Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
854 19

Reinhard S


World Mitglied, Köln

Gondwana

Hier im Norden Namibias, einer Gegend von brutaler Unwirtlichkeit und überbordender Schönheit, brandet der arktische Benguela-Strom mit roher Gewalt an Land. Eine Natur, die so sonnenverbrannt und lebensfeindlich ist wie an kaum einem anderen Fleck in Afrika.

Die Cessna, oft in atemberaubender Schräglage, fliegt in Richtung Norden über die wilden Wogen des Atlantik dahin wie der Wind. Immer wieder fallen wir in Luftlöcher. Für Momente schweben unsere Mägen dann im luftleeren Raum. Die Turbulenzen schütteln uns durch wie ein Mixer. Stundenlang gleiten wir wie in Trance über das vom Plankton grün gefärbte Meer.
Die Wirklichkeit verflüchtigt sich. Gedanken an die Urzeit gehen einem durch den Kopf, als Afrika und Südamerika noch eins waren. Warum haben sich beide Kontinente ausgerechnet hier getrennt?

(v. Poser: Reportage Namibia, Picus Verlag Wien, 2010)

Gondwana bezeichnet den südlichen Großkontinent, der während des größten Teils der bekannten Erdgeschichte auf der Südhalbkugel existierte (Wikipedia).

Kommentare 19

Informationen

Sektion
Ordner Südliches Afrika
Klicks 854
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A350
Objektiv Sony DT 55-200mm F4-5.6 (SAL55200)
Blende 13
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 55.0 mm
ISO 100