Mitglied

Das Alpenveilchen kann mit einem eleganten Schwung der Blätter begeistern

Zu den beliebtesten Herbst- und Winterblühern zählen die Alpenveilchen. Ihre anmutigen Blüten sind meist einfarbig weiß, rosa, rot oder violett gefärbt, mitunter gibt es aber auch zweifarbige Sorten. Die Blütezeit der Alpenveilchen reicht von September bis April. Sie sind eine Pflanzengattung mit 22 verschiedenen Arten - nicht aus der Familie der Veilchen, sondern der Primelgewächse - Der deutsche Name „Alpenveilchen“ rührt von der Unterart „Europäisches Alpenveilchen“ (Cyclamen purpurascens) her, das in den Alpen beheimatet ist. Das Zimmer-Alpenveilchen (Cyclamen persicum) dagegen stammt aus den Gebirgsregionen von Südosteuropa, Algerien und Tunesien. Ob der Namenszusatz „persicum“ (fälschlicherweise) „persisch“ bedeutet, oder „Pfirsich“ in Anlehnung an die Blütenfarbe der Wildform, ist bisher noch nicht geklärt.

Kommentare 290