Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

10.324 50

Klaus Zeddel


Premium (Pro), Heidelberg

Glücksmomente

Auf Fototour in Namibia. An einem bestimmten Wasserlauf sollten Elefanten zu sehen sein, sofern man Glück hätte. 20 Minuten gewartet und wirklich tauchten am Horizont einige Elefanten auf. Sie kamen näher und es würden immer mehr, es nahm kein Ende. Schließlich versammelten sich über 30 Elefanten vor dem Wasser. Und jetzt wurde es spannend, ein großer Bulle löste sich aus der Herde und umkreiste weitläufig das ganze Areal. Als er unseren kleinen Wagen bemerkte, baute er sich drohend vor uns auf, wir mussten schnell den Rückwärtsgang einlegen und 10 m zurückstoßen. Dann war er zufrieden und setzte seinen Weg fort. Kurz vor Erreichen der Herde muß er ein unhörbares Signal gesendet haben, denn die Herde stürzte sich urplötzlich ans Wasser und alle löschten ihren Durst. Wir konnten dann näher heranfahren und die Kameras liefen heiß.

Kommentare 50

  • emen49 23. Januar 2019, 19:27

    Das muss ein aufregender Moment für Dich gewesen sein!
    Eine tolle Aufnahme!
    Viele Grüße
    Marianne
  • Arnd U. B. 7. Januar 2019, 19:57

    Der Titel sagt hier alles. Ich kann es durchaus nachempfinden, obwohl ich keine solchen Begegnungen hatte. LG Arnd
  • Blula 25. November 2018, 13:57

    Das mit dem Glücksmoment kann ich Dir hier sehr gut nachfühlen. Ein schönes Bild ist das und ein spannender Begleittext dazu.
    LG Ursula
  • conni ellner 24. November 2018, 20:17

    um dieses erlebnis bist du echt zu beneiden.
    ein wunderbares foto von diesem einmaligem moment.
    auch immer wieder total interessant, die gute info zu deinen bildern.
    lg
    conni
  • Reiner Fischer Bilder 23. November 2018, 19:44

    Wunderbare Geschichte und ein fantastisches Bild.

    vg
    reiner
  • Der Westzipfler 22. November 2018, 20:39

    Was für ein einmaliges Erlebnis! Wer weiß, wie lange die Menschheit überhaupt noch in den Genuss solcher Glückmomente kommen kann, wenn sie so weitermacht. Die Wilderei macht ja leider auch vor den Nationalparks nicht halt, wie ich hörte. Spätestens, wenn die Tiere die NP-Grenzen überschreiten, sind sie ihres Lebens nicht mehr sicher. Traurig sowas . . . und das alles nur für ein bisschen Elfenbein!

    LG Markus
  • Anke Egelseer 21. November 2018, 14:19

    danke, dass du uns an diesem wunderbaren erlebnis und diesem herrlichen erinnerungsfoto teilhaben läßt....glg anke
  • Mémécassel 20. November 2018, 19:36

    Was für ein Erlebnis und Fotografenglück. Deine Aufnahme ist ausgezeichnet und diesen Moment wirst du sicher nie vergessen.
    LG Mémé
  • UteB 20. November 2018, 18:24

    Das war bestimmt ein tolles Erlebnis. Die Aufnahme ist dir super gelungen, wunderbar in Schnitt und Schärfe.
    Liebe Grüße Ute
  • Hans im Bild 20. November 2018, 13:09

    tolle Geschichte und faszinierendes Erlebnis! LG Hans
  • Knipsekowski 19. November 2018, 23:09

    Es muss wirklich ein fantastisches Gefühl sein diesen imposanten Tieren in freier Wildbahn so nahe zu kommen.Ein echtes Abenteuer,von dem du eine super scharfe Aufnahme mitgebracht hast.Es war sicher nicht einfach in dem Moment die Kamera ruhig zu halten.Mein Respekt.
    LG Gabi
  • Ludwig F. Ellner 19. November 2018, 18:48

    sowas sieht man nicht alle tage,
    gratulation zu deinem glücksmoment,
    den du sicher noch lange im gedächtnis behalten wirst.....

    gruss
    ludwig
  • Markus 4 19. November 2018, 11:56

    Um solche Erlebnisse beneide ich Dich

    Habedieehre
    Markus
  • Lorenz Peter 19. November 2018, 9:34

    Ja Klaus,
    dies kannst Du laut sagen. Eine ganze Herde Elefanten und das in Namibia, einfach Klasse. Dein Foto ist wunderbar auch in Schärfe und Schnitt.
    VG Peter
  • Annemarie Quurck 19. November 2018, 7:34

    Sind das die gleichen Elefanten, die auch durch die Wüste maschieren?
    • Klaus Zeddel 19. November 2018, 11:26

      Nein, das sind keine Wüstenelefanten, die sind kleiner und bilden nur kleine Trupps. Sieht man kaum, ich habe sie nur einmal aus dem Flieger bemerkt.
      LG Klaus

Informationen

Sektion
Ordner Fauna
Views 10.324
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv 28-300mm
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 168.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten