Klein aber fein – Kameras ohne Wechselobjektive. Hier findest Du alles rund um Kompaktkameras und Bridgekameras.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Giacsannsi

Fuji Finepix x-s1

Zitat: o_ke 10.04.15, 14:04Zitat: Andreas E2 10.04.15, 08:19Grob gesehen kann man konvertieren als bearbeiten sehen. Was aber nichts mit einer Bildbearbeitung zwecks Nachberarbeitung zu tun hat.

und auch fein gesehen, ist Konvertieren eine Bearbeitung. Selbst das Sichtbarmachen der Rohdaten aus einer Datei ist eine Bearbeitung. Wenn das von einem Programm übernommen wird, geht es halt einfacher, als müsste man es selbst machen.

Ich kann sogar die eingebeteten JPGS in den Raw-Dateien sichtbar machen, ohne zu konvertieren. Dann ist es keine Bearbeitung mehr durch konvertieren.
Zitat:Und außerdem: Du willst mir aber doch nicht erzählen, dass du deine Raw-Dateien außer zu konvertieren, nicht bearbeitest?
Ich bearbeite nicht alle meine RAW-Dateien. Warum sollte ich das nicht erzählen wollen?
538 Klicks
matteo2406

Einsteiger Familienkamera gesucht

@matteo,
wie Andreas schon schrieb, bewegen wir uns dann mit der Sony in einem völlig anderen Segment. Mit Sonykameras dieser Bauart habe ich leider gar keine persönliche Erfahrung. Was man liest ist, das sie durchaus tolle Bilder machen. Schnellen AF haben ( was auch immer vom Objektiv abhängt ) und eine hohe Serienbildrate.

Kompakt sind wir dann aber definitiv nicht mehr. Was die Kitobjektive von Sony taugen weiß ich leider auch nicht. Auf jeden Fall müsstest Du dann auch mit mehr Anschaffungskosten rechnen. Für Familie und Urlaubsfotos wäre mir das zu viel Geschleppe. ( ist aber definitiv subjektiv ) Von daher sind wir mit der Stylus 1 halt zufrieden. DSLR nehm ich seitdem relativ wenig und nur für spezielle Sachen.
253 Klicks
Viking_Blacky

Kamera für Konzerte

Ich glaube die Frage nach der richtigen Kamera ist schwer abhängig von Deinem Anspruch und den habe ich noch nicht richtig ermitteln können.

Ich begleite regelmäßig Bands und bin auch öfter als akkreditierter Fotograf auf Festivals unterwegs. Daher kann ich für mich sagen, dass unter einer DSLR die auch bei ISO 2000 noch gut ist (gerne auch höher) nichts geht.
Dazu gehört dann auch ein Zoom, in meinem Falle ein Nikkor 80-200 mm 1:2.8.

Bilder findest Du hier
http://www.bogenheimer.de/

Wenn du mit weniger zufrieden bist, dann würde ich zumindest eine Kamera mit einem möglichst grossen Sensor empfehlen, da Licht oft knapp ist und die Kleinen bei hoher ISO einfach zu viel rauschen.
Dazu kommt ein Objektiv, das von Weitwinkel (bezogen auf Kleinbild 24-200 mm) und Lichtstark bieten sollte.

Wie gesagt, ist alles eine Frage des Anspruchs. Für Erinnerungen reicht ein Smartphone.
440 Klicks
Nach
oben