Du hast spezielle Fragen zur Spiegelreflexkameras mit digitalem Aufnahme-Sensor und möchtest Dich im Detail mit anderen Mitgliedern darüber austauschen? Dann setzt doch einen Fuß in unser D-SLR Forgeschritten-Forum.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Karl-Heinz Sauer

EOS 5 D III Batterie-Handgriff

Zitat: lenmos 24.07.18, 10:29Das Gerücht kommt vielleicht auch aus Analog-Zeiten. Im Batteriegriff der EOS 1V und EOS 3 befindet sich auch ein zusätzlicher Motor für den Filmtransport. Die 1V wird zur 1V HS und kann dann je nach Akku 6 oder 10 Bilder/Sekunde, aber eben nur mit dem Griff.

bestätige ich. ich hatte die eos 3 mit BG+motor. da lief die mit 6b/s mit normalen 8! alkali-batterien. hatte man einen speziellen akku drin, kam man auf 7b/s.

Zitat: lenmos 24.07.18, 10:29Angeblich ist es kein Gerücht (oder doch?), dass die 5D III auf langsamer schaltet, wenn der Akku einen gewissen Ladezustand unterschreitet.

im gegensatz zu beitrag 6 ....
Zitat: Wolferl No73 24.07.18, 13:47Zitat: lenmos 24.07.18, 10:29Angeblich ist es kein Gerücht (oder doch?), dass die 5D III auf langsamer schaltet, wenn der Akku einen gewissen Ladezustand unterschreitet.

Kann ich nicht bestätigen...


.... ist es kein gerücht. ich hatte 2013 die eos 5.3 im test (war nicht sicher, ob sich die anschaffung lohnt) und war verwundert, dass, wenn nur noch 2 balken auf der akku-anzeige waren, die 6b/s nicht mehr abgeliefert wurden. sie kam dann nur noch auf gefühlte 3-4b/s. akku-wechsel - alles wieder, wie gewünscht. und meine macht das auch.

nutzt man einen BG, so wird dieser zustand nur später erreicht, da die akkus nacheinander angezapft werden. ob es dann so ist, dass der zweite akku erst dann zugeschaltet wird, wenn der erste vollkommen leer ist und man somit eine gewisse zeit mit halber geschwindigkeit klarkommen muss, bis der zweite akku aktiv wird, kann ich nicht sagen. ich brauche keinen BG. die kapazität eines akkus reicht mir und da ich fast nur vom stativ aus arbeite und einen kabelauslöser verwende, brauche ich, wie bei freihandaufnahmen bei hochformatigem arbeiten auch keine verrenkungen machen.
24.07.18, 21:16
Zitat: lenmos 24.07.18, 10:29Das Gerücht kommt vielleicht auch aus Analog-Zeiten. Im Batteriegriff der EOS 1V und EOS 3 befindet sich auch ein zusätzlicher Motor für den Filmtransport. Die 1V wird zur 1V HS und kann dann je nach Akku 6 oder 10 Bilder/Sekunde, aber eben nur mit dem Griff.

bestätige ich. ich hatte die eos 3 mit BG+motor. da lief die mit 6b/s mit normalen 8! alkali-batterien. hatte man einen speziellen akku drin, kam man auf 7b/s.

Zitat: lenmos 24.07.18, 10:29Angeblich ist es kein Gerücht (oder doch?), dass die 5D III auf langsamer schaltet, wenn der Akku einen gewissen Ladezustand unterschreitet.

im gegensatz zu beitrag 6 ....
Zitat: Wolferl No73 24.07.18, 13:47Zitat: lenmos 24.07.18, 10:29Angeblich ist es kein Gerücht (oder doch?), dass die 5D III auf langsamer schaltet, wenn der Akku einen gewissen Ladezustand unterschreitet.

Kann ich nicht bestätigen...


.... ist es kein gerücht. ich hatte 2013 die eos 5.3 im test (war nicht sicher, ob sich die anschaffung lohnt) und war verwundert, dass, wenn nur noch 2 balken auf der akku-anzeige waren, die 6b/s nicht mehr abgeliefert wurden. sie kam dann nur noch auf gefühlte 3-4b/s. akku-wechsel - alles wieder, wie gewünscht. und meine macht das auch.

nutzt man einen BG, so wird dieser zustand nur später erreicht, da die akkus nacheinander angezapft werden. ob es dann so ist, dass der zweite akku erst dann zugeschaltet wird, wenn der erste vollkommen leer ist und man somit eine gewisse zeit mit halber geschwindigkeit klarkommen muss, bis der zweite akku aktiv wird, kann ich nicht sagen. ich brauche keinen BG. die kapazität eines akkus reicht mir und da ich fast nur vom stativ aus arbeite und einen kabelauslöser verwende, brauche ich, wie bei freihandaufnahmen bei hochformatigem arbeiten auch keine verrenkungen machen.
439 Klicks
Tom2906

Nikon D5300 "Staubkörner"

Du hast da vermutlich zwei unterschiedliche Probleme.
Als erstes würde ich mal prüfen, ob das Bild im Sucher anders aussieht als im Liveview, was die "Staubkörner" angeht.
Sieht es unterschiedlich aus, liegt das Problem im vermutlich auf der Mattscheibe. Wenn die Körner scharf sind, dann ganz sicher, weil nur dort liegt die Schärfeebene.
Sieht man das Problem auch im Liveview, dann kommen nur noch das Objektiv in frage. Staub kann innen sein oder auf der Hinterlinse. In beiden Fällen sollte der Staub beim Abblenden schärfer werden.
Bei Deinem Gorillafoto bin ich ratlos. So eine Störung kann ich mir gar nicht vorstellen. Sieht noch am ehersten nach Hotpixeln aus, aber dafür sind sie zu groß und sollten dann auch bei allen Fotos auftreten, zumindest, bei schwarzen Flächen.
354 Klicks
Nach
oben