37.550 17

Al Di Meola

Ansicht über Vollbild-Modus ist zu empfehlen.

Jazztage Dresden 2017
MONTAG / 13. NOVEMBER 2017 / 20:00 Uhr
Spielstätte Staatsoperette Dresden
Al Di Meola - Morocco Fantasia

Präsentiert von
imunixx GmbH

Besetzung:
Al Di Meola – Gitarre
Peo Alfonsi - 2. Gitarre
Fausto Beccalossi – Accordeon

Al Di Meola kam 2017 mit einer Trio-Besetzung zu den Jazztagen Dresden, er ist hier eigentlich schon wie zu Hause, im weiteren Sinne, nicht nur familiär. Mit unterschiedlichen Besetzungen ist er fast schon ein Stammgast bei diesem schönen Festival in Dresden und ich komme immer gerne wieder, wie er selbst betont. Seine Dresdner Fans, was sagen sie: "… Al Di Meola wir lieben dein virtuoses Gitarrenspiel, wir lieben deine Musik und du begeisterst uns mit deinen rasanten Gitarren-Läufen und Fingerfertigkeiten." So war es auch in diesem Jahr, in der neuen Spielstätte, der Staatsoperette Dresden. An seiner Seite Peo Alfonsi - 2. Gitarre - und Fausto Beccalossi – Accordeon, auch musikalische Schwergewichte, die er schon mit nach Dresden brachte. Wer denkt da nicht an sein Konzert mit dem grandiosen Sexstett 2009 bei dem Fausto Beccalossi schon an seiner Seite stand. Drei Musiker mit einem Total-Verständnis, ein musizieren wie aus einem Guss, nur kurze verständnisvolle Blicke werden gewechselt, die Harmonie eines Trios kann man selten in einem so gefühlvollem Miteinander erleben. Und die Dresdner Fangemeinde ob jung oder alt spürt diese Aura, die seinen Status als Gitarrenheld wohl für ewig verinnerlicht hat und nur zu gerne bei seinen Live-Konzerten immer wieder auffrischt. Diese Auffrischung war für alle ein Erlebnis, denn aus seinem Projekt "Morocco Fantasia" gab es die Songs "Misterio", "Double Concerto", "Turquoise". Natürlich durfte der Song "Stephanie" für seine hübsche sächsische Frau nicht fehlen und nach der 1. Zugabe, seiner Improvisation über den Beatles-Song "She’s Leaving Home" waren wohl alle Register gezogen. Mit viel Beifall und Standing Ovations bedankte sich das Dresdner Publikum, sein Konzert war wieder etwas ganz Besonderes. Es steht schon fest, am 05.11.2018 kommt er zum 10. mal zu den Jazztagen Dresden mit seinem neuen Projekt "Opus", in dem er sich "... mehr zum Komponisten/Gitarristen als Gitarristen/Komponisten macht“ – sagt Di Meola (Quelle: Auszug Text Hans-Joachim Maquet)

Hörbeispiele:
Al DiMeola - Morocco Fantasia = 2:01 min.
https://www.youtube.com/watch?v=ZTEmetFdJ-s

Al Di Meola - Live in Casablanca, Morocco = 4:00 min.
https://www.youtube.com/watch?v=n4MEjPJUnsY

Al Di Meola & Said Chraibi - Mawazine Suite = 18:14 min.
https://www.youtube.com/watch?v=eIbmmPxJef4

TJF 2014 - Al Di Meola Plays Beatles and More = 8:38 min.
http://www.youtube.com/watch?v=pAwsAcrwi2c

Webseite Al Di Meola:
https://www.aldimeola.com/

Webseite imunixx GmbH:
https://www.imunixx.de/

Webseite Staatsoperette Dresden:
http://www.staatsoperette.de/

Webseite Jazztage Dresden
http://www.jazztage-dresden.de/de/startseite/

Al Di Meola - Morocco Fantasia
Al Di Meola - Morocco Fantasia
Hans-Joachim Maquet

Jazztage Dresden 2017
Jazztage Dresden 2017
Hans-Joachim Maquet

Kommentare 17

  • Michael Jo. 5. April 2019, 12:18

    Großartiges Portrait,
    + + +  .. !

    Die akustische Gitarre generell (und / und gerade die von Al Di M. !!)
    ist immer noch die Messlatte, an der sich all die Soundkünstler
    der elektronischen Variante messen lassen müssen - wenn man das
    sooo  verallgemeinern kann / oder darf ... (?).

    trotzdem bleibt mein Fav unter den unplagged ' Akoustikern '
    bisher immer noch Eric Clapton (beide  live erlebt);
    und unter den Wah-Wah-' Fuzzies ' würde ich auch heute noch
    Carlos Santana einem Jimmy Hendrix vorziehen (ich weiss:
    lässt sich nicht vergleichen ! -  habe beide leider nicht live
    erlebt).

