Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
eine Handvoll Hund

eine Handvoll Hund

279 24

eine Handvoll Hund

..irgendwie tat der Kleine mir leid inmitten der Riesenfüße...

Kommentare 24

  • Cornelia Schorr 7. September 2014, 18:33

    So kleine Hunde sollte man erst gar nicht züchten... Mir tun die immer leid, dabei sind die so temperamentvoll und werden doch meistens getragen.
    Hier auf dem Bild kommt aber gut rüber, dass selber laufen in der Stadt auch nicht unbedingt toll für sie ist...

    LG conny
  • wfl 24. August 2014, 9:15

    Eine sehr schöne Szene aus dem Leben eines kleinen Hundes hast Du ausgezeichnet in Deinem Foto festgehalten.
    vg Wilfried
  • Brigitte Specht 19. August 2014, 17:12

    ...das ist wie mit kleinen Kindern, die sehen auch unten nichts wenn sie inmitten der Menschenmengen sind...!
    L.G.Brigitte
  • Moni Schumacher 19. August 2014, 16:12

    Die Kleinen haben es oft nicht leicht im Leben, Mensch wie Tier. Doch es gibt ja Möglichkeiten nicht übersehen zu werden ;-) Bissig können Zwei- wie Vierbeiner im Notfall werden ;-)
    Aber ja doch, der Mini-Hund schaut nicht gerade glücklich, vielleicht gab es nach dem Stadtgang noch eine Spielrunde auf einer großen menschenleeren Rasenfläche.
    Lieben Gruß Moni
  • Doris H 19. August 2014, 15:27

    der kleine wirkt aber überhaupt nicht ängstlich und verunsichert inmitten der großen füsse. auf mich strahlt er große gelassenheit aus.

    lg doris
  • Helga Jobst 19. August 2014, 14:40

    Er ist es sicher gewöhnt.
    Süß, wie er im Gleichschritt mit der vor ihm gehenden Dame mithält.
    Farblich passen die zwei sehr gut zusammen !

    L.G. Helga
  • Franz Lübben 19. August 2014, 7:55

    Etwas traurig schaut der Kleine schon. Ein Bild von strammen Leinen und Ketten.
    Gruß Franz
  • Gerlinde Weninger 18. August 2014, 23:16

    er ist es sicher gewohnt so, sieh das nicht so streng! ;-)
    Ein Servus von Gerlinde
  • Margareta St. 18. August 2014, 22:58

    Der kleine Kerl wird sicher auch schon getreten worden sein, weil man ihn nicht gesehen hat. Irgendwie habe ich Mitleid mit ihm.
    LG Margareta
  • at.Heinz 18. August 2014, 22:31

    Yorkshire Terrier kleine Bomben auf vier Pfoten, wer sie kennt weiß das diese schoßhundverschrienen Terrier wahre Goliaths sind die nicht locker lassen ;) und Riesenfüße bieten sich als Gegner doch super an, greifbar fassbar nah...;))
    lG1
  • Janne Jahny 18. August 2014, 20:03

    Jetzt verstehe ich, warum er gleich vier von den Beinchen braucht, um das menschegestampfe zu kompensieren..
    Er schaut aber ganz tapfer.

    LG
  • Günter K. 18. August 2014, 19:45

    @marina, das ist ein offenkundiger Vorteil, den kleinen einfach einzutüten und zu transportieren
    den geruchstest konnte ich an ort und stelle nicht durchführen ;-)
  • Conny Wermke 18. August 2014, 19:37

    Da muss man ja aufpassen, dass man nicht drauf tritt.
    Interessant, was Du so alles entdeckst

    LG Conny
  • i.67 18. August 2014, 19:25

    Ich glaube, die mögen Käseduft, Marina.
  • Marina Luise 18. August 2014, 19:19

    Die sind ja sooo praktisch - man kann sie in Taschen eintüten und sie dann in jedes Museum und Kirchen mitnehmen!
    Das! klappt mit Kaspar nicht! :(
    Aber auf den tritt man nicht so leicht drauf - die Mäuschen heissen ja nicht umsonst 'Fusshupen'! ;)
    Stelle mir grade vor, wie das für einen Hund ist, der ja viiiiel mehr Geruchsknospen in der Nase hat! :(

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 279
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D600
Objektiv AF-S Zoom-Nikkor 24-70mm f/2.8G ED
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 70.0 mm
ISO 400