Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Stefan Rohloff


Free Mitglied, Wangen im Allgäu

Fotobiwak

Die Geschichte dieses Fotobiwaks


Ich suchte mir einen Bergsee aus, dessen Abfluss nach Norden zeigt, weil dort die Sternbahnen schön gekrümmt sind. Dort angekommen hatte ich vor Anbruch der Dämmerung genügend Zeit, den See von allen Seiten zu erkunden. Eine schöne Abendstimmung am Himmel, auf die ich gehofft hatte, blieb leider aus. So machte ich einige Aufnahmen am Ende der Blauen Stunde.

Die Dämmerung fällt
Die Dämmerung fällt
Stefan Rohloff
In der Dämmerung begann ich dann mit der dieser Aufnahme: Im letzten Licht richtete ich meine Kamera aus und belichtete den See vor, 8 min mit f/4. Der Himmel war dabei mit zwei Grauverlauffiltern abgedeckt. Gegen Ende der Dämmerung startete ich dann um 22:30 Uhr die Hauptbelichtung mit f/8 (ohne Filter), stellte den Wecker auf 4:30 Uhr und legte mich schlafen. Um 1:30 Uhr weckte mich eine starke Windböe. Ich schreckte hoch und stellte mit Bedauern fest, dass der Himmel vollständig bedeckt war. Außerdem hatte ich Angst, dass der aufgezogene Sturm das Stativ umgeworfen hatte. Diese Sorge war zum Glück unbegründet, ich beendete die Belichtung aber trotzdem vorzeitig. Der Sturm wurde heftiger, und dazu mischte sich starker Regen. Das einwandige Leichtzelt, welches ich auf dieser Tour testete, verwandeltet sich in eine Tropfsteinhöhle, die sich bei jeder Sturmböe meiner Körperform anpasste ;-)
An der sich ändernden Intensität der Sternenbahnen kann man gut nachvollziehen, wie das Unwetter aufzog.

EOS 3, 4/17-40 bei 24 mm





Meine Fotobiwak-Packliste
http://www.stefanrohloff.de/artikel/f01/



Anmerkungen
Rucksack: Die Halterungen für die Seitentaschen sind Einstecklaschen, wie am Gürtel. Ich habe sie von einen Schuster annähen lassen.
Schlafsack: Ist nur ok für den Sommer. Für nur 300g mehr gibt es inzwischen richtig warme Schlafsäcke, bis -12°C Komfortbereich.
Proviant: Ich breche in der Regel nach einem kräftigen Mittagessen auf, damit ich nicht so viel Essen mitschleppen muss ;-)
Gorehose: Ist natürlich viel zu schwer. Andere kommen da mit deutlich weniger als dem halben Gewicht aus.

Auch über eure Anmerkungen, Fragen oder Tipps zur Ausrüstung freue ich mich natürlich!

Kommentare 120

  • Master Of Desaster 22. September 2006, 19:56

    nun...dein Diktiergerät könnte heute von einem (bestimmt leichteren als 60 g) MP3 - Player abgelöst werden.

    Vorteil: Man kann das visuell erlebte akustisch untermalen.

    Mir geht es dabei immer so, daß ich oft an solche Situationen zurückdenke, wenn ich das entsprechende Lied dann später höre.

    Liebe Grüße,
    ich schau ab und an mal bei Dir rein.

    Jürgen
    (www.juergen-huefner.de)

  • Günter Kramarcsik 29. November 2004, 12:11

    Hallo Stefan!
    Dieses Bild ist eines von 4 Bilder, welches ich in meine "Privatgalerie" aufgenommen habe. Es findet sich neben 3 weiteren Bildern von Dir in der Serie 71. Siehe: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/446762
    =====================================================
    MEINE FAVORITEN - SERIE 71: von STEFAN ROHLOFF
    =====================================================
    Wölfe
    Wölfe
    Stefan Rohloff
    Im hohen Gras
    Im hohen Gras
    Stefan Rohloff
    Fotobiwak
    Fotobiwak
    Stefan Rohloff
    Fuchsportrait
    Fuchsportrait
    Stefan Rohloff
  • Michael Hilti 26. August 2004, 9:11

    feines bild... und die geschichte dazu ist auch klasse...

    cheers m.
  • A N D I 24. März 2004, 8:11

    Auch auf die Gefahr hin, daß es langsam langweilig wird...
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu Deinem Artikel in NATURFOTO !!!
    Bin natürlich ziemlich begeistert von Deinen Ergebnissen und möchte mich
    hiermit für die ausführlichen Infos zur Entstehung dieser Bilder bedanken.
    Deine Packliste wird mir dieses Jahr sicherlich noch von großem Nutzen sein...
  • Bernhard Hartl 18. März 2004, 22:42

    Überwältigend
    ein solches Foto mit einer solchen Geschichte..
    solche Farben
    perfekte Bildaufteilung

    meine Gratulation
    Bernhard
  • Mi Gia Gio 11. März 2004, 12:35

    Hallo Stefan,
    ich würde meinen Hut ziehen, wenn ich einen hätte! Wenn man bedenkt, unter was für Umständen dieses Foto entstanden ist ... alle Achtung! Da kann ich noch lange nicht mithalten ...
    Glückwunsch.
    Grüße Michaela
  • Stefan Rohloff 7. März 2004, 14:29

    Danke Heike, das freut mich :-)))

    Liebe Grüße, Stefan
  • Heike Völker 6. März 2004, 22:16

    Gratuliere zum Titelbild der Naturfoto. Zum Rest des Artikels natürlich auch. :-))
    Gruß, Heike.
  • Stefan Rohloff 10. Januar 2004, 10:14

    Das ist ein sehr großes Lob :-)) ... ich bewundere Art Wolfe sehr ... kenne zwar seine Startrails aus Bolivien nicht ... von denen die ich kenne, gefällt mir aber das aus Namibia am besten, bei dem zwei Äste eines toten Baumes die Sternenscheibe zu halten scheinen ...

    Liebe Grüße, Stefan
  • Johann Bernreiter 31. Dezember 2003, 19:32


    nachträglich...
    glückwunsch zum stern!
    johann
    es wird hell!
    es wird hell!
    Johann Bernreiter
  • O. B. 29. Dezember 2003, 7:44

    Vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen, besonders zu Deiner Ausrüstung. Habe damals zwar gevotet, aber nicht gelesen. ;-)))
  • Dionys Moser 18. Dezember 2003, 0:25

    das Voting habe ich verpasst... war in der Wüste...
    Geniales Bild!
    Alle Achtung, die Arbeit und Mühe für die Beschreibung der Ausrüstung!

    Gruss Dionys
  • Stefan Rohloff 30. November 2003, 8:41

    @ Gregor, das mit der Kontur ist ein guter Gedanke, war mir noch gar nicht bewußt aufgefallen ... :-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Gregor Kofler 29. November 2003, 20:22

    Schaut klass aus - insbesondere der Vordergrund. Gut auch, dass sich die Bergkontur an die Sternbahnen angleicht.

    Gregor
  • Stefan Rohloff 26. November 2003, 9:27

    Jan, der erspart mir allzuhäufiges Absetzen des Rucksacks. Viele Gestaltungsideen kann ich schon ganz gut beim Blick durch den Diarahmen beurteilen, ohne die Kamera auszupacken. Auch die Brennweite kann man so in etwa ablesen. Ein paar Zentimeter von dem Auge entspricht er einem Normalobjektiv, mit ausgestreckter Hand wäre es schon ein Superultratele ;-)

    Liebe Grüße und danke für dein Interesse, Stefan

Informationen

Sektion
Klicks 18.346
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie

Öffentliche Favoriten