Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Gokokuji-Tempel: Friedlicher Buddha

Gokokuji-Tempel: Friedlicher Buddha

792 14

Tobias Nackerlbatzl


Free Mitglied, Berlin

Gokokuji-Tempel: Friedlicher Buddha

Dieser Buddha steht im zetralen Komplex des Gokokuji-Tempels mitten in Tokyo. Wie sehr der Tempel dem üblichen Stadtgebiet nahe ist, seht ihr an der nicht besonders unauffälligen Überlandleitung im Hintergrund...
Hinter der Statue könnt ihr schon den Eingang zum terrassenförmig angelegten Friedhof des Tempels erkennen. Weitere Bilder vom Gokokuji-Tempel findet ihr hier:

Gokokuji-Tempel in Tokyo: Gegensätze ziehen sich an
Gokokuji-Tempel in Tokyo: Gegensätze ziehen sich an
Tobias Nackerlbatzl

Aufgenommen mit der Olympus c-720 UZ, für Kreuzblick montiert in PS.

Kommentare 14

  • Silke Haaf 25. Oktober 2004, 0:57

    :-\

    Paß gut auf Dich auf!
  • Tobias Nackerlbatzl 24. Oktober 2004, 17:07

    Also, es wird einem schon ein bißchen mulmig, wenn auf einmal alles um einen herum wackelt. Man merkt dann richtig, wie das gesamte Haus in Vibration gerät, das is nich schön... Und wenn man dann auch noch solche Bilder sieht, wie sie in der FAZ abgedruckt wurden:

    http://www.faz.net/s/Rub21DD40806F8345FAA42A456821D3EDFF/Doc~E6D124DD10CF2497B89DE0FFD0482B6DE~ATpl~Ecommon~Scontent.html
  • PAUL H. WEISSBACH 24. Oktober 2004, 12:44

    bei den Naturkatastrophen kann ich mir vorstellen das Dein "Stempelhaendchen gezittert hat" *g*
    Dir scheint es aber erfreulicherweise gut zu gehen, da kannst Du es ja nachholen wenn alles vorbei ist!
    LGPaul
  • Klaus Arator 24. Oktober 2004, 12:33

    schönes Bild, aber mit dem Kabel demonstrierst du die Realität, jeder der den Buddha schaut, sieht das so, genauso wie die Forderung den Hintergrund unscharf zu machen. Das menschliche Auge sieht auch alles scharf. Allerdings schafft die Fotografie sich oft eine Zauberwelt wie die Malerei.

    LG
    Klaus
  • Madame EIFEL 24. Oktober 2004, 12:33

    Trotz Kabel ein schönes Bild.
    Gut zu hören, dass alles O.K. ist bei dir.
    LG Gerti
  • Tobias Nackerlbatzl 24. Oktober 2004, 10:54

    Das Kabel fand ich ja auch irgendwie furchtbar... Aber, wie gesagt, an dem Tag hatte ich kein glückliches Stempelhändchen! ;-)

    Auch für Deine Besorgnis wegen der Naturkatastrophen möcte ich Dir danken. Vor dem Taifun letzte Woche wurden wir hier stark gewarnt, ab 14:50 wurden alle Unikurse gestrichen. Aber der Taifun hatte irgendwie keine rechte Lust auf Tokyo und Umgebung, er hat lieber südlich von uns alles kaputt gemacht... Bei und hier war noch nicht mal ein laues Lüftchen zu spüren!

    Das Erdbeben gestern allerdings war ein ziemlich großes, in Niigata an der Westküste Japans wurden 6.8 auf der Richterskala gemessen. Bei uns hier an der Ostküste hatte das Hauptbeben immerhin noch die Stärke 3, gefolgt von zwei Nachbeben.
    Generell kann mir bei solchen Beben hier nicht viel passieren, da die Häuser meist recht neu und stabil sind. Allerdings war ich gestern abend auf einer kleinen Geburtstagsfeier, wir saßen zu zweiundzwanzigst in einem ca. 12 qm großen Zimmer... :-X
  • PAUL H. WEISSBACH 24. Oktober 2004, 2:21

    als Stereo wunderbar, aber das Kabel ist ja das letzte. Haben die so wenig Respekt vor dem Buddha?
    Uebrigens Tobias, man hoert hier von Taifunen und gestern sogar von einem schweren Erdbeben. Ich, und ich glaube in aller Namen zu reden, hoffe, dass Du auf jeden Fall an einem sicheren Ort bist?
    Gruss Paul
  • Tobias Nackerlbatzl 19. Oktober 2004, 5:32

    @Nico: Danke, manchmal mag ich's "nüchtern"... :-D
    @Bruno: Ich denke auch, aber er konnte sich's ja nicht aussuchen... ;-)
    @Achim: Ja, ihr habt wohl recht, das Kabel stört ein wenig. Ich hab's mit wegstempeln versucht, das sah bei mir aber irgendwie komisch aus, also hab ich's gelassen...
    @Katrin: *lol* Ein Aufruf zur Revolte...
    @Silke: Ich wollte nicht noch weiter zurückgehen, um den Sockel ganz draufzukriegen. Danke für Deine Forderung für ein Kabel-Bleiberecht! *hihi*
    @Engelbert: Eine nähere Buddhaaufnahme hab ich noch, werd sie heute abend vielleicht mal unter dem Bild verlinken. Ich persönlich fand diese Version hier aber irgendwie besser.

    Danke an alle für Eure netten Anmerkungen!

    LG,
    der Nackerlbatzl.
  • Engelbert Mecke 18. Oktober 2004, 23:55

    Gewohnt gut, vielleicht etwas näher ran, um den Budda noch etwas imposanter zu mchen. Das Kabel muss weg.

    Gruss der Engelbert
  • Silke Haaf 18. Oktober 2004, 21:16

    Das ist Realität!
    Ich bin für ein Kabel-Bleiberecht...;-)

    Schönes Motiv!
    Der Sockel hätte ruhig auf beiden Halbbildern ganz mit drauf sein können.
    Gruß nach Japan von Silke
  • Katrin Taepke 18. Oktober 2004, 20:43

    ja, weg mit dem kabel ;-)
  • Hans-Joachim Stolzenberg 18. Oktober 2004, 19:17

    Wie Bruno schon meint: Das Kabel hätteste doch mit Leichtigkeit aus dem blauen Himmel wegstempeln können.
    VG, Achim
  • Bruno Braun 18. Oktober 2004, 18:35

    Denke, Buddha könnte auch ohne Strom meditieren ;-))
    MG Bruno
  • Nico Winkler 18. Oktober 2004, 17:57

    wirklich nicht sehr unauffällig... ;-)
    sonst aber gut, wenn auch etwas nüchtern...

    Gruß der Nico