Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank Moser


Pro Mitglied, Althüttendorf

Eis-Samtis

Aufgenommen Ausgang des Polenztales/Sächsische Schweiz am 29.12.08

Canon 40D; Sigma Makro 150mm; Bohnensack, Aufheller
ISO 100; f/22; 3,2 sek.
Raw-Daten mit Lightroom bearbeitet, Schrift und Rahmen mit Picture Publisher 8.

Kommentare 10

  • Alina Riquelme 30. Januar 2009, 1:18

    Rummosern?
    Da müsste ich es besser machen können...kann ich aber nicht :-)
    Gefällt mir so wie es ist :-)
    LG.Alina
  • Petra Sommerlad 28. Januar 2009, 7:17

    Man reiche dem armen Kerl ein Taschentuch. Sehr gute Aufnahme. Bei dem "braunen Etwas" dürfte es sich um einen Tannennadel in Aspik handeln. LG EPtra
  • Patrik Brunner 27. Januar 2009, 21:25

    Pilz mit 'Schnuddernase', herrliches Motiv !
    Hochformat ist für dich recht ungewohnt, passt aber hier sehr gut, keine Frage. Die Reflexionen auf dem Eis sind lichtmässig 'im Griff' und gefallen mir natürlich gut, sowas gehört hier einfach dazu...
    Ich mosere ja ungern, aber heureka, ich hab bei Dir wieder mal Sensorflecken gefunden, ca 4-5 im Hintergrund unten links und ca 1 im Hintergrund oben rechts.... aber keine Angst, musst doch ein Weilchen suchen... ;-))
    die Schärfeverteilung passt mir gut, genug Schärfe vorne und ein sanfter Verlauf nach hinten...
    Also mir gefällt's sehr gut.
    Gruss Patrik
  • Uli Esch 27. Januar 2009, 19:08

    Was für ein Motiv! Das herunterhängende Eis ist wunderbar. Die Reflexe auf dem Eis kommen schön zur Geltung, ohne überstrahlt zu sein. Der Bildaufbau ist Dir gut gelungen. Eine aussergewöhnliche Pilzaufnahme! Einzig die Farben kommen mir ein wenig blass vor.
    LG
    Uli
  • Morgain Le Fey 27. Januar 2009, 11:56

    Ein besonders schönes Motiv hast Du da gefunden und wie immer ausgezeichnet fotografiert.

    Der Eisüberzug erschwert natürlich die Beurteilung der Schärfe, aber ich denke schon, dass das Bild hinreichend scharf ist.

    Zu verbessern gibt es hier sicher nicht viel. Trotzdem vielleicht ein kleiner Hinweis zum Kontrast. Bei Wassertropfen oder durchsichtigem Eis ist die Wirkung meist am intensivsten, wenn auch noch der letzte Rest von Grauschleier beseitigt wird. Das erreiche ich normalerweise durch leichte Kontrasterhöhung (vorzugsweise mit der Gradationskurve - Lightroom hat so ein Werkzeug sicher auch). Ich habe es mit diesem Bild auch mal ausprobiert und denke schon, dass es die Bildwirkung noch steigern kann.

    Gruß Andreas
  • Wolfgang Freisler 27. Januar 2009, 9:54

    Das ist natürlich ein Motiv, bei dem der Fotograf fast nichts mehr falsch machen kann! ;-))
    Nein, ich finde du hast alle Schwierigkeiten, die mit solch' einem (Eis)motiv verbunden sind, hervorragend gemeistert. Das ist wieder eine feine Aufnahme, die ich mir aber auch in Querformat vorstellen könnte. Kommt natürlich darauf an, wie das weitere Umfeld aussah.
    VG
    Wolfgang
  • Gruber Fred 27. Januar 2009, 9:01

    Hallo Frank,ich muss deine Pilzmotive und Aufnahmen immer wieder bewundern,die sind von so einer Qulität da kann ich nur staunen.Das mit dem Eisüberzug sieht schon verdammt gut aus.Schön ist auch dasobere Grün und die kleine Perlenkrtte die sich gebildet hat.
    LG Fred
  • Beat Bütikofer 26. Januar 2009, 23:51

    Ein wundervolles Grüppchen mit dem Eispanzer natürlich noch spezieller und das Ganze vom Frank präsentiert erst recht. Zuerst meinte ich es fehle ein wenig Schärfe, stimmt aber nicht, das kommt nur vom Eisüberzug.
    Die Nadel sowie den Unrat auf dem untersten Pilz entfernen und dann mit der Sprühflasche einen neuen Eisüberzug produzieren wäre für dich doch kein Problem gewesen ;-))
    Uebrigens, ich habe noch beide Erdspiesse und hoffe das bleibt noch eine Weile so.
    Gruss Beat
  • Paul Müller-colonia 26. Januar 2009, 23:16

    ich glaube ich bin hier nicht bei den naturfotografen - die eisschicht entfernen......!?
    eine perfekte aufnahme, wie die natur sie uns bietet
    lg paul
  • Hartmut Bethke 26. Januar 2009, 22:53

    Hallo Frank,
    grad wollte ich den PC ausmachen, da hab ich Dich noch erwischt und gehöre zu den ersten ;-) Wie Embryos im Fruchtwasser sehen sie aus Deine vereisten Samtis. Phänomenal wie sie gülden unter der Eisschicht leuchten. Im auslaufenden Tropfen sind die kleinen Luftblasen bestens erkennbar. Auch der unscharfe Eiszapfen im HG passt gut ins Bild. Ich hätte vor der Aufnahme auf jeden Fall die Eisschicht entfernt, um das braune Etwas auf dem Hut zu entfernen. Hättest dann halt eine Weile warten müssen bis es wieder gefriert. Aber was so ein echter Pilzfotograf ist ... ;-)
    Wieder ein schönes Bild in Licht, Farben und Gestaltung.
    LG Hartmut