Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Kürbisspinne mit Parasit...

Kürbisspinne mit Parasit...

1.940 33

Kürbisspinne mit Parasit...

Ob das so eine Schlupfwespenlarve ist ?

Kommentare 33

  • A.Sohr 5. Juni 2019, 22:01

    Das hätte ich im ersten Moment nicht für einen Parasiten gehalten. Viel zu groß und die Spinne sieht nun wirklich nicht ausgelutscht aus.
    Nicht fressen und gefressen werden, hier paßt in gewisser Weise auch, leben und leben lassen. ;-)
    Die Frage ist, wie saugt die Larve die Spinne aus? Lebt die Spinne ohne Larve am Ende weiter? Ist schon irre.
    LG Andreas
    • Daniela Boehm 5. Juni 2019, 22:02

      Manchmal sterben die spinnen soviel ich weiß...
    • Bernd H.-W. Böhme 6. Juni 2019, 0:44

      Die Spinne stirbt, da sie ja parasitiert wurde.
      Zum Ende der Spinne gibt es eine neue Schlupfwespe ... ...
    • A.Sohr 6. Juni 2019, 9:05

      Ich danke dir Bernd. Für mich waren beide Optionen denkbar. Eine Kuh stirbt ja auch nicht nach dem melken. ;-)
      So in etwa.
      Wobei der hintere Gedanke schon zu deiner Aussage tendiert hat.
      Ich glaube bei den orientalischen Mauerwespen, lagern die Mütter, Spinnen mit in die "Lehmamphoren" :-)
      für die Larven ein.
      Wir haben mal welche auf Arbeit gefunden.
      HG Andreas
  • Rubie 13. Mai 2019, 22:34

    Oh jeh dann hat sie es nicht leicht.LGrubie
  • Jens Linke 13. Mai 2019, 21:18

    Interessant. Oder hat die Spinne das Frühstück dabei? Eine spannende Frage.
  • Matteo70 13. Mai 2019, 16:24

    ein klasse Fund...
  • Matt Hans Peter 13. Mai 2019, 13:49

    Klasse Makro Licht und Farben.
    Gruß Hans Peter..
  • ADAM S 13. Mai 2019, 9:26

    Klasse Makro. LG Uwe
  • Marion R. 13. Mai 2019, 8:41

    Super Makro !
    LG Marion
  • oilhillpitter 13. Mai 2019, 7:58

    Prima. LG Peter
  • alicefairy 13. Mai 2019, 7:43

    Sehr gut gezeigt
    Lg Alice
  • sARTorio anna-dora 13. Mai 2019, 4:45

    Da hast du ja wirklich etwas Besonderes gefunden, liebe Daniela! Und jetzt weisst du sogar noch, was es genau ist. Das ist ja nicht selbstverständlich und ich freue mich immer wieder, wenn sich jemand meldet, der sich für so etwas interessiert, sich auskennt und dafür einsetzt! 
    Solche Funde sind Gold wert und bringen mich immer wieder zum Staunen, denn wenn wir die Natur näher betrachten, dann eröffnet sich uns eine noch oft so unbekannte Welt, in der es so viel Interessantes und Sehenswertes gibt, das beim oberflächlichen Betrachten nicht entdeckt  werden kann.
    Danke und liebe Grüsse.   Anna-Dora
    • Bernd H.-W. Böhme 13. Mai 2019, 14:11

      Natürlich recherchiert man zuerst im Netz, ob sich etwas
      brauchbares finden läßt.

      Das wirklich verblüffende ist aber, dass man erst eine Fülle
      an Informationen bekommt, wenn man den (genauen) Artnamen
      kennt und meist sind es dann englischsprachige Publikationen,
      oder man findet Bildmaterial.

      Paradoxerweise gibt es SchlupfWespen, die die Kokons von
      Spinnen parasitieren - z. Bsp. die der Wespenspinne
      (Argiope bruennichi) ...  :-))
  • Bernd H.-W. Böhme 12. Mai 2019, 23:22

    Es ist eine Schlupfwespenlarve. Zwei Arten grenzen sich ab, die mit ihren Larven
    auf Spinnen parasitieren und zwar: "Polysphincta longa" und "Polysphincta boops".

    Da hier Araniella cucurbitina betroffen ist, sollte es sich um "P. boops" handeln,
    denn diese wurden fast immer auf Araniella sp. gefunden.
    P. longa dagegen wurde fast immer auf Araneus sp. gefunden.

    Also mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Dein gefundener Parasit die Larve
    der Schlupfwespenart "Polysphincta boops" ... :-))  2b
  • Pixelfranz 12. Mai 2019, 22:23

    fressen und gefressen werden.
    LG Franz
  • Andreas E.S. 12. Mai 2019, 21:49

    Das ist ja eine ganz besodere Aufnahme. Der Parasit hat eine optimale Stelle gewählt, an die die Spinne nicht dran kommt. Wenn Spinnen soziale Wesen wären, würde dieser Parasit schnell entfernt, aber so wird sie angezapft und ausgelutscht.
    LG  Andreas
  • Silvia Schattner 12. Mai 2019, 20:41

    Sieht ja seltsam aus
    LG Silvia
  • Sigrun Pfeifer 12. Mai 2019, 20:33

    Was Du so alles entdeckst ! Super ! LG Sigrun

Informationen

Sektion
Ordner Spinnen in der Natur
Views 1.940
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-M1
Objektiv OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 60.0 mm
ISO 200