dor.maX


Premium (World), Roth

Kreuz und Davidstern

St. Johann ist eine römisch-katholische Propsteikirche in Bremen. Sie wurde im 14. Jahrhundert als Klosterkirche des Franziskanerordens erbaut und steht seit 1973 unter Denkmalschutz.

Die katholische Kirche St. Johann ist die einzige erhaltene Klosterkirche der Stadt Bremen. Das Kirchengebäude ist ein überaus prägnanter Vertreter der Backsteingotik. Alle drei Kirchenschiffe werden von einem einzigen großen Satteldach überdeckt. Durch diese Bauform erhält der Westgiebel seine außergewöhnliche Form und Größe. Er ist in drei Geschosse unterteilt, die ihrerseits durch paarweise angeordnete Spitzbogenblenden gegliedert werden. Der Grund der Spitzbogenblenden ist ornamental ausgemauert, die Spitzbogenfelder sind verputzt. In die Giebelspitze ist eine Kreisblende mit einem Hexagramm eingepasst. Es befindet sich dort seit 1878, als das Dach erneuert, der Giebel neu gefasst und mit einem steinernen Kreuz verziert wurde.

Bremen - Sept. 2020

Kommentare 11

  • Adele Oliver 3. Dezember 2020, 23:04

    an excellent look to that blue sky, and the fine brick
    architectural details standing out in colours and
    definition ...beautiful and fascinating history too !!!
    warm regards,
    Adele
  • Pixelfranz 3. Dezember 2020, 22:35

    und ganz toll mit dem blauen Himmel.
    LG Franz
  • Ruth U. 3. Dezember 2020, 19:15

    Merkwürdig ist das, dass Kreuz und Davidstern gleichzeitig an einer Kirche zu finden sind, aber letztendlich sind sich die Religionen ja auch ähnlich, eine gute Aufnahme, klasse gestaltet und wirksam vor dem herrlich blauen Himmel, interessant ist auch Deine Info dazu.
    LG Ruth
  • Bernd Junge 3. Dezember 2020, 19:01

    Da hast du wirklich einen bemerkenswerten Giebel entdeckt. Auf so wenig Fläche gibt es hier eine Menge zu sehen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Kirche insgesamt ein sehenswerter Bau ist. Gut ist auch deine Beschreibung.
    VG Bernd
  • Reinhard D. L. 3. Dezember 2020, 17:24

    da klickt man sich ja von einer bedeutung zur nächsten. nach dem braustern habe ich mal aufgehört.
    ein schönes backsteinmauerwerk.
    gruß
    Reinhard
  • Kerstin Kühn 3. Dezember 2020, 14:01

    klasse gesehen und beschrieben .. der Blick nach Oben hat sich gelohnt
  • Hörbie40 3. Dezember 2020, 13:48

    Strenge Bildgestaltung passt zu der Art und Lebensweise der korrekten Norddeutschen. Als "Ehemaliger" weiß ich davon, allerdings hat sich das wohl ein wenig geändert in der heutigen Zeit. Doch ist immer noch grundsätzlich der Unterschied zu Bayern deutlich. Gefällt mir, dieses "heimatliche" Foto. LGH
  • Bricla 3. Dezember 2020, 13:24

    Die Geschichte dazu ist zusätzlich noch sehr interessant.
  • Rainer Rauer 3. Dezember 2020, 10:50

    Das war aber keine Synagoge, die dann "umgemodelt" wurde? Wundert mich trotzdem, das mit dem Davidstern.
    https://praxistipps.focus.de/davidstern-das-ist-die-bedeutung-des-symbols_120905
    LG Rainer
    • dor.maX 3. Dezember 2020, 12:45

      Danke für den Link, der ist sehr informativ. Nein, eine Synagoge war hier nie. In Wikipedia heißt es, dass das Hexagramm, das 1878 im Zusammenhang mit einer Dacherneuerung und dem Kreuz angebracht wurde, damals nur rein dekorativen Charakter hatte. Die Symbolik wurde natürlich im 3. Reich zum Problem,  aber nach Aussage des Stadtführers hat sich die Kirchengemeinde geweigert, das Zeichen zu entfernen.
  • Inge S. K. 3. Dezember 2020, 9:43

    Prima von dir mit dem Foto und Text dokumentiert.
    LG Inge

Informationen

Sektionen
Ordner Architektur Außen...
Views 3.205
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera X-T30
Objektiv XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS
Blende 8
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 55.0 mm
ISO 160

Gelobt von