1.015 19

kaito u. irma k.


kostenloses Benutzerkonto, Niederrhein

3 Brüder! (#01)

Aufgenommen im Masai Mara N.R. - Burrungat Plain - Kenia, Aug. 2007
by Kaito

Foto aus unserer Serie: Raubkatzen - Cheetahs #104

Bei unserer ersten Reise in die Masai Mara war es eines unserer schönsten Erlebnisse, 3 Gepardenbrüder bei den unterschiedlichsten Aktionen zu beobachten. Sie waren 2005 gerade von ihrer Mutter "verlassen" worden - die Mutter erlegt eine gazelle und als die drei frassen ging sie auf Nimmerwiedersehen fort und entliess ihre 3 Jungs in die Welt der Erwachsenen. Deshalb freuen wir uns jedesmal, wenn wir bei unseren Safaris in der Mara die Drei wiedersehen. Dieses mal hatten wir mehrfach Glück. Wir konnten sie an verschiedenen Tagen beobachten.
Einer der Drei erholt sich nach wie vor von einer sehr schlimmen Krankheit. Was es genau war, konnte unser Guide Edward uns leider nicht sagen.
Um ihn zu retten, musste extra für ihn ein Tierarzt eingeflogen werden. Wie es jetzt aussieht, ist er über'n Berg. Man kann ihm jedoch die Krankheit noch gut ansehen! Er hatte u.a. im Halsbereich sein Fell verloren, was jetzt erst langsam wieder nachwächst.
In der ganzen Zeit haben seine beiden Brüder immer für ihn mitgejagt, sodass er diesbezüglich keine Probleme hatte. Wir hatten mehrfach den Eindruck, dass sich die beiden Anderen jetzt noch immer um ihn kümmern. Oft nahmen sie ihn in die Mitte, wenn sie z.B. zum Ausruhen unter einem Baum lagen.
Das Foto entstand an einem Weit und Breit einzel stehenden Baum (vielleicht ihr Spielbaum), in dessen Schatten sich die Drei ausruhten.

Bzgl. der Krankheit kann vielleicht Marc etwas Aufschluss geben - eines der folgenden Bilder zeigt ganz deutlich das andere Aussehen des Geparden.

Fotos der Drei aus vergangenen Jahren:
Wir gehen davon aus, dass auf dem Foto von ISOLDE STEIN http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/983103
gleichfalls die Drei zu sehen sind, als sie noch klein und mit ihrer Mutter unterwegs waren (aufgenommen im Dez. 2002):

frei geboren
frei geboren
Isolde Stein-Leibold

Foto, das wir im Oktober 2005 aufgenommen haben und 2 der 3 zeigt:

Fuji S3 pro
Sigma 100-300, f4.0
Brennweite: 125mm (Crop-Faktor 1.5) - Blende: 4.8 - Zeit: 1/1000
ISO 400
Aufgelegt

Allen Besuchern und Buddies eine schöne Woche!

Kommentare 20

Das Foto befindet sich nicht in der Diskussion. Deswegen kann es aktuell nicht kommentiert werden.

  • Isolde Stein-Leibold 27. September 2007, 23:39

    Finde ich witzig, wollte eben schreiben ob das meine drei Rebellen sind nur etwas größer - das wäre doch soooo schön und es wäre auch durchaus möglich - erfreue mich eurer Fotos und schwelge in Erinnerungen
    LG Isolde
  • kaito u. irma k. 26. September 2007, 14:42

    Danke für Eure Anmerkungen! Freut uns, dass Euch das Foto gefällt!
    @Mark: Wir halten den tierärztlichen Eingriff in diesem konkreten Fall für vertretbar, da es sich um einen Krankheitsfall bei einer stark in ihrer Existenz gefährdeten Tierart handelt.
    Ich glaube auch, dass man Tierärzte eingeschaltet hatte, um sicherzustellen, dass es sich nicht z.B. um eine ansteckende Krankheit handelt, die dann ggf. der Bestand weiterer Tiere gefährdet hätte.
    LG Kaito & Irma
  • Karin Mohr 24. September 2007, 23:21

    Wunderbare Aufnahme und auch eure Informationen fand ich sehr gut!
    Gruß Karin
  • Rose Von Selasinsky 24. September 2007, 19:29

    Was für eine story und daszu noch das wunderschöne Foto. Danke!
    LG Rose
  • Peter Kollmeier 24. September 2007, 17:17

    Sehr schön. Nicht nur die Geparden auch der knorrige Baum.
    LG Peter
  • Elli Nast 24. September 2007, 15:16

    Genial - wie alle euere Bilder!


