Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Vorhang auf... Spot an... ...hier kommt ...

...der Hauptdarsteller: ...das Licht...

...sorry, aber ich fand diese neue Titel-Idee so viel besser und passender,
dass ich den Titel trotz der vielen Anmerkungen jetzt noch geändert habe... -
versteht Ihr das...? ;-))

- vorheriger Titel:

Licht-Therapie... - oder: ...man will immer...
...das, was einem am meisten fehlt... in dieser dunklen Jahreszeit...
...aber wir können auch von "Licht-Bildern" zehren...

NIKON CP 8800 + PS

- siehe auch:


Kommentare 22

  • André Reinders 29. November 2007, 17:32

    Einfach nur gut!!!

    LG

    André
  • Doris H 13. Mai 2007, 18:46

    Danke für deinen Tipp Klemens. Hier an dem Foto sehe ich wie du es gemeint hast. Doch, es ist eine Überlegung wert..wenn ich das feine Ergebnis hier so betrachte..

    LG Doris
  • Birgit Pittelkow 17. September 2006, 20:29

    schöner Durchblick in einem noch schöneren Licht,
    ganz fein,
    lG Birgit
  • Stefan F 18. Januar 2006, 22:34

    ein lichtermeer...ganz fein!
    gruß, stefan
  • Matthias Endriß 11. Januar 2006, 18:29

    Ich finde den neuen Titel passender, sind es doch die scheinbar so vielfältigen Lichtstimmungen, die das Bild ausmachen.
    LG Matthias
  • Klaus al pronto 11. Januar 2006, 18:18

    finde dieses bild einfach exotisch schön, es vermittelt mir eine sagenhafte 3dimensionale stimmung.... und die farben begeistern mich....
    vg klaus
  • Martina Bie. 11. Januar 2006, 17:42

    was bleibt mir zu schreiben?
    ich greife mal deinen begriff "vorhang" auf und denke mir folgendes:
    es ist wirklich wie in einem theater. im vordergrund die, die zuschauen. man konzentriert sich auf das geschehen auf der bühne und blickt über die köpfe hinweg, die demzufolge im augenwinkel leicht unscharf erscheinen. im mittelgrund kann man das eigentliche geschehen beobachten - der fantasie sind keine grenzen gesetzt, was in oder hinter den büschen sein mag... :-).
    aber hinten, in den kulissen, ist zauberhaftes zu sehen.
    die beleuchter haben ihr licht so eingerichtet, dass der wald scheinbar vergrößert wird und dass gleichzeitig der mittelgrund aufmerksamkeit erregt...
    ich würde es nicht so schreiben können, wenn du es nicht so komponiert hättest...
    lg martina
  • KLEMENS H. 10. Januar 2006, 23:17

    @ alle:
    ...sorry, aber ich fand diese neue Titel-Idee
    so viel besser und passender,
    dass ich den Titel trotz der vielen Anmerkungen jetzt noch geändert habe... -
    versteht Ihr das...? ;-))

    ...und: ...vielen Dank für euren Zuspruch,
    auch wenn er kurz formuliert ist,
    so weiß ich doch, dass er ehrlich gemeint ist,
    weil wir hier keinen üblichen "Bildertausch" machen...

    @ Olivier Hess:
    ...trotzdem, Olivier, müsstest du uns wohl doch mal erklären,
    wie du auf deine Idee mit "Aquarium" gekommen bist... ;-))

    @ Alexandra:
    ...du magst es,
    obwohl es keine "gothic" Nachtszene ist...? ;-))

    @ EngelBÄRt:
    ...bist du der Bruder von NorBÄRt...? ;-))

    @ Conny:
    ..du scheinst ja auch mehr Glück zu haben
    mit attraktiven Winterszenen...

    @ Lothar:
    ...ich habe deine Feststellung von JPEG-Artefakten
    zuerst nicht verstanden -
    aus zweierlei Gründen:

    1. ...habe ich zuerst gar keine gesehen...
    2. ...weiß ich eigentlich gar nicht richtig,
    was das ist...

    ...sind das die groben Viereck-Raster,
    als wenn das zu kleine Bild vergrößert wäre...?

    Erklären kann ich mir das nicht,
    denn ich habe das Foto kaum bearbeitet:
    ein bisschen Tonwertkorrektur,
    ein bisschen Nachschärfen mit UnschMask,
    allerdings zweimal -
    das zweite Mal nach dem Verkleinern... -
    das habe ich so zum ersten Mal gemacht,
    nachdem ich das von Anderen erfahren habe...

    ...sollte das etwa der Grund sein...?

    ...oder die Verwendung der Picasa-Konvertierung
    von NEF (= RAW) in JEPG,
    bei der auf eine niedrigere Qualität hingewiesen wird
    und durch das (nochmalige) Runtergehen mit der Qualität,
    weil dieses Foto sehr viele Punkt-Strukturen hat...
    ...um auf unter 260 KB zu kommen...??

    Vielleicht kannst du mir ja da raten,
    ich lerne gerne dazu... :-))

    @ Karin:
    eigentlich habe ich ja nichts gegen (Schnee-!) Winteraufnahmen -


    aber im Moment zieht ´s mich noch nicht raus -
    weil der Winter diesmal hier im Weserbergland
    ziemlich "schlapp" ist... ;-))

    @ Christian:
    ...mit der Zeit habe ich einen zielsicheren Blick entwickelt,
    die kleine Ordnung im großen Chaos zu erkennen... ;-))

    LG Klemens
  • Werner Wippermann 10. Januar 2006, 19:54

    Hallo Klemens, eine außergewöhnliche Aufnahme mit
    einer sehr schönen Lichtstimmung.Finde ich sehr gelungen.LG
    Werner
  • Lutz-Henrik Basch 10. Januar 2006, 19:10

    Hallo Klemens,
    ein sehr schönes Foto aus der wärmeren Jahreszeit erfreut noch jeden. Sehr gut auch Deine Bildgestaltung.
    Herzl. Gruß
    Lutz
  • Robert Und Christian Högner 10. Januar 2006, 18:43

    Meine ganz ehrliche Begeisterung für diese Aufnahme, Klemens!!

    Abgesehen von dem typischen "Harazimschen Leuchten" finde ich es bemerkenswert, dass es dir gelungen ist, trotz des extrem detailreichen Motivs so eine gestalterisch aufgeräumte Bildwirkung zu erzielen - das ist echt toll !

    Meine Versuche, die Kamera direkt auf die üppige Vegetation zu halten, ergeben gewöhnlich einen völlig überladenen Detailwust, aber kein Bild - Kompliment!

    VG Christian
  • Karin Hartwig 10. Januar 2006, 16:42

    Wunderbar, diese Lichtstimmung. Aber auch der Winter kann seine schönen (Licht-)Seiten haben.
  • Arnd U. B. 10. Januar 2006, 13:50

    Das Licht ist einfach toll. LG Arnd
  • Dieter Craasmann 10. Januar 2006, 9:26

    Hallo Klemenz,
    eine zauberhafte Lichtstimmung,
    super, wie der Busch in der dunklen Lücke steht.
    Eine klasse gestaltete Aufnahme.
    Gruß Dieter
  • Gerdchen Sch. 10. Januar 2006, 9:03

    tja, auf nach Meckpom
    zum Glück ist das Blei heute nicht mehr so dick.
    gestern hat ja auch die Sonne schon das Jahr 2006 begrüsst.
    Dein Foto ist mal wieder eine Wohltat.
    LG Gerd