Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ernst Heister


Basic Mitglied, Köln (Zündorf)

Steter Tropfen höhlt....

den Stein, das gilt auch für moderne Architektur. Und bei einer Kameraposition hoch über dem Kopf und eisigem Wind kommt es hier mehr auf die Idee als die technische Umsetzung an.

Kommentare 30

  • Gerd Ka. 17. Oktober 2013, 21:07

    Cool in Szene gesetzt! Und ich dachte, da hätte sich der Architekt vernessen ;-))
    Viele Grüße,
    Gerd
  • Hans-Peter aus München 21. April 2013, 10:33

    wunderbar gesehen
    vg Hans-Peter
  • Susanne Romegialli 20. April 2013, 13:20

    Die Idee, die Umsetzung einfach perfekt! Gruss Sue
  • Brigitte Specht 14. April 2013, 22:39

    ....Klasse, auf solch eine Idee muss man(n) erst einmal kommen..:-)!
    L.G.brigitte
  • Torsten TBüttner 14. April 2013, 16:19

    Sehr schönes Spiel mit der Schärfe!
  • Werner Georg G. 14. April 2013, 11:15

    Wasser und Eis verdrängen halt alles. Starke Präsentation.
    LG Werner
  • A.Schiele 14. April 2013, 7:20

    Tolle Idee.
    LG Armin.
  • Gisela Schwede 13. April 2013, 20:02

    Sehr schönes Bild mit Schmunzeltitel.
    LG Gisela
  • Horst-W. 13. April 2013, 19:57

    Tolle Kombination!
    LG Horst
  • Vitória Castelo Santos 13. April 2013, 16:01

    Tolles Motiv, sehr schön präsentiert !
    Ein schönes Wochenende.
    LG Vitoria
  • Manfred Hopp 13. April 2013, 15:28

    Gibt es eine Sektion "Architektur betrunken"?
    Wenn nicht, das ist der Vorschlag dazu.
    LG Manni
  • Gisela Aul 13. April 2013, 14:19

    die tanzenden Türme von St. Pauli können dem davor drängendem Eiszapfen auch nicht ausweichen,eine grossartige Perspektive und fotografische Idee
    lg. Gisela
  • Eva-Maria Nehring 13. April 2013, 13:31

    Ist Dir aber gut gelungen.
    Danke für Deine Info
    soeben
    dazu.
    LG Eva
  • Ernst Heister 13. April 2013, 12:03

    @alle:
    das sind die gerade eingeweihten "Tanzenden Türme" in St. Pauli, die sind einfach so "krumm" gebaut! Den Eiszapfen galt es dann nur noch mit auf's Bild zu bringen, was über Kopf nicht so ganz einfach war....
    Grüße, Ernst

    http://de.wikipedia.org/wiki/Tanzende_T%C3%BCrme
  • Hans im Bild 13. April 2013, 11:44

    im wahrsten Sinne cool ! Gruß Hans
  • Detlef Menzel 13. April 2013, 11:40

    gute idee. doch wie ist der knick in das gebäude gekommen?

    detlef
  • Erhard K. 13. April 2013, 10:22

    Sogar die Häuser knicken heutzutage ein.
    VG Erhard
  • Franz Bernhardt 13. April 2013, 8:08

    Sieht aus wie die Herstellung von Waffeleis auf Makroebene!
    Klasse Bildidee!

    LG
    Franz
  • A. Napravnik 13. April 2013, 7:16

    Und die Umsetzung Deine Idee ist dir super gelungen.

    LG Andreas
  • - pierrick - 12. April 2013, 22:35

    klasse
  • Peter Schardt 12. April 2013, 22:34

    Ich frach mich grad wie Du das mit dem schiefen Gebäude gemacht hast! Das kann ja nicht's mit über Kopf zu tun haben! Egal, jedenfalls echt cool gemacht!
    VG Peter
  • Brilu 12. April 2013, 21:03

    Obercool! LG Brigitte
  • Klaus-Günter Albrecht 12. April 2013, 21:03

    Der linke Turm hat es mit der Angst gekriegt, der knickt schon weg! *gg*
    Liebe Grüße Klaus
  • Klaus Gärtner 12. April 2013, 20:58

    Erstaunlich wie sogar die Häuser schmelzen :-))))
    VG Klaus
  • Seidenweber 12. April 2013, 20:49

    Aber eine gute Idee.
    Und, wenn man will, Raum für eigene Gedanken.
    Hier sieht es so aus, als könnte der Eiszapfen das Gebäude (noch mehr) spalten. Und von hier aus kann man ja auch noch weiter denken...
    Also, mir gefällt die Idee und die Ausführung.
    Denn sehr schön und aussagestark ist dann ja noch einmal der scharfgestellte, "harte" Eiszapfen gegenüber dem unscharfen, und so unterlegen wirkendem, Bauwerk.
    Mit anderen Worten, noch so stolz und majestätisch wirkende Hochhäuser müssen nicht für alle Zeiten sicher sein. - Wie du selbst schon sagst, "steter Tropfen höhlt den Stein".
    Klasse Umsetzung.

    Gruß
    Peter

    PS:
    ich mache noch ein "fav" dahinter und nehme es mit :-)

Informationen

Sektion
Ordner Restdeutschland
Klicks 655
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten