Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Beethoven, Klaviersonaten  1 bis 32

Beethoven, Klaviersonaten 1 bis 32

1.702 22

Günter Pilger


Premium (Complete), Essen

Beethoven, Klaviersonaten 1 bis 32

Der Versuch, die Emotionen, die die 32 Klaviersonaten (nicht alle im Bild) auslösen, grafisch darzustellen.

Mit MAOKS einigermaßen ratlos betrachtet, obwohl uns die Materie nicht völlig fremd ist.

http://www.langenfoundation.de/startseite-langen-foundation/

Langen-Foundation
Langen-Foundation
Günter Pilger

Gruß Günter

Kommentare 22

  • werner weis 27. Januar 2014, 11:44



    der Raum ist auch die Kunst
  • Arnold. Meyer 26. Dezember 2013, 17:03

    Pespektive und Bildaufbau gefallen mir sehr gut. Die Raumtiefe ist sehr gut herausgearbeitet.
    vg Arnold
  • Markus Novak 22. Dezember 2013, 0:07

    perfekte Gestaltung und eine besondere Stimmung!
    LG markus
  • MUWIN 20. Dezember 2013, 20:57

    Die Perspektive gefällt mir sehr gut.
    LG Ursel
  • dorlev 19. Dezember 2013, 13:53

    sehr starke Bildgestaltung!!
    LG dorle
  • Annemarie Quurck 19. Dezember 2013, 12:09

    Fast wie gespiegelt
    hätte da nicht jemand bei der Lichtinstallation geschludert, ich hätte nix gemerkt.
    Der Fotograf ist absolut unschuldig.

    lg annemarie
  • Frank Kleibold 19. Dezember 2013, 8:33

    Sehr schöne Perspektive und gute Symmetrie.
    LG Frank
  • esfit 18. Dezember 2013, 23:47

    Die Linienführung, die Perspektive, die Farben sind wunderschön - ein Augenschmauß, ich überlege gerade, ob die Musik, die bei mir im Hintergrund läuft dazu passt - - - (doch tut sie - ist aber nicht Beethoven :-) )
    LG Edith
  • Detlef Schäpers 18. Dezember 2013, 22:52

    mmmh ... ich hör nix ...
    Sehe aber sehr gut gelungenes Gesehenes ...
    LG Detöef
  • MAOKS 18. Dezember 2013, 22:29

    Es ist die Raumwirkung, die hier zählt. Und die ist große Klasse. Ich fand die Graphiken der Künstlerin eigentlich als solche ganz spannend. Was sie mit Beethoven zu tun hatten, hat sich mir allerdings ebenfalls nicht so recht erschlossen.
    LG Margret
  • Klaus-Peter Beck 18. Dezember 2013, 21:12

    Eine Aufnahme die mir sehr zusagt, klasse Arbeit, gefällt mir sehr gut.
    Ich mag diese Motive und auch die Perspektive.

    Gruß
    Klaus-Peter
  • Wolfgang Weninger 18. Dezember 2013, 20:50

    Museumsfotografie ist meist so nichtssagend, weil man die Kunstwerke einfach nicht richtig ins Bild bringt, aber hier kommt vor allem der grafische Aspekt ganz prima zum Tragen, auch wenn ich gerade keiner Sonate anhörig bin :-)
    Servus, Wolfgang
  • andre.as.pekte 18. Dezember 2013, 20:40

    Ein großartig gestaltetes Bild!
    lg Andreas
  • Lothar Pilgenröder 18. Dezember 2013, 20:36

    Zunächst zum Foto; das ist brillant!
    Zur Problematik, das Sehen und das Hören in emotionalen Einklang zu bringen, ein Zitat:
    Wer Ohren hat zu hören, riskiert, wenn er den Gebrauch seiner Augen zu gleicher Zeit vernachlässigt, dass ihm etwas eingeredet wird über Dinge, die zu erfassen es zunächst und vor allem der Augen bedarf.
    Ernst Barlach (1870 - 1938)
    Aber irgendwie hinkt das auch, oder??
    Ich weiß auch nicht :-(
    LG von Lothar
  • NullNullSchmid 18. Dezember 2013, 20:34

    Beethoven würde sich freuen, seine Musik SEHEN zu können. HÖREN konnt ers am Schluss ja nimmer.....

Informationen

Sektion
Ordner Rest der Welt
Views 1.702
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-M5
Objektiv ---
Blende 0
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 0.0 mm
ISO 1000

Öffentliche Favoriten