Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Golden_Eye


Pro Mitglied, Mülheim a.d. Ruhr

Coming home

:

Ein Foto, welches ich kürzlich hier in meiner Gegend gemacht habe.

:

Kommentare 12

  • Ich ist ein anderer 15. April 2015, 11:59

    'Und zur milden Lampe drinnen
    Kehrst Du wie im Traume ein.'
    .. heißt es bei Trakl.
    Ich sehe keine Lampe, aber es muß eine da sein.
    Sonst wäre es kein Heimkommen.
    Aber ich muß nicht alles sehen, ich kann es fühlen.
    LG Jürgen
  • Arnold. Meyer 5. März 2015, 18:51

    Ein spannendes Foto. Links begrenzt Du das Foto mit einem Baum, der für den Betrachter nicht überwindbar erscheint. Ein steigende Diagonale gibt dem Foto eine positive Spannung. Rückwärtsgewandt begibt sich die Person gegen die gewohnte Leserichtung nach unten in Richtung Baum als Begrenzung. Der erhöhte Weg und der Baum könnten als Begrenzung des Bildes betrachtet werden. zeigen sie sich als Formen bzw. Linien. Der Kontrast des Bildes ist durch extreme Hell- und Dunkelbestandteile gekennzeichnet. Ein Foto mit viel Wirkung in verschiedensten Richtungen.
    lg Arnold
  • werner thuleweit 3. März 2015, 10:09

    Heimkommen - oder vielleicht auch weggehen? Alles ist möglich. Schön, wenn ein Foto erzählen kann.
    LG
    Werner
  • evalgg 1. März 2015, 23:20

    Ein Bild, das auf Farben verzichtet und die Regeln der Komposition bricht - und genau das macht es interessant. Unser Kopf braucht eine Geschichte dazu, die jeder für sich gestalten kann. Und da kann man nicht einfach sagen: "schön", sondern muß sich mit dem Bild auseinandersetzen.
    Ausgezeichnete Arbeit.
    LG Eva
  • Manfred Hentschke 1. März 2015, 22:09

    Na ja ein wenig düster ist das Bild schon, allerdings sehr gut und perfekt gemacht. Ich mag so etwas. Toll!
    Gruß Manfred
  • OLYWER 1. März 2015, 19:41

    Ein lieber Fotokollege sagte immer "Weniger ist mehr ". Was du hier mal wieder beweist.

    LG Werner
  • claudia scheuber 1. März 2015, 17:46

    ganz stark, ein bild das das kopfkino einschaltet. lg.claudia
  • Golden_Eye 1. März 2015, 16:06

    Also, ich find' das Bild ganz und gar nicht düster.
    Der helle Teil des Bildes überwiegt und nimmt eigentlich diese "Schwere", die von dem Bild ausgeht.
    Aber vielen Dank für Euer Empfinden hierzu;
    das hilft mir in meinem Schaffen weiter.
  • Curt Demmler -DGPh- 1. März 2015, 16:00

    Es wird ja immer mehr interessanter !!
    Die Kombination zwischen Mensch, Landschaft sowas von
    minimalistisch , so das ich ja schon als MINIMALST neidisch
    werden kann.
    Du siehst Claudia, dass WENIGER effektiv MEHR sein kann.
    G R A N D I O S. !!
    LG
    Curt
  • Ralf Harald 1. März 2015, 15:57

    Eine wirklich düstere Stimmung. Aber wie immer
    toll präsentiert mit einer wunderbaren Perspektive.
    Dann laß ihn mal nachhause kommen.
    Gruß Ralf
  • derbaldinger 1. März 2015, 15:46

    Perfektion muss man nicht kommentieren, sondern einfach nur anschauen.
    Dieses Bild ist perfekt
    LG DIeter
  • bepil 1. März 2015, 15:41

    Duestere, minimalist, eine Foto zum nachdenken

Informationen

Sektion
Views 340
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS
Blende 13
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 48.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten