Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
559 35

Kommentare 35

  • Gewitterwolke 17. November 2011, 22:11

    Das Pferd zickt ein bisschen. Hat bestimmt den Günter im Nebel gesehen wie ein Geist:-)
    LG Marion
  • Albi 09 16. November 2011, 9:11

    Im ersten Moment dacht ich, dass Little Joe mit seinem Pferd angeritten kommt, aber da habe ich mich natürlich getäuscht. Das Pferd hat einen etwas steifen Gang, oder es fällt gleich in einen atemberaubenden Spagat...
    Hier gefällt nicht nur die Nebelstimmung, sondern auch noch der Glücksfall dieser schönen Momentaufnahme.
    Liebe Grüße,
    Albi
  • Helga Niekammer 15. November 2011, 21:06

    ...bockt der Verbeiner. Will er eventuell verharren? Verharren in dieser traumhaft schönen Landschaft die im Nebel des Morgens langsam zu erwachen scheint. Eine sehr schöne Bildszene! LG. Helga
  • LauraFlorence 15. November 2011, 18:49

    Grad im Moment schaut er aus, als wolle er nicht so wie die Reiterin. Aber das Foto ist schon zauberhaft.. die Nebellandschaft mit Pferd und Reiterin.. ich nehme an, sie kann ihren Vierbeiner überreden :-) Mir gefällt diese Stimmung im Foto.. passt genau zu diesen Tagen.. womit bewiesen wäre, dass es kein "Wetter" zum fotografieren/oder nicht fotografieren gibt.
    LG Laura
  • Ruth U. 15. November 2011, 16:29

    Ganz schön dicke Suppe, sie gibt dem Bild einen romantischen und melancholischen Kick, eine ganz besondere Stimmung, aber das Pferd ist ein bisschen übermütig, es tänzelt, streckt ein Bein und genießt den Ausritt, gern hätte es den Ausritt ja auch mal umgekehrt, aber ihm ist schon klar, dass es seiner Reiterin nicht gut tun würde und für ihn ist es schon ein Leichtes, sie zu tragen ... also tänzelt er weiter, pfeift dabei ein Liedchen und freut sich des Lebens. :-:
    LG Ruth
  • Dirk Steinis 14. November 2011, 22:03

    da hast du aber genau den Moment erwischt, als sie einen Schritt macht im leichten Trab. Der Günter auf der Pirsch, erwischt Pferd und Hirsch... (trara...) du merkst, trotz Novembernebelstimmung kommt der 11.11. durch... :-)
    lG
    Dirk
  • Prost Marlies 14. November 2011, 21:51

    Eine wunderbare Stimmung!
    LG Marlies
  • Brigitte Limmer 14. November 2011, 21:18

    erinnert mich auch an ein märchen. wenn plötzlich aus dem nebel der retter auf pferd auftaucht und sich auf die suche nach der gesuchten prinzessin macht. heutzutage ist es eine junge lady auf dem pferd das sich ein wenig ziert weil es vielleicht erschrocken hat oder das mädchen noch nicht energisch genug die zügel gezogen hat.
    die fantasie läßt wie immer vieles vermuten. so kann ich insgesammt nur sagen - eine tolle aufnahme im nebelmeer.
    lg gruss
    brigitte
    zu deiner anmerkung vielen dank - werde endlich mal drauf achten den horizont gerade zu ziehen. mittlerweile habe ich es bei der bearbeitung schon gelernt. ;-)
  • Maddy M. 14. November 2011, 20:52

    Eine schöne Begegnung am nebligen Morgen!
    LG Maddy
  • K.-H.Schulz 14. November 2011, 19:51

    Pferd und Nebel ,das ist eine sehr gute Kombination
    Mir fällt dazu gleich der Erlenkönig ein.
    LG:karl-Heinz
  • Ditta S. 14. November 2011, 19:29

    Wir sehen hier Lord oder Lady Hesketh-Fortescue (möglicherweise aber auch deren Cousine Priscilla oder Gwyneth Molesworth) beim morgendlichen Ausritt vom Landsitz North Cothelstone Hall über die Ortschaften Middle Fritham und Nether Addlethorpe nach Thrumpton Castle, der/die seine/ihre Tanten Amelie Hollingworth und Lucinda Satterswaite besuchen möchte.
    Jetzt streikt irgendwie meine Tastatur. :o)))))
    LG Ditta
  • immbug 14. November 2011, 19:20

    Die Beinhaltung des Pferdes sieht aus, wie ein abrupter Stop !
    Sie wollten vom Nebel in die Sonne reiten..und dann , oh Schreck, ein Paparanzzo am Wegesrand :-)
    Eine sehr gelungene Aufnahme!
    lg ingrid
  • Bärbel7 14. November 2011, 19:13

    Das Pferd wirkt aber irgendwie störrisch! Gruß Bärbel
  • Sylvia Schulz 14. November 2011, 18:51

    er versucht wohl gerade den Wechselschritt...., ich begegnete gestern auch einigen Reitern, wenn man den Sport beherrscht, bestimmt ein schönes Gefühl so auf dem Rücken der Pferde
    LG Sylvia
  • willma... 14. November 2011, 18:25

    das sieht aus wie'n karussellpferdchen.
    auch wie es dasteht.
    ach nee, dat looft ja. ))
    wolaufendiedennmeingottwo....
    http://www.youtube.com/watch?v=7LgWlAUnW9w das scheint aber batteriebetrieben.
    aber nu mal im ernst - es ist eine feine nebulöse bilde.
    auch wenn ich bissl angst um die beiden (und um dich) hab.
    wegenst der bäume... ;)

Informationen

Sektion
Ordner touren mit petra
Klicks 559
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300S
Objektiv AF-S DX Zoom-Nikkor 18-135mm f/3.5-5.6G IF-ED
Blende 8
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 20.0 mm
ISO 640