ConnieBu


Premium (Pro), Südeifel

Linguistik

...
Erfinde eine neue Sprache,
die Kirschblütensprache,
Apfelblütenworte,
rosa und weiße Worte,
die der Wind
lautlos davonträgt.
...
Hilde Domin

...
Allen Besuchern ein entspanntes Wochenende.

Kommentare 12

  • Mirjam Burer 12. Mai 2017, 15:26

    zauberhaft...Kompliment Connie..
    lg, Mirjam
  • Kerstin Kühn 7. Mai 2017, 21:20

    Wenn man ganz genau hinhört kann man ein feines Wispern hören..... ob sie uns etwa etwas von den guten alten Zeiten flüstern, damals als es noch Bienchen in Hülle und Fülle gab, die von Blüte zu Blüte hüpften und eine Ernte versprachen......
  • bona lumo 7. Mai 2017, 16:41

    Da hat Vorschreiber Wolfgang bereits das passende Wort verbrannt : "astrein"
    Licht und Schatten prägen diese Aufnahme. Durch die knappe aber präzise Schärfe kommen alle Details ganz wunderbar zur Geltung und zudem wirst du mit diesem feinen Bokeh belohnt. Durch die Präsentation in s/w hebt sich deine Aufnahme zudem von der Masse ab - also ganz mein Ding :-)))))
  • Wolfgang Hanel 7. Mai 2017, 13:58

    Feine Lichtstimmung, tolle Strukturen, schönes Spiel mit der Schärfe und super Bildaufbau, also kurz gesagt astrein.
    VG Wolfgang
  • Misme 7. Mai 2017, 13:45

    Du fragst mich: Wo kommen die (Blüten)Worte her?
    Aus der Regenharfe, aus dem Wolkenmeer,
    aus dem Sternenband, aus dem Waldesrand,
    aus dem Wüstensand, aus dem Andersland,
    aus der Einsamkeit, aus dem Glück zu zweit,
    aus dem Gesternkleid, aus der Zukunftszeit,
    aus dem Krähenbaum, aus dem Wünschetraum,
    aus dem Wiesensaum, aus dem Weltenraum,
    aus dem Straßenkrach, aus dem Plauderbach,
    aus dem Vielzuschwach, aus dem Bessermach,
    aus der Lesebrille, aus der Sommergrille,
    aus der schrillsten Schrille, aus der stillsten Stille,
    aus dem Hier und Dort, aus dem fernsten Ort,
    und so immerfort Wort um Wort um Wort ...
    Ach, wie kannst du nur fragen, es ist doch nicht schwer:
    Von überall kommen die Worte her.
    Leseprobe aus: Gelberg, Wo kommen die Worte her?
    © 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel
    Wolf Harranth, 2010
    Eine außergewöhnliche Bearbeitung deiner Kirschblüten "Hanami",
    eine neue Bildersprache!
    LG Misme
  • Daniel Streit 7. Mai 2017, 13:36

    Der Gedanke eine neue, eigene Sprache zu erfinden fasziniert mich. Wir Berner hatten eine Geheimsprache das "Matteenglisch" https://de.wikipedia.org/wiki/Mattenenglisch
    https://www.youtube.com/watch?v=33QexLRF7fA
    Dein Bild ist übrigens toll bearbeitet. LG Daniel
  • Lana 1 7. Mai 2017, 10:08

    Da gehen Dein Bild und Hilde Domins Worte nahtlos ineinander über. Besser geht nicht! Liebe Grüße und auch Dir einen entspannten Sonntag! Brigitta
  • Bernhard Kaschner 6. Mai 2017, 23:44

    ...der Natur die Farbe entziehen
    und durch die Brille einer Biene sehen,
    das finde ich hier besonders scharf.
    Viele Grüße vom Bernd
  • BunteWelt 6. Mai 2017, 20:44

    Hat etwas Besonderes in der Tonung. Auch der Text dazu gefällt mir.
    LG und Dir ein sonniges Wochenende.
    Conny
  • Dieter Sann 6. Mai 2017, 19:31

    Sehr schön mit dieser Tonung. Ich wünsche dir noch ein schönes und stressfreies Wochenende.
    LG Dieter
  • hans-jakob 6. Mai 2017, 18:45

    Echt Super in dieser Tonung,gefällt mir sehr gut!!!
    LG hans-jakob
  • ConnieBu 6. Mai 2017, 18:04

    Dank für den lautlosen Anonymus-Fav eben. Von wem auch immer :-)
    https://www.youtube.com/watch?v=lVXziMFEqX0

Informationen

Sektion
Ordner Poesie
Views 4.661
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K-50
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 150.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten