Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Helmut Johann Paseka


World Mitglied, Spillern

. . und dann noch diese . .

. . welche bei Betrachtung eigentlich immer zu kurz kommen, . . auf einem Erdhügel, . . abseits vom Weg, ihr Dasein fristen, . .
. . von uns Menschen, nicht aber von den Insekten grösstenteils unbeachtet, . . glaubt man, . .
. . erscheinen sie uns fälschlicher Weise unbedeutender . . als die sattsam bekannten Zierpflanzen, . .
. . dabei zieren gerade die leicht zu Übersehenden erst die von uns wohlwollend betrachteten Pflanzen, . .

PS.: . . Auszug aus Wikipedia . . Die Auslegung des Begriffs Unkraut hängt stark vom subjektiven menschlichen Empfinden ab. So werden manche Pflanzenarten pauschal als Unkraut bezeichnet. Dies ist dem Grundprinzip nach falsch, . . . und die sollten es wissen, . .

Herzlichst Helmut

http://de.wikipedia.org/wiki/Unkraut

Kommentare 13

  • Gabi Eigner 16. April 2012, 12:51

    "Unkraut" liegt wohl im Auge des Betrachters. Und diese kleinen lila Blüten mag ich und sehe sie gerne.
    lg Gabi
  • Wolfgang Weninger 13. April 2012, 20:06

    so gesehen sind auch Taubnesseln schön, allerdings ist der Begriff Unkraut nicht mehr zeitgemäß, man spricht heute von Wildkraut
    Servus, Wolfgang
  • O.K.50 13. April 2012, 11:46

    endlich mal jemand der....völlig zu Recht....eine Lanze für die Unscheinbaren, mitunter als "Unkraut" herab gewürdigten kleinen aber feinen Pflänzchen rechts und links unserer Wege bricht.
    Wir - und vor allem wir Fotografen - sollten uns auch solcher, oft im Abseits stehenden Schönheiten widmen. So wie Du es hier tust.

    Angenehmes Bild ohne mit digitaler Bearbeitung oder gekünsteltem Schnitt auf Effekthascherei zu drängen.

    Gefällt mir.

    VG
  • Gabi Klitscher 12. April 2012, 22:28

    Das hast Du schön präsentiert!
  • Otto Krb 12. April 2012, 17:08

    Auch "Unkräuter" sind Teil der Schöpfung, oft zu Unrecht "verteufelt"... den sonst kahlen Erdhügel schmücken sie allemal...
    GLG, Otto
  • Karl H 12. April 2012, 16:27

    Ich dachte, politisch korrekt sagt man eh schon "Beikraut".

    lg Karl
  • Antonio Spiller 12. April 2012, 15:56

    Alles so natürlich! Schön zum sehen.
    VG Antonio
  • paules 12. April 2012, 15:34

    sehr schönes Frühlingsfoto....LG Paul
  • Klopfgeist 12. April 2012, 13:28

    Ich höre bei dieser Frage zu Unkraut immer die Worte meiner Bekannten, einer Gärtnermagistra, die für das Land Niederösterreich arbeitet und mir meine Naturgartenplakette überreicht hat.
    Ich zitiere: Unkraut gibt es nicht, nur Unwissen, wozu das Kraut dient.
    ********************hatsiedochschöngesagt**********************
  • J. Und J. Mehwald 12. April 2012, 13:15

    Uns Menschen geht es bei der Unterscheidung nur darum, was wir in unserem Garten sehen wollen!
  • Sonja Kett 12. April 2012, 12:52

    Zauberhafte Aufnahme!
    Liebe Grüße, Sonja
  • picture-e GALLERY70 12. April 2012, 12:46

    spärlich, aber im Kommen. Gruss aus Münster von picture-e.
  • Heinrich Brendel 12. April 2012, 12:32

    wie im Leben alt und jung. Aber jung blüht.
    LG