Du hast spezielle Fragen zu Spiegelreflexkameras mit digitalem Aufnahme-Sensor und möchtest Dich im Detail mit anderen Mitgliedern darüber austauschen? Dann setz doch einen Fuß in unser D-SLR Fortgeschritten-Forum.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
foto-wf

Firmware die ich nicht zuordnen kann

Zitat: foto-wf 02.01.20, 20:41Hallo,
Ich habe eine Canon EOS 6D Mark2.
Auf der habe ich jetzt eine Firmware Ver.6.4.671(3e)
Kann die aktuelle Ver. 1.5 nicht überschreiben.

Kann da jemand was mit anfangen?

Viele Grüße
Horst


Also, beide Versionen gib es nicht. Weder die .6.4.671, noch die 1.5.
Aktuell ist die Ver. 1.0.5 von Canon.
Hast Du Magic Lantern crack?
2017 gab es für die 6D (mk1) ICU Firmware Version 1.0.3 ( 6.4.4 ), also ML Firmware-Version 6.4.4 für die Kameras mit der Canon Firmware 1.0.3.
Die habe ich mal bei einem Bekannten gesehen. Später sind noch zwei oder 3 weitere Releases gekommen.
Ob das auch für 6D Mk2 gibt, kann ich nicht sagen, da ich keine ML cracks auf meinen EOS Kameras nutze.
Gruß
1.456 Klicks
RKR2

canon 5dsr oder canon 5d Mark IV

Zitat: Photonenbändiger 11.12.19, 19:50so gesehen träfe das gesagte aber auch auf jede APS-C kamera oberhalb 20mpx zuWohl nur dann, wenn der Sensor zur EOS 5Ds identisch wäre - was er ja nicht sein kann. Das Rauschverhalten ist wohl mehr Faktoren abhängig, als nur der Pixelanzahl und der Sensorengröße.

Die 80D ist alles Andere als eine Schönwetterkamera und anderes habe ich auch nicht behauptet. Ich hatte die 90D eine Woche als Leihgabe und mich danach entschieden, die 80D als Vertreter der Crop-Fraktion zu behalten. Der Sensor der 80D rauscht weniger und das ist für mich bei diesem System entscheidend.

Ich habe mich dann für eine EOS "R" entschieden. Mal sehen wie dieses Experiment mit der Spiegellosen ausgehen wird. Die rauscht wiederum auch nicht so sehr, kommt aber nicht ganz an die EOS 5DMK4 ran.

Ich habe die EOS 5Ds ganz bewusst eingekauft und mir war vorher klar, was sie nicht kann. Sie ist keine "general purpose camera" und dafür wurde sie auch nicht angeschafft. Wenn die Licht hat, macht die aber ganz feine Aufnahmen.

Du fragst doch nicht wirklich, warum solche Sensoren produziert werden, oder?
Natürlich nur aus Gründen des Marketing. Was will man denn sonst auf die Verpackung drucken und warum sollte "diese Kamera" gekauft werden? Es ist doch genauso wie bei den Smartphones und anderen elektronischen Massenartikeln. Es gibt kaum noch Innovation oder Alleinstellungsmerkmale. Die Dinge sind ausgereizt und dann wendet man sich den Scheininnovationen zu.

Das zu erzielende Ergebnis ist zu oft Nebensache, obgleich es eigentlich nur darum gehen sollte.
Statt dessen werden die Mittel oft in den Vordergrund gerückt und maßgeblich für die Qualität der Bilder verantwortlich gemacht.
Eine Sony ohne Spiegel oder eine Canon mit Spiegel entscheidet doch nicht darüber, was am Ende rauskommt.
Eine guter Fotograf macht mit jeder Kamera ordentliche Bilder.

Die Werbung unterstützt diesen Irrglauben verständlicherweise und suggeriert dem Kunden, dass nun 50MP dass sind, was für bessere Bilder sorgt und nicht die Fachkenntnis und das handwerkliche Geschick des Fotografen. Die 50MP kann man genauso kaufen wie eine Kamera ohne Spiegel - das handwerkliche Geschick nicht. Also konzentriert sich die Werbung auf dass, was Absatz schafft.

Ein Kunde ohne Fachkenntnisse orientiert sich an rational verständlichem. Was wäre einfacher zu verstehen als 50 > 30?
Wenn du es nicht glaubst, schau doch mal in dieses Forum und prüfe meine Aussage an den Anfängerfragen zur Anschaffung einer Kamera. Mich erstaunen die Antworten sehr oft.
Uns genau so werden alle Artikel verkauft - ob Notebook, PC, IPad, IPhone oder Huawei, Samsung und Co.

Ist eine 60MP KB Kamera nun besser als eine 30MP Kamera - ja oder nein? Die Werbung reduziert sich auf diese einfache Fragestellung.

Ist eine Leica besser als eine Pentax, Sony, Nikon oder Canon?

Die Antworten sind so unterschiedlich wie die Kundenwünsche und Erwartungen die man daran knüpft.

Es gibt für alles ein Problem und wenn man sich genug Mühe gibt, wird man immer ein Haar in der Suppe finden.

Sorry für die ausschweifende Antwort. Es ist bald Weihnachten...
12.12.19, 00:31
Zitat: Photonenbändiger 11.12.19, 19:50so gesehen träfe das gesagte aber auch auf jede APS-C kamera oberhalb 20mpx zuWohl nur dann, wenn der Sensor zur EOS 5Ds identisch wäre - was er ja nicht sein kann. Das Rauschverhalten ist wohl mehr Faktoren abhängig, als nur der Pixelanzahl und der Sensorengröße.

Die 80D ist alles Andere als eine Schönwetterkamera und anderes habe ich auch nicht behauptet. Ich hatte die 90D eine Woche als Leihgabe und mich danach entschieden, die 80D als Vertreter der Crop-Fraktion zu behalten. Der Sensor der 80D rauscht weniger und das ist für mich bei diesem System entscheidend.

Ich habe mich dann für eine EOS "R" entschieden. Mal sehen wie dieses Experiment mit der Spiegellosen ausgehen wird. Die rauscht wiederum auch nicht so sehr, kommt aber nicht ganz an die EOS 5DMK4 ran.

Ich habe die EOS 5Ds ganz bewusst eingekauft und mir war vorher klar, was sie nicht kann. Sie ist keine "general purpose camera" und dafür wurde sie auch nicht angeschafft. Wenn die Licht hat, macht die aber ganz feine Aufnahmen.

Du fragst doch nicht wirklich, warum solche Sensoren produziert werden, oder?
Natürlich nur aus Gründen des Marketing. Was will man denn sonst auf die Verpackung drucken und warum sollte "diese Kamera" gekauft werden? Es ist doch genauso wie bei den Smartphones und anderen elektronischen Massenartikeln. Es gibt kaum noch Innovation oder Alleinstellungsmerkmale. Die Dinge sind ausgereizt und dann wendet man sich den Scheininnovationen zu.

Das zu erzielende Ergebnis ist zu oft Nebensache, obgleich es eigentlich nur darum gehen sollte.
Statt dessen werden die Mittel oft in den Vordergrund gerückt und maßgeblich für die Qualität der Bilder verantwortlich gemacht.
Eine Sony ohne Spiegel oder eine Canon mit Spiegel entscheidet doch nicht darüber, was am Ende rauskommt.
Eine guter Fotograf macht mit jeder Kamera ordentliche Bilder.

Die Werbung unterstützt diesen Irrglauben verständlicherweise und suggeriert dem Kunden, dass nun 50MP dass sind, was für bessere Bilder sorgt und nicht die Fachkenntnis und das handwerkliche Geschick des Fotografen. Die 50MP kann man genauso kaufen wie eine Kamera ohne Spiegel - das handwerkliche Geschick nicht. Also konzentriert sich die Werbung auf dass, was Absatz schafft.

Ein Kunde ohne Fachkenntnisse orientiert sich an rational verständlichem. Was wäre einfacher zu verstehen als 50 > 30?
Wenn du es nicht glaubst, schau doch mal in dieses Forum und prüfe meine Aussage an den Anfängerfragen zur Anschaffung einer Kamera. Mich erstaunen die Antworten sehr oft.
Uns genau so werden alle Artikel verkauft - ob Notebook, PC, IPad, IPhone oder Huawei, Samsung und Co.

Ist eine 60MP KB Kamera nun besser als eine 30MP Kamera - ja oder nein? Die Werbung reduziert sich auf diese einfache Fragestellung.

Ist eine Leica besser als eine Pentax, Sony, Nikon oder Canon?

Die Antworten sind so unterschiedlich wie die Kundenwünsche und Erwartungen die man daran knüpft.

Es gibt für alles ein Problem und wenn man sich genug Mühe gibt, wird man immer ein Haar in der Suppe finden.

Sorry für die ausschweifende Antwort. Es ist bald Weihnachten...
3.242 Klicks
Photonenbändiger

wie investiert ihr? noch DSLR oder DSLM?

Zitat: ChristianD74 19.11.19, 09:03Hier irgendwie einen Generationenkonflikt hochzuziehenNa, dann stellt dein, aus gerechter Feder stammender Einwand und symbolisch erhobener Faust zur Demonstration der noch vorhandenen Jugendsolidariät, die Grundseriosität und Schwarmkompetenz wieder her - oder?
Ich weiß nicht was du für ein Problem damit hast, wenn wir uns mal abseits des technischen Ernstes, auch mal über die Grundnaivität mancher Smartphoner amüsieren. Aber ich wusste dass auch schon immer dass 3 mehr als 2 ist. Der Grad der vorhandenen Innovation ist numerisch erkennbar. Wie einfältig solche Ableitungen sind, lassen ansatzweise erahnen, für wie Kompetent die Hersteller von Smartphones ihre Kunden halten.
15.175 Klicks
Nach
oben