Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Tobias Nackerlbatzl


Free Mitglied, Berlin

Das Schloß von Himeji - Weltkulturerbe als Farbanaglyphe

Das Schloß in Himeji, etwa 2 Stunden südwestlich von Kyoto gelegen, gilt als das schönste Schloß Japans. Die besonders weiße Farbe des Baus gilt dabei als herausragendes Merkmal, sowie natürlich der Umstand, daß das Schloß hervorragend erhalten ist. :-D

Leider war an dem Tag, wo meine Freundin Berenike und ich den Ausflug nach Himeji machten, nicht so gutes Wetter - es war zwar heiß und feucht (wie immer im Sommer...), die Sonne aber wollte nicht so recht scheinen.

Aufgenommen mit der Panasonic DMC FZ-10, montiert mit SPM. Ich habe versucht, ein paar Ghosts mit PS wegzubekommen, ganz gelungen ist es mir leider nicht.

Kommentare 17

  • Michael K0ch 20. Oktober 2005, 21:30

    Silke, wenn bei Dir derselbe Rotwert das Quadrat so schwach wie möglich erscheinen lässt, heißt das speziell für diese Werte, dass zur Kompensation des Grün- und Blauanteils, die durch das Rotfilter durchkommen und in den linken Quadraten "fehlen", das Rot bei Dir um denselben Wert wie bei mir erhöht werden muss, damit es wieder gleich hell wie der Hintergrund ist. Bei anderen Werten kann es auch so sein, muss aber nicht. Aber es kann durchaus auch ein Hinweis darauf sein, dass viele Monitor-Brillen-Kombinationen so unterschiedlich gar nicht sind. Es wäre noch interessant zu wissen, wie es bei den anderen Betrachtern ist.

    Das ganze ist auch subjektiv, besonders bei dem unteren Beispiel würden sich die Einstellwerte bei gleicher Brille und Monitor, aber unterschiedlichen Personen, wohl deutlich unterscheiden. Man kann die Farbwerte mit + und - verändern oder über die Tastatur in die Eingabefelder eintragen und mit Alt-e einstellen (bei Opera auf "Farben einstellen" klicken).

    Tobias, das war vorerst nur eine Überlegung mit der Datenbank. Würd' mich echt reizen. Wenn ich doch nur mehr Freizeit hätte. :-( Ein Programm, dass die ghostreduzierte Anaglyphe erzeugt müsste auch noch erst geschrieben sein.

    Gruß, Michael
  • Tobias Nackerlbatzl 19. Oktober 2005, 22:46

    @Michael: Hm, eine Datenbank...interessante Idee! Kannst ja schonmal anfangen! ;-)
    @Nico: Freut mich, wenn's Dir gefällt, trotz kleiner Basis. :-)
    @Klaus: Hattest Du bis jetzt keine Brille? Freut mich jedenfalls, wenn's Dir gefällt!
  • Silke Haaf 19. Oktober 2005, 14:18

    Michael, bei Deinem Test, auf der rechten Seite das rechte Quadrat verschwindet bei mir fast vollständig. Bedeutet das, ich habe ähnlich Einstellungen wie Du?
    Gruß von Silke
  • Klaus Arator 19. Oktober 2005, 8:57

    Habe jetzt auch endlich so eine Brille, also ich finds fantastisch!! Gut gemacht Tobias!
    LG
    Klaus
  • Nico Winkler 19. Oktober 2005, 2:56

    sehr schön...
    ich sehe winzige geister stören aber nicht...
    Basis auch mir ein wenig zu klein.

    aber dennoch ein sehr schönes Pic

    Gruß der Nico
  • Michael K0ch 17. Oktober 2005, 21:28

    Tobias, ja, das wäre schön. Auch wenn es bessere und dabei nicht teuerere Farbfilter für die Brillen gäbe. Mit etwas Aufwand könnte man mit Testbildern, wo jeder die Geister minimiert und die Werte dann in eine Datenbank einträgt und ein Anaglyphenerstellprogramm mit diesen Werten gefüttert würde, vielleicht erreichen, dass eine Ghostreduzierung zumindest bei niemandem eine Verschlechterung ist.

    Hier sind zwei Beispiele: http://home.arcor.de/koch_michael/fc/4106133.html

    Oben als Hintergrund die RGB-Werte eines Himmelpixels Deiner Anaglyphe. Links im linken Quadrat die GB-Werte von einem Pixel, wo das Dach rot aussieht (in Wirklickeit das dunkle Dach aus dem Bild für's rechte Auge) und der R-Wert des Himmelspixels. Im rechten Quadrat dann der von Dir erhöhte Wert vom Dach. Auf der rechten Seite im rechten Quadrat habe ich den R-Wert für mich am besten eingestellt. Dabei nur durch das rote Filter schauen.

    Unten ein Beispiel für die Ghostreduktion zum fc-Hintergrund, dies ganz normal mit der Anaglyphenbrille betrachten (Quadrat vor dem Bildschirm, leichter Kreuzblick) oder jeweils nur durch's rote oder cyane Filter schauen.

    Gruß, Michael
  • Tobias Nackerlbatzl 11. Oktober 2005, 15:49

    @Matthias: *heul* Du hast mich wieder ertappt, Matthias... ;-)
    @Micha: Danke für die Ehre, daß Du das Bild zu Deinen Favouriten gepackt hast! Als Kreuzblick habe ich das Bild nicht montiert, dafür hat die Basis einfach nicht gereicht.
  • Micha Luhn 11. Oktober 2005, 14:39

    Den kleinen Geist übersehe ich einfach und lege es natürlich trotzdem zu meinen Favoriten. Die Raumwirkung erscheint mir sehr natürlich, habe doch nicht so'n Augenabstand wie Sid (Ice Age) ;-)))
    Klasse Foto! (gibt es das auch als X?)

    LG Micha
  • Tobias Nackerlbatzl 11. Oktober 2005, 1:20

    @Michael: Ja, wenn wir nur alle die gleichen Monitore hätten... :-) In der Stereosektion ist mittlerweile die allgemeine Ghostdiskussion etwas abgeflacht, da wir irgendwann gemerkt haben, daß wir halt nicht alle die selben Voraussetzungen bei der Hardware haben. Freut mich, wenn Du die Anaglyphe dennoch interessant findest! :-)
  • Michael K0ch 10. Oktober 2005, 20:09

    Im Rotkanal sind die Geister auf meinem Monitor überkompensiert, da müsste der Himmel im Rotkanal heller sein. Interessantes Anaglyphe.

    Gruß, Michael
  • Tobias Nackerlbatzl 10. Oktober 2005, 13:16

    @Gerald: Ja, ganz bekommt man die Ghosts meist nicht weg, zum Teil liegt es auch an den Monitoreinstellungen der einzelnen User. Ich habe jetzt beispielsweise mein Farbprofil bei PS gewechselt, und schwupps: fast keine Ghosts mehr. :-)
    @Klaus: Freut mich wirklich, wenn's Dir gefällt! :-)
    @Silke: Grünlich...hm...sind ja auch Bäume unten dran! *hihi*
    @Roli: Na, daß Du auf große Basen stehst, is ja kein Geheimnis! ;-) Wird Zeit, daß Du auch mit der Stereo-Diafotografie anfängst, dann findeste den Raumeindruck hier bestimmt auch gut! *stänker* :o)
  • Ro Land 10. Oktober 2005, 8:23

    Achtung, hier ist der Grosbasler! :-)))
    Natürlich ist mir die Basis hier zu gering, obwohl der Raumeindruck sicherlich natürlich wirkt. Trotzdem ist der Stereoeffekt im Gebäude für mich an sich kaum wahrnehmbar, aber genau der hätte mich hier interessiert ...
    Irgendwelche nennenswerten Geister kann ich hier nicht wahrnehmen ...
    Schönes Bild!
    Gruß, Roli
  • Silke Haaf 10. Oktober 2005, 2:27

    Ehrlich gesagt fallen bei mir die Ghosts kaum auf!

    Eindrucksvolle Gebäude!

    Die Basis ist auch aus meiner Sicht genau richtig.

    Bei mir erscheint die Anaglyphe nur etwas zu sehr grünlich.
    Gruß von Silke
  • K.P. Meyer 9. Oktober 2005, 19:30

    Der Ghost ist doch Nebensache. Das Bild gefällt mir - und die Basis ist genau richtig.

    :-)

    lg Peter
  • Tobias Nackerlbatzl 9. Oktober 2005, 16:50

    @Bruno: Ja, dieser verdammiche Ghost, der ging einfach nicht weg... Ich wollte aber nur wegen einiger kleiner Geister nicht das Scheinfenster verschieben, so hab ich das komplette Bild hinter dem Bildschirm. :-) Korrekturen, ach...das Auge sollte doch auf die Burg gezogen werden! *rausred* :o)
    @Alexander: Hm, das war schon der beste Standort, um das Schloß in voller Pracht raufzubekommen - wenn man näher ran ging, gefiel mir die Perspektive nicht mehr. Man hatte dann das Gebäude immer so von unten fotografiert, wo jegliche Pracht flöten ging...
    Ich muß aber sagen, daß ich durch meine Stereo Realist selbst ziemlich von den großen Basen à la Roli abgekommen bin. Früher war ich einer der schlimmsten Großbasler (*g*) hier in der Stereosektion, das hat sich mittlerweile etwas gelegt. Bei diesem Bild finde ich die Basis eigentlich genau richtig.

    Danke Euch beiden für Eure Anmerkungen!

    LG,
    der Nackerlbatzl.
  • Alexander Kriegisch 9. Oktober 2005, 10:49

    Trotz bedeckten Himmels eine schone Aufnahme. Die Raumwirkung ist beim Gebäude nicht besonders stark, aber das kann daan liegen, daß "dahinter nichts mehr kommt". Vielleicht hast Du noch Aufnahmen von anderen Standpunkten aus, wo die Basis mehr aufs Schloß abgestimmt werden kann anstatt auf die Vegetation im Vordergrund?
  • Bruno Braun 9. Oktober 2005, 10:13

    Ein schönes Gebäude. Die Raumwirkung ist sehr angenehm. Nur einen Ghost, am linken Giebel stört leicht. Das Wetter kann man sich nicht aussuchen, aber etwas Kosmetik wäre schon angebracht.
    MG Bruno