Kilian Brügger


Premium (Basic), Schweizer Emmental

Napfbergland

Mai

Fächerartig verlaufen die Haupttäler
rund um den Napf,
getrennt von hohen und oft schmalen
Nagelfluh Kämmen.
Tiefe Seitengräben, gestalten das Napfbergland
noch wilder und teilweise unzugänglicher.

Das Alpenvorland geologisch jung und interessant,
kann man auf genussvollen und spektakulären
Wanderwegen oder Bikerouten erkunden.

Hier wo sich das Erosionsmaterial der Uralpen in riesigen Mengen,
bis auf eine Mächtigkeit von 15oo m auftürmt,
entstand vor rund 22 bis 5 Millionen Jahren
der Nagelfluhfächer.

Nagelfluh bedeutet,
vom Schmelzwasser der Gletscher rundgerollte Trümmergesteine,
die sich im damaligen Flachmeer ablagerten
und von feinem sandigem Bindemittel zusammengekittet wurden.
Bald nach der Entstehung,
begann auch hier die Landschaftsgestaltung
durch erneute Erosion,
welche bis heute unaufhaltsam voranschreitet.

2 weitere Bilder zum Thema Nagelfluh

Napfbergland Nagelfluh Grat
Napfbergland Nagelfluh Grat
Kilian Brügger
Napfbergland "Egge u Chräche" - Grate und Täler
Napfbergland "Egge u Chräche" - Grate und Täler
Kilian Brügger


Napf Monatsbilder
Napfidee
Napfidee
Kilian Brügger
Napfgold
Napfgold
Kilian Brügger
KRAFTNAPF
KRAFTNAPF
Kilian Brügger
Zaubernapf
Zaubernapf
Kilian Brügger


Kommentare 26