Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 3

Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 3

8.876 17

Hansjörg Naturfotografie


kostenloses Benutzerkonto, Kreis Unna (NRW)

Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 3

Das Schloß Luisium in Dessau-Waldersee am Spätherbst-Nachmittag habe ich am 10. November 2020 um 15:01 Uhr aufgenommen. (0295)

**********************************************************

Die gesamte Serie mit dem Schloß Luisium:

Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 1
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 1
Hansjörg Naturfotografie
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 2
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 2
Hansjörg Naturfotografie
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 4
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 4
Hansjörg Naturfotografie

Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 5
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 5
Hansjörg Naturfotografie
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 6
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 6
Hansjörg Naturfotografie
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 7
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 7
Hansjörg Naturfotografie

Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 8
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 8
Hansjörg Naturfotografie
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 9
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 9
Hansjörg Naturfotografie
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 10
Schloß Luisium im Spätherbst - Bild 10
Hansjörg Naturfotografie


**********************************************************

Dessau ist die drittgrößte Stadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und hat etwa 80.000 Einwohner (mit sinkender Tendenz). Die Stadt Dessau liegt westlich der Mulde und südlich der Elbe. Die Mulde fließt nördlich von Dessau in die Elbe.

Der Name "Luisium" bezeichnet das Schloss Luisium und die dazu gehörende Parkanlage im östlich des Stadtzentrums gelegenen Ortsteil Waldersee.

Schloss und Garten Luisium entstanden zwischen 1774 und 1778 als Geschenk für die Fürstin Luise von Brandenburg-Schwedt, der Gemahlin des Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, und sollte der Fürstin als Witwensitz dienen. Der Vorgänger der Gartenanlage war ein Park im Stile des Barock, der sogenannte Vogelherd, wo Fürst Franz in seiner Jugendzeit bereits ein zweigeschossiges Schloss besaß.

An Stelle des barocken Parks und seiner Gebäude wurde ein englischer Garten mit klassizistischen und neugotischen Architekturen angelegt. Seit 1780 ist der Name Luisium nach der Fürstin in Gebrauch. Neben dem Luisium und dem Schloss Wörlitz bewohnte Luise vorwiegend das Graue Haus im Wörlitzer Park. 1811 starb sie im Residenzschloss Dessau. Fürst Franz, auch Vater Franz genannt, verstarb am 9. August 1817, zehn Tage nach einem Reitunfall, im Luisium.

https://de.wikipedia.org/wiki/Luisium

Kommentare 17

  • Ruhrie-Fotos 20. August 2021, 13:45

    Die Brücke verdeckt hier zwar zum Teil das Haus, aber ich finde die Gestaltung trotzdem sehr gut, wozu auch das Licht und Schattenspiel beiträgt.
    Glück auf
    Udo
    • Hansjörg Naturfotografie 28. August 2021, 21:21

      Liebe Udo,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Ich war heute zum ersten Mal seit sehr langer Zeit wieder im Luisium. Es war aber kein Fotowetter und ich habe die Kamera gar nicht rausgeholt. Immerhin habe ich insgesamt 27 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Ich bin halt nur sehr selten in Dessau. Das Wetter kann aber bald besser werden und vielleicht kommt doch noch ein schöner Herbst und man hat die Chance auf schöne Fotos. Ob ich dann in Sachsen-Anhalt weile, ist zweifelhaft. Aber ich kann mit dem Fahrrad nach Schloß Nordkirchen fahren, das ich schon sehr lange nicht mehr besucht habe. Oder ich nehme den Zug Dortmund-Enschede und steige in Lüdinghausen aus und fahre mit dem im Zug mitgenommenen Fahrrad zur Burg Vischering.

      Viele Grüße
  • Lubeca 26. Juli 2021, 0:40

    Diese originelle Brücke sieht sehr dekorativ aus. Es ist immer wieder schön, wenn alte Dinge so gut erhalten werden, dass man sich auch heute noch daran erfreuen kann.
    VG   Sabine
    • Hansjörg Naturfotografie 27. Juli 2021, 11:33

      Liebe Sabine,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Die Brücke ist wirklich sehr schön und sowohl ein interessantes Fotomotiv als auch interessant zum Spazieren. Sie ist erst restauriert. Für längere Zeit war dort viel gesperrt. Das Schloß Luisium im Hintergrund war beispielweise lange Zeit durch einen Bauzaun umgeben und Fotos waren nicht interessant. Ich glaube erst im letzten Jahr haben sie die Restaurierung beendet. An einem breiten Weg (Allee) wurde hingegen noch gearbeitet, sonst war alles wieder frei begehbar.

      Das Schloß Georgium gehört architektonisch auch zum Gartenreich, aber administrativ nicht zur Stifung Gartenreich sondern der Stadt Dessau. Die ist - wie fast alle Städte - praktisch pleite und hatte große Probleme mit der Finanzierung der Instandsetzung der Anlage. Daher hat es etwa ein Jahrzehnt gedauert in dem das Georgium von einem Bauzaun umgeben war und kein Fotomotiv war. Inzwischen ist das Schloß Georgium mit der Gemäldegalerie wieder neu eröffnet. Leider war die Eröffnung covidbedingt dann doch anders als ursprünglich geplant. Ich habe es aber bislang weder im renovierten Zustand fotografiert noch innen besucht. Aber das kommt auch noch.

      Viele Grüße
  • Andy W. aus W. 14. Juni 2021, 19:26

    sehr schön dein Bildaufbau, mit der Brücke im Vordergrund hast du auch eine schöne Perspektive !! VG Andy
    • Hansjörg Naturfotografie 25. Juni 2021, 16:51

      Lieber Andy,
      ich nutze einmal das beginnende Wochenende für die Bildschirmarbeit, denn draußen ist kein Spazier- oder Radfahrwetter. Es ist grau und trübe und sieht mehr nach Regen als Sonnenschein aus. Das ist schade, denn diese Woche habe ich gleich zwei Ereignisse aufgrund des schlechten Wetters verpaßt. Zum einen war Sommersonnenwende und ich hätte gerne den Sonnenuntergang des längsten Tages des Jahres aufgenommen. Aber es war sogar etwas Regen. Das zweite Ereignis war die "Night of light" der "Alarmstufe Rot": https://alarmstuferot.org/nightoflight2021. Um auf die schwierige Lage der Unterhaltungsbranche während der Covid-Krise aufmerksam zu machen, wurde viele Gebäude in der "Alarmfarbe Rot" angestrahlt. Hier im Kreis Unna war das beispielsweise das "Heinz-Hilpert-Theater" in Lünen. Aber bei dem Regen war das wenig interessant und ich bin mit der Kamera zuhause geblieben. Es wird diesen Winter sicherlich wieder das "Winterleuchten" im "Westfalenpark Dortmund" geben. Leider muß man "sicherlich" schreiben, denn es weiß ja keiner welche Mutationen bzw. Varianten noch auftauchen und den Herbst/Winter wieder zu Problemen führen können. Also sein wir optimistisch und hoffen das beste.

      Viele Grüße

      https://de.wikipedia.org/wiki/Westfalenpark
  • fotowabo 8. Juni 2021, 16:52

    Interessante, gut gewählte  Perspektive, für Deine feine Aufnahme von Schloss Luisium mit Brücke, Hansjörg.
    Liebe Grüße aus der Hansestadt Hamburg, Walter.
    Gespiegelt und gekugelt ...
    Gespiegelt und gekugelt ...
    fotowabo
    • Hansjörg Naturfotografie 12. Juni 2021, 15:28

      Lieber Walter,
      vielen Dank für Anmerkung vom Dienstag. Ich mag das "Luisium" sehr, war aber schon länger nicht mehr dort. Auch jetzt im Sommer würden sich schöne Ansichten ergeben und völlig andere Perspektiven als im November. Aber es gibt neben dem Luisium in "Gartenreich Dessau-Wörlitz" noch eine ganze Menge anderer Ziele deren Besuch sich definitiv lohnt. Du kannst ja unter https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich einmal bei Interesse nachlesen. Es kommen von mir auch noch eine ganze Reihe weiterer Bilder aus dem Luisium im November.

      Die letzten Tage habe ich fleißig Sonnenuntergänge fotografiert. Ich habe durch Erfahrung aus dem Vorjahr eine Stelle, an der die Sonne direkt hinter einem Kirchturm untergeht. Da die Sonne Abends durch leichte Bewölkung teilweise etwas abgedunkelt wird, ist sie nicht so hell und überstrahlt entweder nur ein bißchen oder gar nicht. Da konnte ich dann vor drei Tagen sogar den Wetterhahn der Kirche vor dem "roten Ball" der Sonne in der Vollbildansicht deutlich erkennen. Ich habe leider nur maximal 300mm Brennweite zur Verfügung. Für dieses Motiv wäre ein 150-600mm Tele von Tamron oder Sigma die deutlich bessere Wahl. Aber sowas besitze ich noch nicht. Aber es wird noch eine ganze Weile dauern, bis ich alle meine Sonnenuntergangsbilder der letzten Tage bearbeitet und ausgesucht habe. Erstmal kam heute ein etwas älterer Sonnenuntergang aus dem Mai.

      Viele Grüße
  • Traudel Clemens 8. Juni 2021, 16:45

    Mit dem Brückenbogen ist das Haus schön vor blauem Himmel fotografiert. Ich war noch nie in Dessau, aber wohl im Wörlitzer Park. Es ist aber schon 20 Jahre her. Es ist bald soweit, dass Du sicher Deine Familie wieder besuchen kannst. Deine Info zum Schloss Luisum sind interessant.
    Schöne Grüße Traudel
    • Hansjörg Naturfotografie 11. Juni 2021, 17:33

      Liebe Traudel,
      vielen Dank für Deine Anmerkung. Man kann in Dessau viel sehen. Zum einen natürlich das Bauhaus, das mich nicht besonders interessiert. Es ist übrigens laut Zeitung gerade mit einem Baugerüst umgeben und damit kein Fotoziel. An historischen Zielen gibt es mit dem Schloß/Park Georgium, Schloß/Park Mosigkau, Schloß/Park Großkühnau oder der Park- und Schloßanlage in Oranienbaum noch viele weitere interessante Ziele neben Wörlitz. Aber der Park und die Schlösser in Wörlitz sind das bekannteste Ziel. 

      Du kannst unter https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich mal nachlesen, was es alles gibt. Ich habe bislang nur das Luisium fotografiert. Aber Wörlitz kommt auch wieder aufs Programm. Aber da fahre ich mit dem Fahrrad hin und das mache ich nicht im Winter.

      Viele Grüße
  • Lana 1 8. Juni 2021, 15:51

    Mit dem Brückenbogen besonders schön!! LG Brigitta
    • Hansjörg Naturfotografie 8. Juni 2021, 16:04

      Liebe Brigitta,
      vielen Dank für Deine Anmerkung unter meinem Bild des Schloß Luisiums. Ich mag den Park und das Schloß sehr - auch wenn ich schon lange nicht mehr dort war. Es gehört zum Gartenreich Dessau-Wörlitz (https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich) und ist eigentlich eines der kleineren Schlösser. In Wörlitz hat man viel mehr zu sehen. Aber ich besuche in Dessau Familie und komme mit dem Fahrrad recht einfach zum Luisium während nach Wörlitz doch schon eine größere Entfernung ist. Jetzt im Sommer wäre das kein Problem, aber im November wird es doch schon recht zeitig dunkel und ist auch nicht mehr so warm. Ich war aber schon etwas ein halbes Jahr nicht mehr bei der Familie. Aber bald wird sich das sicherlich ändern.

      Viele Grüße
  • Jürgen Divina 7. Juni 2021, 19:44

    Sehr schön deine Reihe aus Dessau. Hier gefällt mir der Schwung der Brücke am besten.
    Viele Grüße, Jürgen
    • Hansjörg Naturfotografie 8. Juni 2021, 16:13

      Lieber Jürgen,
      vielen Dank für Deine Anmerkung unter meinem Luisium-Bild. Ich habe das Schloß Luisium in verschiedenen Varianten ausprobiert und einige online gestellt. Es kommen auch noch das "Schlangenhaus" und der "Römische Ruinenbogen" aus dem Park "Luisium". Ich wohne zwar - wie Du im Ruhrgebiet - habe in Dessau aber Verwandte. Und da bietet sich bei einem Besuch an, einmal das Fahrrad zu nehmen und eine Fahrrad- und Fotorunde zu drehen. Es gibt in der Gegend in und um Dessau im "Gartenreich Dessau-Wörlitz" (https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich) noch einige andere Parks und Schlösser. Da muß ich mal im Sommer Fotos aufnehmen. Aber ich war schon lange nicht mehr dort. Aber nachdem sich die Covidlage etwas entspannt hat, kann man wieder mehr Reisen unternehmen und sollte das wohl auch bevor uns die "indische Variante" Delta wieder eventuelle Verschärfungen bei zunehmenden Problemen beschert. 

      Hier im Ruhrgebiet haben wir mit dem Münsterland aber auch schöne Ziele. Ich werde mal Schloß Nordkirchen wieder in Angriff nehmen. Da war ich ganz 2020 nicht ein einziges Mal. 

      Viele Grüße
  • Halligan 7. Juni 2021, 12:40

    Diese Aufnahme gefällt mir persönlich von der Bildgestaltung her am Besten.
    LG Halligan
    • Hansjörg Naturfotografie 7. Juni 2021, 13:31

      Hallo Halligan,
      vielen Dank für Deine Anmerkung.

      Ich habe das "Luisium" ausführlich aufgenommen. Ich habe aber nicht alle Bauwerke fotografiert. Im November steht die Sonne doch recht tief und nicht an allen Stellen hat man optimal Licht. Dafür haben aber die Bäume keine Blätter und den "Römischen Ruinenbogen" bekommt man besser drauf. Der wird sonst durch die umstehenden Bäume abgeschattet. Die Statue hinter dem "Römischen Ruinenbogen" ist dafür durch eine Holzverkleidung geschützt. Ich muß also im Sommer - oder wann auch immer ich wieder hinkomme - nochmal los. Ich wohne aber im Ruhrgebiet und bin nur eher selten in Dessau. Und mit dem Schloß/Park Georgium, Schloß/Park Mosigkau, Schloß/Park Großkühnau, Schloß/Park Oranienbaum, Schloß/Park Wörlitz gibt es weitere historische Ziele in Dessau. Das Bauhaus und die Meisterhäuser sind natürlich auch interessante Fotomotive. Das Bauhaus wird aber derzeit renoviert und kann nicht gut fotografiert werden. Du kannst ja mal unter https://de.wikipedia.org/wiki/Dessau-Wörlitzer_Gartenreich nach den Details nachlesen falls Du Interesse hast.

      Vom "Luisium" kommen noch detailliert der "Römische Ruinenbogen" und das "Schlangenhaus". Du kannst bei Interesse den Ordner https://www.fotocommunity.de/user_photos/2505578?folder_id=1015924 ansehen. Er ist von der Sichtbarkeit für alle freigegeben und ich hoffe, daß Du ihn mit allen 31 Bildern sehen kannst. Das nächste Mal in Dessau werde ich dann das "Georgium" und "Schloß/Park Mosigkau" ins Visier nehmen. Motive bieten sich noch genug. Aber auch das Luisum hat noch viel mehr zu bieten.

      Viele Grüße und vielen Dank für Deine Anmerkung und Lobe.
      Hansjörg
    • Halligan 7. Juni 2021, 13:53

      Hallo Hansjörg, 
      ich danke dir für dieses sehr ausführliche Feedback und schaue mir deinen Ordner mal an. Auch danke für den Hinweis auf die vielen Schlösser.
      Viele Grüße Halligan