Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Eben mal abhängen

Eben mal abhängen

582 25

Horst Schulmayer


Pro Mitglied, Region Stuttgart

Eben mal abhängen

Schlachter bei der Arbeit. Im echten Sinne Handarbeit. Da hier verschiedene Religionen zusammen leben, kann man immer irgendwo einkaufen. Freitags ist bei den Muslimen geschlossen, dafür haben Hindus und Christen geöffnet. Am Sonntag ist es umgekehrt. Rind gibt es bei den Muslimen, Schwein kann man bei den Hindus und Christen kaufen. Ziege und Huhn gibt es bei allen dreien. Wer gut einkaufen möchte, der muss morgens früh aufstehen. Zum Mittag ist oft schon alles vorbei.
In vielen Fällen ist die Schlachtbank übrigens auch die Schlafstätte der Arbeiter. Abgewaschen und mit einem dünnen Baumwolltuch bedeckt, das muss genügen.

Kommentare 25

  • J.Kater 26. September 2018, 23:51

    Eindrucksvoll gezeigt!
  • Maud Morell 28. Juni 2018, 22:07

    Eine ausgezeichnete Szene aus dem Alltag dieser Menschen.
    Da merkt man erst einmal wie gut es uns geht.
    LG von Maud
  • © gafel 27. Juni 2018, 14:43

    Das macht einen wirklich sprachlos.
    LG Gaby
  • emen49 27. Juni 2018, 11:15

    Ein gruseliger Einblick in die Arbeitswelt... wieder eine starke Doku und Hintergrundinformation!
    Viele Grüße
    Marianne
  • SandrA 27. Juni 2018, 8:13

    diese Szene ist schon etwas befremdlich und immer wieder faszinierend, dass anscheinend wie in diesem Beispiel nicht ein Mindestmaß an hygienischen Bedingungen geschaffen werden. Die Kultur ist eine komplett andere und man muss sich wirklich und ehrlich damit befassen, um die Lebensgewohnheiten nachvollziehen zu können.
    Liebe Grüße
    Sandra
  • GabrielArts 25. Juni 2018, 6:11

    was für einen Einblick.... für alle Betrachter....VG
  • Waltraud Zorn 24. Juni 2018, 0:20

    Spannende Reportagebilder aus einer fremden Welt, wenn ich das sehe, bin ich dankbar das ich in Deutschland leben kann.
    VG Waltraud
  • Küster Petra 23. Juni 2018, 7:29

    Oh nein, so möchte ich nicht leben. LG Petra
  • Soffie Winter 22. Juni 2018, 15:38

    Deine streets find ich auch super gelungen, nur mir persönlich gefällt eine Welt in Farbe einfach besser :)
  • Cecile 22. Juni 2018, 13:42

    Für uns Europäer ist so eine Szene eine total andere Welt und kaum vorstellbar für uns, dort Fleisch zu kaufen. Aber so ist das nun mal....
    Solche Szenen habe ich im Januar bei meinem Aufenthalt in Süd-Indien sehr oft gesehen.
    Wieder sehr gut ist diese Aufnahme, Horst.
    Liebe Grüße zu dir und ein schönes Wochenende, Elfi C.
  • Bernhard Kuhlmann 22. Juni 2018, 13:06

    So etwa haben wir das mal in Kairuan in der Gasse Metzger erleben dürfen !
    Geh mir bloß weg ! lach
    Gruß Bernd
  • Ella 22. Juni 2018, 0:23

    Was für ein Anblick...
    Ich habe wieder ganz fasziniert Deinen Text gelesen - aber dann schlafen auf der Schlachtbank, nur mit einem Tuch darüber...
    Früher habe ich ab und an eine Hausschlachtung erlebt, aber da war Hygiene wichtig, kochendes Wasser und und und
    Auf Deinem Foto, der Schlachter sitzt wie in einer Art Schaufenster...
    Dein Foto ist spitze und ich bin echt kein Mimöschen..., aber ich würde dort nicht kaufen als Europäer...
    Und scheinbar stört sich auch niemand daran, das Du sie fotografierst...
    LG Ella
  • Wolfgang Zeiselmair 21. Juni 2018, 17:19

    Eine wirklich schöne und eindringliche Arbeit. Da werde ich jetzt meinen Metzger mehr zu schätzen wissen. :-)
    Servus
    Wolfgang
  • Katja Calendula 21. Juni 2018, 17:14

    ...beeindruckend und für uns kaum vorstellbar.....aber im Süden alltäglich....du hast einen tollen Standort gewählt,der einen guten Blick hinüber zeigt. LG Katja
  • Markus 4 21. Juni 2018, 15:32

    Tolle Einblicke in eine fremde Welt

    Habedieehre
    Markus