Klein aber fein – Kameras ohne Wechselobjektive. Hier findest Du alles rund um Kompaktkameras und Bridgekameras.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Hera Eupi

Digitalkamera bitte um Kaufempfehlung

Danke für die Antworten.

Von den 3 Kameras die wir ausprobiert haben, war unser Favorit die Sony Cyber-Shot DSC-HX400V.

Habe mir auch die Spiegelreflexkamera von meinen Bekannten angeschaut. Super Kamera und auch die Fotos. Leider zu teuer für uns, ein weiterer Nachteil er hat 3 Objektive dabei.

Meine Frau hat die Kamera seiner Frau ausprobiert, ist eine Panasonic Lumix DMC-TZ8. Kaum zu glauben sie war von der Kamera begeistert trotz des kleineren Zooms.

Wir haben dann die Bilder und Videos angeschaut waren Super.

Einige Aufnahmen waren im RAW Format. Ich bekam eine Kurzanweisung in die Bearbeitung von RAW mit Adobe Lightroom und Capture One. Ich war über die Möglichkeiten der Bearbeitung positiv überrascht und das Ergebnis ist immer besser gewesen als die Nachbearbeitung des Jpeg Bildes.

Er nennt sie eine Schönwetterkamera. Wollte aber nicht immer die große mitschleppen aber nicht auf Einbisschen Zoom verzichten und auf RAW auch nicht wegen der Bildbearbeitung.

Was die Kamera so interessant macht für ihn sind.
4K-Video
4K-Fotoaufnahme
Post Focus-TechnWk
RAW Format
Touchoberfläche

Meine Frau ist jetzt bereit auf den großen Zoom zu verzichten ihr würde die 720m reichen. Ihr gefällt die Kamera ist ihr auch handlicher.
478 Klicks
Holger L

Sony RX10 III mit 24-600/2,4-4,0

Der König ist tot - es lebe der König! ;-)

Produktzyklen sind doch schon wesentlich kürzer als früher. Gute SLR Kameras waren jedenfalls deutlich preisbeständiger und wurden nicht alle zwei Jahre abgelöst. Das sich das ganze nun vielleicht wieder verlangsamt, finde ich ganz normal. Neue Modelle bieten einfach nicht mehr die Quantensprünge wie im ersten Jahrzehnt der digitalen Consumerkameras. Der Megapixel-"Wahn" flaut ab, die Sensoren werden nur noch geringfügig besser und viel mehr gibt es ja kaum zu tun. 4k Video ist noch ein Feature, das denke ich wenig genutzt wird, das ändert sich wahrscheinlich noch in ein paar Jahren. Aber sonst sind Faceliftings nicht mehr so weltbewegend, dass Vorgängermodelle gleich zu Ladenhütern werden (siehe Sony RX100 I, verkauft sich auch noch ganz gut).
1.068 Klicks
AllyMcT

Suche: Handlich, klein und gut. Bitte um Empfehlungen.

Als Alternative zur Canon Powershot G7X kann ich die Canon Powershot G15 oder G16 empfehlen. Die sind sehr gut bei schlechten Lichtverhältnissen. Der Grund ist der Sensor mit 12 MP, der für geringes Rauschen bei wenig Licht sorgt. Sind beide zwar schon älter, aber sie sind bewährt und günstiger. Ich selbst nutze eine G15 und bin mit der Bildqualität sehr zufrieden! Wenn Du aber Geld in die Hand nehmen kannst, dann rate ich Dir ebenfalls zur G7X!

Alle genannten Kameras unterstützen das RAW-Format, wo man aus seinen Bildern noch mehr herausholen kann. Mit Adobe Lightroom 6 sind so tolle Bildergebnisse möglich und man kann seine Fotos auch bequem sortieren!

Auf jedem Fall die Kameras im Fachgeschäft anschauen und angreifen, wie Dir das Handling zusagt. Canon bietet das beste Preis-Leistung Verhältnis, da die RX100-Modelle recht teuer sind, keinen Handgriff haben und das externe Ladegerät ist extra (bei Preisen bis zu 900 Euro!) zu kaufen. Bei Canon ist alles dabei!

Eine weitere tolle Kamera, die ich auch auf meinen Wunschzettel habe ist die Canon Powershot G5 X. Die hat sogar 14 Bit RAW und einen hochauflösenden elektronischen Sucher. Sie ist zwar nicht billig, aber ein tolles Investment! Hatte sie beim Saturn in der Hand und bin begeistert!

Hier findest Du nähere Infos: http://www.canon.at/for_home/product_fi ... shot_g5_x/

Und nein, ich arbeite nicht bei Canon ;-) Nutze als DSLR eine Nikon D7100.
985 Klicks
Waverin

Erfahrungsberichte FZ1000

Habe auch eine FZ-1000 als (zugegebenermaßen sehr dicke) Immerdabei-Kamera, kommt halt in den Rucksack. Die Bildqualität ist sehr gut für eine Bridgekamera. Bin auch noch am Ausprobieren der vielen Möglichkeiten. Obwohl ich kaum Videos mache, bin ich z.B. sehr angetan von der Timelapse(Zeitraffer)-Funktion der Kamera. Man kann alles schön vorher einstellen, am besten den elektronischen Verschluß wählen und nach Stop der Aufnahme kann in der Kamera direkt der Film produziert werden. Das ist viel einfacher und schneller als dies hinterher am Computer zu machen, von daher: Top!
Gleich noch ein kleiner Tipp: gestoppt wird die Zeitrafferaufnahme mit der Taste Fn2. Ist manchmal ein bisserl fummelig, da die Taste nicht weit vorsteht.

Erfahrungen mit Makro interessieren mich auch, habe ich noch nicht so viel mit der FZ1000 gemacht.
19.512 Klicks
Nach
oben