    Aber: Man muß Euch ja scheinbar nicht nur für Euere tollen Motive beneiden.... wie macht Ihr das nur. Victoriafälle im Mai, Massai Mara im August......
    Wart Ihr zwischenzeitlich eigentlich schon mal wieder zu hause?

    LG elli
  • Uli Hoffmann 24. September 2007, 13:29

    @Markus H
    Die Geparden sind leider vom Aussterben bedroht.
    In diesem Fall befürworte ich auch einen Tierarzt.

    Wunderbar fotografiert.
    LG
    Uli
  • Markus H 24. September 2007, 10:56

    mmhh, ich dachte immer, es gibt dort keine hilfe von tierärzten!?!?
  • Petra Sommerlad 23. September 2007, 23:38

    Wunderbar gelungen und unheimlich interessant der Text. Im Gegensatz zu dem was immer behauptet wird, haben sich die Tiere gegenseitig geholfen und sich mitnichten des kranken Bruders entledigt. LG PEtra
  • Rolf Eisentraud 23. September 2007, 22:27

    Es ist immer wieder ein Erlebnis, Raubkatzen so in der Freiheit zu beobachten, zumal wenn dann soch tolle Bilder dabei entstehen.
    LG
    Rolf
  • Renate Bonow 23. September 2007, 21:59

    es ist immr wieder beeindruckend zu erleben, dass ihr die tiere nicht nur fotografiert, sondern ihre geschichten kennt und sie zu lesen. danke dafür.
    lg renate
  • Manuela Lousberg 23. September 2007, 21:36

    Ich finde es super, das Ihr diese Entwicklung so hautnah miterleben dürft. Aber das Leben ist für diese Tiere schon hart. Wunderschönes Foto, die Geschichte finde ich beeindruckend !
    LG Manu
  • C.-U. 23. September 2007, 21:35

    Drei Geparden unter einem Baum habe ich in der Mara auch gesehen. Ob das dann wohl die gleichen waren?
    Bei mir waren sie allerdings nicht so schön im Licht und lagen außerdem alle.
    Aber vielleicht zeige ich sie bei Gelegenheit trotzdem mal, dann könnt ihr ja mal schauen, ob ihr sie erkennt.
    Euer Foto ist auf jeden Fall mal wieder klasse!
    VLG, Cordula

    Nachtrag:
    Idylle im Schatten
    Idylle im Schatten
    C.-U.
  • Marlis E. 23. September 2007, 20:43

    Welch hartes Leben haben sie eigentlich...wenn ich da unsere Zuckerpuppen hier sehe...Menschen und Tiere gleichermaßen.
    Schön, dass Ihr sie wiedergetroffen habt. Eine interessante Geschichte. Ein Tier, welches krank ist, zieht automatisch Parasiten in gehäufter Anzahl an..dann wird auch Fell verloren. Ich denke, das ist dort nicht wesentlich anders als hier. Pilze...Viren...Bakterien. In der Wildnis überleben nur die Stärksten..nicht so, wie bei uns.
    euer Bild zeigt eindrucksvoll das Leben in einem anderen Land...und wunderschöne Tiere, die es zu erhalten gilt. Den Baum ebenso!
    Liebe Grüße
    Marlis
  • Reinhard... 23. September 2007, 20:03

    Ich hab die alle drei sofort gesehen, man sind die schön!
    Was ihr fürn Glück hattet iss ja fast nich wahr!
    Kanns gar nicht abwarten endlich wieder nach Afrika zu fahren, en bisschen dussel könnt ich da auch gut brauchen ;-)

    Einfach ne klasse Aufnahme!

    LG
    Reinhard

Schlagwörter

Informationen

Ordner Raubkatzen -Wildlife
Views 1.015
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz