Kompaktkameras und Bridgekameras sind Kameras ohne Wechselobjektive. Oft sind sie dies die Einsteigerkameras in das Hobby Fotografie.
Bekanntmachungen Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Unsere Forenrichtlinien

Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
10.10.13, 15:49
Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
15.338 Klicks
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Einer aus Alzey

Ricoh GR / Coolpix A / Fuji X30

Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach einer kompakten Ergänzung zu meiner DSLR, da ich diese nicht immer und überall mitschleppen will. Nach einiger Zeit hier mitlesen, Datenblätter wälzen, Testberichte lesen sind nun 3 Kameras übrig geblieben.

Ricoh GR
Pro:
- APS-C Sensor
- im Vergleich zur Coolpix A weniger Vignettierung/Randschärfenprobleme bei Offenblende
- "Fixfokus"

Contra:
- kein Sucher ( optischer Sucher nachkaufbar, aber dann hat man wieder was zusätzliches zum mitschleppen, macht man eh nicht, also ... ;-)
- kein Zoom
- alle Knöpfe auf der rechten Seite; da halte ich die Kamera und ich kenne meine "dicken Finger"

Als alter Pentax-Fan ( Pentax ME Super; meine erste ernstzunehmende Kamera ) steht mir die Ricoh auch nicht so fern, ist aber letztlich egal.


Nikon Coolpix A
Pro:
- APS-C Sensor
- da ich Nikon DSLRs habe, versteh ich auch das Nikon-Menü ;-))
- Externes Akkuladegerät wird mitgeliefert
- mein SB 800 passt und "spricht" mit der Kamera

Contra:
- kein Sucher
- kein Zoom
- die Ricoh soll die bessere Bildqualität bei Offenblende und den schnelleren Autofocus haben ( über letzteres streiten sich die "Gelehrten")


Fuji X30
Pro:
- (elektronischer) Sucher
- manuell bedienbarer Zoom

Contra:
- kein APS-C Sensor
- ich hasse Klappdisplays

Die Fuji ist für mich die "Wundertüte" ... Pentax kenne ich (DSLR über Freunde), Nikon eh aber Fuji wäre totales Neuland. Was für die Fuji spricht ist, ich möchte einen Sucher haben, wegen Brille/besonderem Sehfehler ist das Display nix, mit dem ich wirklich glücklich werde. Das nun ausgerechnet die Fuji einen Sucher UND ein Klappdisplay hat ...

Letztlich ist meine Entscheidung schon zu so 80 % für die Fuji gefallen, größter Konkurrent ist die Nikon. Preislich nehmen die drei sich nicht viel. Was mich bei Ricoh und Fuji nervt, dass die kein externes Ladegerät mitliefern. In der Preisklasse eingentlich ein schlechter Scherz. Für die Nikon spricht stark, dass mein SB-800 Blitz passt und voll unterstützt wird. Eigentlich nehme ich sowieso die DSLR wenn ich weiß, ich brauche Blitz ... aber ...
An der Fuji reizt dafür extrem der Sucher und das Zoom. Bildqulität soll bei allen ja gut sein.

Da frage ich mich nun, ob die Fuji tatsächlich mit der Ricoh und der Nikon mithalten kann, speziell was höhere ISO/Rauschen angeht ?

Was fotografiere ich ? Für die "Immer dabei" schweben mir Stadt"landschaften", mal eine Berg- oder Segeltour, Doku in Räumen und vielleicht mal ein Portrait vor. Für letzteres würde ich aber nur im absoluten Notfall die Kompakte nutzen, im Vergleich zur DSLR mit Festbrennweiten würde ich mich da sonst nur ärgern. Wäre also nur eine "Notfall"-Variante.

Ausgabemedium ist Fotobuch / I-Net, vielleicht mal bis zu DIN A 4 für die Wand.

Packt das die Fuji oder werf ich das Ding nach 3 Monaten an die Wand oder in die Bucht, weil die Qualität
nervt ? ;-)))

Vorab schonmal Danke !
LG Uwe
07:54
Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach einer kompakten Ergänzung zu meiner DSLR, da ich diese nicht immer und überall mitschleppen will. Nach einiger Zeit hier mitlesen, Datenblätter wälzen, Testberichte lesen sind nun 3 Kameras übrig geblieben.

Ricoh GR
Pro:
- APS-C Sensor
- im Vergleich zur Coolpix A weniger Vignettierung/Randschärfenprobleme bei Offenblende
- "Fixfokus"

Contra:
- kein Sucher ( optischer Sucher nachkaufbar, aber dann hat man wieder was zusätzliches zum mitschleppen, macht man eh nicht, also ... ;-)
- kein Zoom
- alle Knöpfe auf der rechten Seite; da halte ich die Kamera und ich kenne meine "dicken Finger"

Als alter Pentax-Fan ( Pentax ME Super; meine erste ernstzunehmende Kamera ) steht mir die Ricoh auch nicht so fern, ist aber letztlich egal.


Nikon Coolpix A
Pro:
- APS-C Sensor
- da ich Nikon DSLRs habe, versteh ich auch das Nikon-Menü ;-))
- Externes Akkuladegerät wird mitgeliefert
- mein SB 800 passt und "spricht" mit der Kamera

Contra:
- kein Sucher
- kein Zoom
- die Ricoh soll die bessere Bildqualität bei Offenblende und den schnelleren Autofocus haben ( über letzteres streiten sich die "Gelehrten")


Fuji X30
Pro:
- (elektronischer) Sucher
- manuell bedienbarer Zoom

Contra:
- kein APS-C Sensor
- ich hasse Klappdisplays

Die Fuji ist für mich die "Wundertüte" ... Pentax kenne ich (DSLR über Freunde), Nikon eh aber Fuji wäre totales Neuland. Was für die Fuji spricht ist, ich möchte einen Sucher haben, wegen Brille/besonderem Sehfehler ist das Display nix, mit dem ich wirklich glücklich werde. Das nun ausgerechnet die Fuji einen Sucher UND ein Klappdisplay hat ...

Letztlich ist meine Entscheidung schon zu so 80 % für die Fuji gefallen, größter Konkurrent ist die Nikon. Preislich nehmen die drei sich nicht viel. Was mich bei Ricoh und Fuji nervt, dass die kein externes Ladegerät mitliefern. In der Preisklasse eingentlich ein schlechter Scherz. Für die Nikon spricht stark, dass mein SB-800 Blitz passt und voll unterstützt wird. Eigentlich nehme ich sowieso die DSLR wenn ich weiß, ich brauche Blitz ... aber ...
An der Fuji reizt dafür extrem der Sucher und das Zoom. Bildqulität soll bei allen ja gut sein.

Da frage ich mich nun, ob die Fuji tatsächlich mit der Ricoh und der Nikon mithalten kann, speziell was höhere ISO/Rauschen angeht ?

Was fotografiere ich ? Für die "Immer dabei" schweben mir Stadt"landschaften", mal eine Berg- oder Segeltour, Doku in Räumen und vielleicht mal ein Portrait vor. Für letzteres würde ich aber nur im absoluten Notfall die Kompakte nutzen, im Vergleich zur DSLR mit Festbrennweiten würde ich mich da sonst nur ärgern. Wäre also nur eine "Notfall"-Variante.

Ausgabemedium ist Fotobuch / I-Net, vielleicht mal bis zu DIN A 4 für die Wand.

Packt das die Fuji oder werf ich das Ding nach 3 Monaten an die Wand oder in die Bucht, weil die Qualität
nervt ? ;-)))

Vorab schonmal Danke !
LG Uwe
4 Klicks
Waverin

Erfahrungsberichte FZ1000

Ich sehe was Du meinst, Handbuch Seite 161. Dort steht das die Kamera die ISO in der Automatik maximal auf 3200 stellt.
Was aber nicht heißt das sie, ganz nach Lichtverhältnissen, weniger auswählt.
In den Automatiken überlässt man eben der Kamera die Wahl. Sie "weiß" nicht ob Du eine schnellere Belichtungszeit anstrebst. Sie versucht dabei auch die bestmögliche Bildqualität zu bekommen.
Wäre in einen anderen Fall ja möglich das Du eine andere Blendenöffnung erreichen möchtest.
Wenn Du mit der ISO-Einstellung eine schnellere Belichtungszeit anstrebst, musst Du den ISO-Wert manuell festlegen.
Ich zweifel übrigens nicht an Deinen Fotokünsten. Die Belichtungszeiten von 1/8 und 1/16 halte ich nur für grenzwertig bei Freihand. Nichts für Ungut. Tut mir Leid wenn das irgendwie negativ rübergekommen ist.
VG
4.614 Klicks
max65

Ricoh GR uA Big Sensor/Fixed Lens

Die E-M10 ist prima, die kannst Du genau so nehmen. Sie hat mehr Funktionen und einen Sucher und ist entsprechend auch teurer, schau Dir die Spezifikation mal an.

Die E-PL7 hat den selben Sensor wie die E-M10 und die Bildqualität ist entsprechend 1:1 ganz toll. Hier habe ich eine erste Einschätzung geschrieben: http://fotos-unterwegs.de/content/fotob ... 1_1_8.html

Jeder Fotograf ist ja anders gestrickt - ich hatte die E-M10 zuerst zur E-M1 als Zweitkamera, habe sie aber wieder verkauft weil sie doch schon ziemlich groß ist aber doch im Vergleich zur E-M1 nicht so leistungsfähig.

Die E-PL 7 die heute kam mag ich sofort - sie ist einfach konfigurierbar, der Größen- und Gewichtsunterschied zur großen E-M1 ist beträchtlich, die Bildqualität ist angeblich sogar besser (wie auch bei der E-M10) und die ist mir sofort total sympatisch. Der Sucher fehlt mir nicht.

Das kann bei Dir ganz anders ausfallen. Die E-M10 kriegst Du auch gebraucht sehr gut im DSLR-Forum. Dem Foto sieht man anschließend nicht an ob da das Flagship von Olympus dahinter war oder die E-M10 oder die kleine Pen.
518 Klicks
Arnold Warhonowicz

Reisekamera gesucht

Hallo Heribert,

da bin ich wohl damals an der RX100III vorbeigelaufen. Hier fehlt dann der Blitzschuh und das Filtergewinde, aber wie ich schon zum Ausdruck gebracht habe kann man nicht alles haben. Das fehlende Filtergewinde würde mich vom Kauf abhalten, da der Einsatz von Nahlinsen so nur erschwert möglich ist:

https://www.youtube.com/watch?v=iL-YZn8GcdI

(Kommentar: Wäre für mich rumgemurkse/Notlösung, also entweder brauche ich das Filtergewinde, dann brauche ich eine andere Kamera oder ich brauch es nicht und nehme die RX100III).

Die Frage von Arnold zielt insbesondere auf die Bildquali bei wenig Licht. Bei den 20MP bin ich reflexartig skeptisch, aber der Sensor ist von der rückseitenbelichteten Sorte, wodurch die hohe Pixelzahl wieder Sinn machen würde. Wieviel Reserve die Kamera beim Aufhellen dunkler Bildbereiche und bei schlechtem Licht hat würde mich wirklich mal interessieren. Interessant wäre die Frage auch bei der FZ1000 im Vergleich zur Sony RX10.

Noch eine Anmerkung adressiert an Arnold zum Thema Bridgekamera:

Ich denke, die lohnen sich nur dann, wenn viel mit dem Telebereich gearbeitet wird. Nur dann bietet beispielsweise die FZ1000 einen wirklichen Größen- und Gewichtsvorteil gegenüber einer APSC-DSLR. Ansonsten schleppt man wieder eine vergleichsweise riesige Kamera mit sich rum. Es gibt auch kompakte und kleine Superzoom-Bridgekameras wie z. B. die FZ200. Wegen der hier verbauten Mini-Sensoren kann hier aber nicht von guten Bildern bei wenig Licht gesprochen werden. Mit anderen Worten: Die FZ200 passt nicht in dein Anforderungsprofil.

Viele Grüße

Christoph
02.03.15, 17:52
Hallo Heribert,

da bin ich wohl damals an der RX100III vorbeigelaufen. Hier fehlt dann der Blitzschuh und das Filtergewinde, aber wie ich schon zum Ausdruck gebracht habe kann man nicht alles haben. Das fehlende Filtergewinde würde mich vom Kauf abhalten, da der Einsatz von Nahlinsen so nur erschwert möglich ist:

https://www.youtube.com/watch?v=iL-YZn8GcdI

(Kommentar: Wäre für mich rumgemurkse/Notlösung, also entweder brauche ich das Filtergewinde, dann brauche ich eine andere Kamera oder ich brauch es nicht und nehme die RX100III).

Die Frage von Arnold zielt insbesondere auf die Bildquali bei wenig Licht. Bei den 20MP bin ich reflexartig skeptisch, aber der Sensor ist von der rückseitenbelichteten Sorte, wodurch die hohe Pixelzahl wieder Sinn machen würde. Wieviel Reserve die Kamera beim Aufhellen dunkler Bildbereiche und bei schlechtem Licht hat würde mich wirklich mal interessieren. Interessant wäre die Frage auch bei der FZ1000 im Vergleich zur Sony RX10.

Noch eine Anmerkung adressiert an Arnold zum Thema Bridgekamera:

Ich denke, die lohnen sich nur dann, wenn viel mit dem Telebereich gearbeitet wird. Nur dann bietet beispielsweise die FZ1000 einen wirklichen Größen- und Gewichtsvorteil gegenüber einer APSC-DSLR. Ansonsten schleppt man wieder eine vergleichsweise riesige Kamera mit sich rum. Es gibt auch kompakte und kleine Superzoom-Bridgekameras wie z. B. die FZ200. Wegen der hier verbauten Mini-Sensoren kann hier aber nicht von guten Bildern bei wenig Licht gesprochen werden. Mit anderen Worten: Die FZ200 passt nicht in dein Anforderungsprofil.

Viele Grüße

Christoph
416 Klicks
eman1

"Edel"-Kompakte bis 150 mm, rauscharm

Eventuell
Sony α 5000 (210 gramm leergewicht)
+ Objektiv Sony SEL-P18105G E PZ 18-105 mm F4 G OSS (Faktor 1,5 = 27-etwas mehr als 150 mm)
Größe und/oder Gewicht: 11 x 7,8 x 7,8 cm ; 426 g
= 636 Gramm + Eventuell Batterien + Speicherkarte.
Mich haben die Testbilder bei Chip Test positiv überrascht.

http://www.digitalkamera.de/Zubeh%C3%B6 ... /9206.aspx

Daneben gibt es das kleine Objektiv
Sony SEL-P1650 E-Objektiv E PZ 16-50 mm f/3,5-5,6 OSS

mit 116 Gramm.


Für Makro wirst du wohl ein anderes Objektiv brauchen.
Beide sind wohl nicht gut Makrofähig (das kleine geht bis etwa 30 cm ans Objekt -das andere bei 45-50cm)

Kostet mit dem kleinen Kit-Objkektiv gerade mal 339 Euro.

http://www.chip.de/artikel/Sony-Alpha_5 ... 77550.html

http://www.colorfoto.de/testbericht/son ... 43799.html

Ein 30mm Makro Objektiv kostet um die 220 Euro. (Entspricht 45mm Kleinbild) - und wiegt gerade mal 136 Gramm. Kann 1:1
376 Klicks
Nach
oben