Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Jo Kurz


World Mitglied, Marchfeld

zu unrecht verdächtigt...

...habe ich heute diesen rohrweihenmann.
trotz blick durchs 500er-tele hätte ich geschworen, dass dieser grosse brocken, den er nach kurzem eintauchen ins getreide mit sich trug, nur ein junger feldhase sein konnte. zwar wunderte ich mich etwas, mit welcher leichtigkeit er trotz des grossen gepäckstückes an höhe gewann, dass die beute aber überwiegend (wenn nicht sogar zur gänze) vegetarisch war, entdeckte ich erst zuhause am bildschirm.
ob in dem knäuel vielleicht doch noch eine maus versteckt war oder das ganze eher zur nestpolsterung (?) gedacht war, konnte ich leider nicht klären, da sich der vogel durch eine erneute landung im feld meiner sicht entzog.

ich möchte nicht wissen, wie oft so manchem greif in ähnlichen situationen völlig zu unrecht unterstellt wird, er hätte sich an einer jagdlich interessanten art vergriffen...

die quali ist nicht aufregend, die entfernung war einfach zu gross


P6056415&19&26&33&41&39 • 05.06.2012

Kommentare 14

  • Angelika El. 6. Juni 2012, 20:15


    Na, das ist doch wunderbar, dass Du ihn nun so fein rehabilitiert hast! Wundervolle Aufnahmen - so schöne Flugbewegungen und das dann noch als Collage - einfach super!

    LG!
    Angelika

  • Marlis E. 6. Juni 2012, 13:14

    Ich könnte mir denken, dass er doch das Nest erneut damit auspolstern will!
    Es ist mir eh ein Rätsel, wieviel Beute sich solch ein Vogel holen muß, um satt zu werden, oder gar Junge zu füttern!
    LG Marlis
  • Andreas Rinke 6. Juni 2012, 9:00

    Eine interessante Dokumentation des schönen Greifvogels.
    Sicherlich fällt dem "Raubzeug" auch mal ein jagdbares Wild zum Opfer, allerdings haben sie meiner Meinung nach das weitaus größere Recht zur Nutzung der Natur als irgendwelche schießwütigen Hobby-Jäger, die Angst um ihre Strecke haben.
    LG Andreas
  • Werner Bartsch 6. Juni 2012, 8:39

    schöne flugstudien dieses vogels. für weihenfreunde und solche die es werden wollen , ein augenschmaus !
    lg.werner
  • Fabienne Muriset 6. Juni 2012, 1:07

    Mein Verdacht wäre da eher, dass es sich dabei um ein ganzes Nest (Feldlerche?) mit möglichem Inhalt handeln könnte. Ist natürlich nur Spekulation, aber die Dokumentation finde ich spannend.

    Grüsslis
    Fabienne
  • Karl H 6. Juni 2012, 0:25

    Interessant!

    lg Karl
  • Frau Ge aus Rümpel 5. Juni 2012, 23:58

    wow, was für eine serie... kapitaler bursche
  • J. Und J. Mehwald 5. Juni 2012, 22:31

    Eine gute Bilder - Geschichte.
    HG von Jutta und Jürgen.
  • Marianne Schön 5. Juni 2012, 21:52

    Was auch immer die Rohrweihe da abschleppte...
    mir vielen bei dem Anblick deiner lebendigen
    Bilder sofort unsere Kalkstreuer dazu ein.
    NG Marianne
  • Dorothea P. 5. Juni 2012, 21:23

    Wenn eine Maus darin versteckt ist, hat er viel Gemüse als Beilage! :-)
    lg, Dorothea
  • Anneli Krämer 5. Juni 2012, 21:13

    Eine Rohrweihe die ihre Jungen füttern muß, nimmt bestimmt auch Tiere als Beute. Das ist ihr natürliches Recht. Wir Menschen richten viel mehr Schaden an.
    Egal ob Hase oder Grasbüsches, die Fotos sind beeindruckend. Unsere Rohrweihe am Wuhleteich habe ich noch nie fotografieren können. Hatte aber auch nicht die Technik für die Entfernung.
    VG
    Anneli
  • Axel Sand 5. Juni 2012, 20:41

    Die Wohnung sollte längst eingerichtet sein und der Nachwuchs schon hocken.
    Eine gute Szene, die Du hier zeigst. Wahrscheinlich war Fleischliches in dem Gemüsemantel verborgen.
    Gruß
    Axel
  • Geschwister k 5. Juni 2012, 20:30

    Auch sie lieben etwas Komfort ! Schön erwischt.
    Ich beobachtete dieser Tage an "meinem "See wie eine Rohrweihe sich an Gänseküken heran machte .Immer wieder stieß er runter und wollte aus eine Gruppe heraus sich ein Junges greifen. Die Altvögel flatterten aufgeregt mit den Flügeln und versuchten ihre Gössel ins Schilf zu drängen.Ich konnte nicht feststellen ob die Weihe noch zum Zuge gekommen ist !
    lg
    ulfert k
  • N. Nescio 5. Juni 2012, 20:29

    ist aber viel interessanter als ein bild, wo er zwar näher, aber bloß auf einem pfahl sitzt.
    und das links unten ist doch recht gut.
    lg gusti

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 424
Veröffentlicht
Lizenz ©

Exif

Kamera E-5
Objektiv ---
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 500.0 mm
ISO 200