Robert Goppelt


Premium (World), Velbert -Langenberg (Long Hill)

Wanderung

Darüber hinaus zeichnet sich der Park durch große Elefantenherden und zahlreiche andere Wildarten wie Wasserböcke und Nilkrokodile aus. Allerdings sind die Elefantenbestände nicht mehr konstant. Die Zahl derselben im Samburu-, Buffalo-Springs- und Shaba-Nationalreservat betrug 1973 noch 2500, 1976/1977 hatte sie sich auf 531 verringert. Von Norden her wandern gelegentlich Herden ein, die deutlich scheuer als ihre ortsansässigen Artgenossen sind, welche den hier besonders ausgeprägten Massentourismus gewohnt sind. Doch der Uaso Nyero, der ehemals ganzjährig Wasser führte, trocknet seit Ende der 1970er Jahre manchmal aus, weil stromaufwärts zu viel Wasser für die Landwirtschaft entnommen wird. Sollte die jährliche Wassermenge weiter abnehmen, wird das Gebiet für Elefanten untauglich werden.

Samburu, Kenia - 07.02.2019 - 16:44 Uhr

Wir hatten hier das Glück die Wanderung von mehreren Familien zu beobachten. Sehr zügig gingen sie immer die Kleinen beschützend an uns vorbei und das geräuschlos.
Gänsehautmoment

Kommentare 35