*wir.sind.nur.noch.in.Eile*

*wir.sind.nur.noch.in.Eile*

17.791 30

mond.rose


kostenloses Benutzerkonto, Berlin

*wir.sind.nur.noch.in.Eile*

Großstadtimpressionen

Riga, Juni 2019

Kommentare 30

  • Laura Daddabbo 22. Juni 2020, 15:30

    dreamy!
  • Georges Vermeulen 19. Mai 2020, 7:43

    Klasse,gefällt mir sehr gut ...

    Gruß  Georges
  • erich w. 1. März 2020, 16:23

    gedankenwelten
    lg. e
  • Astrée 13. Dezember 2019, 0:14

    sehr schönes, passendes Bild zum Thema!
  • Brigitte BB 3. Dezember 2019, 15:40

    Ein feines (Sinn-)Bild, das mir sehr gefällt, auch Dein Titel dazu.
    LGBrigitte
  • Ida-Lena 23. September 2019, 18:41

    ..wieder eine wunderschöne "Tagträumen-Stimmung"..  unverkennbar mit deinem kreativen Handschrift !
    Eine Art von Alltagseile, die letztendlich nach Langsamkeit sucht .. zu Tagträumen verleitet und kann eine Muse werden.LG Ida
  • kurt zaiser 18. September 2019, 11:12

    eine sehr gelungene Umsetzung des Themas, mein Kompliment !

    VG Kurt
  • Ranunkelchen 2. September 2019, 10:35

    Sehr spannend, vor allem in Farbe! Gefällt mir sehr und zeigt sehr deutlich die unentwegte Eile die uns leider zu oft umgibt....
  • Esther Margraff 20. August 2019, 19:38

    das stimmt wohl. Ich überlege oft wo ich lieber wohnen würde: in der Stadt oder auf dem Land? Ich glaube die Stadt wäre mir zu hektisch.
    Bild und Titel passen bestens.
    LG
    esther
  • Norbert H. 16. August 2019, 7:11

    Ich hab das vorgestern schon mal gesehen
    Und wusste nicht so recht wie ich in Worte fassen soll was mir dazu einfällt..
    viellleicht weil es zu sehr zwischen "Genial" und "total daneben" schwankt
    Eindrucksvoll, aber ich kann es nicht länger anschauen, das macht mich kirre :-)
    • mond.rose 16. August 2019, 20:20

      hm, Norbert, deswegen ist es so gestaltet, weil die Zeit so hektisch ist und alles man nur so eng sieht, von Termin eilt und die Zeit nur so dahin huscht... Ich weiß, wo du das gesehen hast.. bestimmt bei Flickr...:-)
  • schwarz.licht 13. August 2019, 14:11

    ...super umgesetzt!!
    VG Sascha
  • GabrielArts 5. August 2019, 21:29

    deshalb empfehle ich das Fotografieren, sozusagen ein Gegenmittel, ..... für einen Moment bleibt der Fotograf stehen... betrachtet  - nimmt den Moment auf.... & es hat keine Nebenwirkungen.... im allgemeinen gut verträglich....

    Die Alltagshektik kann ich nicht stoppen.... aber ich versuche die Hektik nicht zu verstärken....

    Dein Bild eine sehr eindrucksvolle Präsentation..... LG GabrielA
  • Paul D. 5. August 2019, 9:26

    das Bild macht traurig, weil es ein Grundproblem
    unseres Zusammenlebens deutlich macht -
    wir sehen den Anderen neben uns nicht mehr,
    sind nur noch mit uns selbst beschäftigt...
    Liebe Grüße
    Paul
  • manfred.art 5. August 2019, 8:25

    die hektik im alltag,  du zeigst es so wunderschön,  keine einfache sachen,  den richtigen moment der bewegung zu erwischen,  ich mag bilder mit dem erahnen so sehr,  glg manfred
  • Tschei Pegg 4. August 2019, 7:22

    dass auch das umfeld der passanten eine bewegungsunschärfe aufweist, unterstreicht das "wir" in deiner aussage und initiiert bei mir den gedanken, dass die eile selten zur erreichung ernsthafter ziele geboten ist und die geschundene zeitersparnis leider kein konto hat, auf das man sie einzahlen könnte...
    bewusst ruhige grüße
    ;-)
    • mond.rose 4. August 2019, 12:52

      wunderbar kommentiert! besser kann man es nicht in Worte fassen..dafür mein großes Lob!