Urbex DDR und GSSD - Die verbotenen Stadt

Urbex DDR und GSSD - Die verbotenen Stadt

7.046 32

Christof Hannig


Premium (World), Nordhessen

Urbex DDR und GSSD - Die verbotenen Stadt

Unterwegs in der verbotenen Stadt. Diese war einst der größte sowjetische Militärstandort außerhalb der Sowjetunion.
Bis zu 70.000 Soldaten waren dort stationiert. Für DDR Bürger war diese Stadt gesperrt, daher der Name "Verbotene Stadt".
Im Jahr 1994 haben die letzten russischen Soldaten die Reise in ihre Heimat angetreten. Übrig blieb eine große leere Stadt.
Heute verfallen zusehens die schlossartigen Gebäude dieser einstigen Machtzentrale der Sowjetunion.

Urbex DDR und GSSD - Das große Theater in der verbotenen Stadt
Urbex DDR und GSSD - Das große Theater in der verbotenen Stadt
Christof Hannig

Der Glanz der vergangenen Tage
Der Glanz der vergangenen Tage
Christof Hannig

https://www.fotocommunity.de/user_photos/529780?folder_id=499564

Kommentare 33

  • Reinhard D. L. 7. Dezember 2022, 18:52

    das scheint ja ein gewaltiges areal zu sein.
    sehr gut wieder von dir in szene gesetzt.
    gruß
    Reinhard
  • Lutz Bittag 1. Dezember 2022, 22:50

    Da ganz in der Nähe habe ich damals meinen Wehrdienst geleistet.
    Ich hatte keine Chance dort hin zu kommen.
    Gruß LUTZ
  • junimond51 29. November 2022, 21:41

    Irgendwie schade, dass man solche Gebäude verfallen lässt. Einen tollen Blickwinkel hast du gewählt.
    VG Stefan
  • Stefan Schwetje 29. November 2022, 18:09

    Schöner Bildaufbau..
    Die Gebäude machen neugierig auf mehr :-)
    LG Stefan
  • Linda S. aus E. 26. November 2022, 19:07

    Ein sehr guter Blickwinkel für ein fantastisches Gelände!
    LG Linda
  • JOKIST 25. November 2022, 21:29

    Ein wunderbares Foto und ein großartiger Moment

    Ingrid und Hans
  • Laufmann-ml194 25. November 2022, 19:58

    Mir gefällt neben der exakten Ausrichtung die diesem Ort eine Hommage ist auch die etwas düstere Stimmung
    vfgm194
  • AMABU 25. November 2022, 19:47

    Großartig, in dieser Perspektive
    LG AMABU
  • T. Schiffers 25. November 2022, 18:17

    sehr eindrucksvoll...und n top gewählter blickwinkel auf marodistan...danke fürs zeigen.tino
  • Willi W. 25. November 2022, 17:50

    Klasse deine feine Aufnahme.
    Liebe Grüße Willi
  • AnniNam 24. November 2022, 19:00

    Ist doch mega schade, dass so viele Gebäude hier nicht mehr genutzt werden, und andererorts fehlen sie. EIne tolle Bildwirkung hast Du hier erreicht, sehr gut !
    LG Anni
  • Frank Mühlberg 24. November 2022, 11:02

    Durch die Bildaufteilung hast Du dem Bild viel Tiefe gegeben !
    LG Frank
  • Thomas Tilker 24. November 2022, 10:16

    Man könnte meinen, die Antennen wären noch auf Empfang...
    Wer hätte damals gedacht,...
    LG Thom
  • Markus 4 24. November 2022, 9:40

    und anderswo klagt man über Wohnungsnot. Das Gelände scheint ein wahres Paradies für Fotografen zu sein

    Habedieehre
    Markus
  • M.Hogreve 24. November 2022, 9:24

    Wenn man sich das Bild, und hier insbesondere den Hintergrund, anschaut, dann mag man gar nicht glauben dass das seit 25 Jahren verfällt zumal ja überall Wohnraum gesucht wird, da müsste man doch was großes draus machen können !
    Die Serie von dort ist einfach faszinierend und ich frage mich ob man dort mit einer Genehmigung einfach so zum fotografieren hinein darf, dann hätte es ja noch eine, wenn auch kleine, Bestimmung 
    grüße
    manfred
    PS: Wofür steht die Abkürzung GSSD
    • Christof Hannig 25. November 2022, 9:50

      Hallo Manfred, die GSSD war die Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. Nach der Wiedervereinigung 1990 waren ja noch 500.000 Sowjet Soldaten (der Feind) mit all ihren Waffen in (Ost)Deutschland stationiert. Dank so besonnener Politiker wie Gorbatschow und Kohl wurde ein kontrollierter Abzug aller sowjetischen Soldaten bis 1994 vereinbart und durchgeführt. Zurück blieb die Infrastruktur (Städte, Kasernen, Flughäfen...) von einer halben Millionen Menschen. Die verbotene Stadt oder auch Lenin Stadt genannt war mit 70.000 Soldaten und ihren Angehörigen der größte Standort innerhalb Deutschlands.

      Dieses Areal ist ist aktuell verschlossen, was auch durch einen Wachdienst kontrolliert wird. Wir hatten hier aber eine offizielle Genehmigung um für 6h das Gelände zum fotografieren betreten zu dürfen.
      Gruß Christof