    Dann wünsche  ich mal weiterhin
    ein genussvolles ' Jazz Auf  ! '
    LG., Michael

    (p.s.: und siehe unten ..!)
  • Rumtreibär 14. April 2018, 7:43

    in bester BQ - klasse
    Gruß Dieter
  • Sigrid Springer 12. April 2018, 22:57

    ein feines Portrait +++
    LG Sigrid
  • enner aus de palz 12. April 2018, 22:00

    Ich wüsste nicht was man hier hätte besser machen können Hans-Joachim.
    Kompliment zu der Aufnahme. Erstklassige Arbeit von dir und das in bester Quali.
    LG Rainer
    +++TOP+++
  • Mario Keim 12. April 2018, 21:15

    Er zeigt uns auf diesem Foto, dass er in Dresden fast wie zu Hause ist. Klasse Lichtsetzung, auch hier alles wie von Meisterhand.
    Liebe Grüße Mario
  • Vitória Castelo Santos 12. April 2018, 18:57

    ein fantastisch gutes Foto.
    LG Vitoria
  • Erwin Oesterling 12. April 2018, 16:47

    Hans-Joachim, diese Präsentation strahlt Ruhe aus, eine gute Fotoarbeit.
    Gruß Erwin
  • Tomme55 12. April 2018, 16:27

    Perfektes Portrait!
    Da scheinst du auch gute Lichtbedingungen gehabt zu haben.
    Sein begnadendes Gitarrenspiel konnte ich mal vor ganz vielen Jahren live in Wolfsburg bewundern.
    LG Hans-Jürgen
  • UK-Photo 12. April 2018, 13:30

    Absolut perfekt !!! Ein tolles Portrait! LG Uli
  • Dieter Schmöller 12. April 2018, 12:08

    Gutes Portrait eines begnadeten Musikers !
    lg dieter
  • Gotti V 12. April 2018, 10:24

    Beneidenswert in jeder Hinsicht!!
    LG Gotti
  • BluesTime 12. April 2018, 9:00

    ein ganz großer
    lg
  • Klaus-Günter Albrecht 12. April 2018, 8:41

    Tolles Musikerportrait. Herzlichen Glückwunsch!
    Liebe Grüße Klaus
  • Norbert Kappenstein 12. April 2018, 8:21

    Ein klasse Porträt von diesem begnadeten Künstler. Für mich unvergessen auch "Friday Night in San Francisco" zusammen mit Paco de Lucia.
    LG Norbert
    • Hans-Joachim Maquet 12. April 2018, 10:41

      Danke Norbert. Das wohl bekannteste Live-Akustikgitarren-Album der Welt „Friday night in San Francisco“, mit Paco de Lucia, John McLaughlin und Al di Meola war wohl Inspiration für viele, sehr viele Gitarristen und ein "MUSS" für das CD-Regal aller Fans dieser Musik.
      LG mit einem frischen "JAZZ AUF" vom
      Hans-Joachim
    • Michael Jo. 5. April 2019, 11:47

      @ lieber Hans-Jo. M.: das kann man wohl sagen, -))
      - war bei mir auch ein Muss,
      doch seit fast über einem  einem Jahrzehnt schon staubt 
      diese Silberscheibe in meinem CD-Regal allmählich ein:
      ziehe längst wieder die melodiös gezupften, groovig- bis
      ' sinnlichen ' Spielweisen  denen der   als rasant-fingerflink
      bekannten Saiten-Artisten vor
      (Jim Hall z.B. - an der Seite des Pianisten  Bill Evans -;
      'ne Scheibe, die ich heute mitternächtens spontan aus dem
      Regal zog, als mich  Dave Brubeck via WDR- ' Jazz Line '
       -  eine Aufzeichnung v. den Berliner Jazztagen 1972 /
       kann mich noch gut erinnern .. - dann doch eher  schon
      vorzeitig zum gähnen ' animierte ', als ich mir noch einen
      Absacker im heimischen TV-Sessel gönnen wollte ..);
       - so ändern sich die Zeiten .. .. ;

      und Du / Ihr:  hattet Ihr noch einen Absacker beim
      Nachhausekommen nötig ?
      (hab gestern fest die Daumen gedrückt .. !),
      Michael
  • MTfoto 12. April 2018, 8:04

    PRIMA ! mit Gruss MT