Klein aber fein – Kameras ohne Wechselobjektive. Hier findest Du alles rund um Kompaktkameras und Bridgekameras.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Holger L

Gute Kamera mit ein paar Komfort-Features

Ist es... die Menüs von Sony fand ich auf Anhieb auch nicht so dolle, aber man gewöhnt sich in der Tat. Auf Kameras wie der RX100 lassen sich nun mal nicht allzu viele Bedienelemente unterbringen.

Ich mache es wie bei den DSLR, dass ich immer in eine "Grundeinstellung" zurückgehe vor dem Ausschalten, also immer weiß, was eingestellt ist. Bei der RX100 ist das Zeitautomatik, ISO Automatik 100-400, Blende 4, Single AF, Korrektur -0,3. Auf dem Einstellrad hinten liegt die Blende, die ich am häufigsten einstelle. Das klappt ebenso wie Belichtungskorrektur gut auch mit dem Kamerasucher am Auge. Alles andere wichtige im FN-Menü, ein bischen umständlich.

Das einzige echte Manko in der Bedienung ist finde ich (auch bei den Sony Alphas), dass das hintere Einstellrad viel zu leichtgängig ist.
408 Klicks
ConstanzeConstanze

Kompakte für schlechte Lichtverhältn.,Fotografie von Möbeln

Also eine Kamera mit lichtstarken Objektiv hast Du schon. Blendenstufe 2 ist für eine Kompaktkamera sehr gut.
Für 300Euro ist da auch nicht viel zu holen, was besser wäre.
Das Problem bei Innenaufnahmen, ohne Blitz oder sonstige Zusatzbeleuchtung ist eben das wenige Licht. Da Deine Motive sich nicht bewegen, darf die Belichtungszeit solange sein wie die Kamera es möchte. Nur Du wirst die Kamera nicht solange ruhig halten können, trotz Bildstabilisator. Die Automatik oder Modus P sind einfach überfordert ein verwacklungsfreies Bild mit wenig Bildrauschen aus der Hand zu erstellen. Das kann auch mit meiner Spiegelreflex der Fall sein.
Deswegen, auch wenn Du lieber eine andere Kamera möchtest, ein Stativ, Programmwahlrad auf A (nicht iA), Blende auf 4, ISO auf 100 und Selbstauslöser auf 10sec.
VG
310 Klicks
Dario Zeller

Canon Powershot SX50 HS

Hallo Micha,
wie Du siehst ist hier in diesem Thread nur noch wenig los und auch ich schaue hier nur noch sporadisch hinein.
So möchte ich Dir also nun versuchen etwas weiter zu helfen.
Dass bei Innenaufnahmen "unscharfe, verwackelte unschöne Bilder" herauskommen kann ich nicht nachvollziehen.
Ich habe meine Kamera zumeist auf den Modus "P" eingestellt, wobei ich kaum etwas gegenüber den Werkseinstellungen geändert habe. Damit mache ich auch Innenaufnahmen welche auch ohne Blitz perfekt werden, sofern es nicht gar zu dunkel im Raum ist.
Den Blitz versuche ich auch nur so wenig wie möglich zu verwenden, denn ohne sieht's doch natürlicher aus.
Nun geht leider aus deiner Beschreibung nicht hervor ob du die Kamera neu oder gebraucht gekauft hast.
Meine Empfehlung wäre die Kamera zunächst auf Werkseinstellungen zurück zu setzen.
Sollten danach immer noch gravierende Qualitätseinbußen bei Innenaufnahmen auftreten, so wird wohl ein Defekt vorliegen.
Bei HDR-Aufnahmen gibt es zwei Möglichkeiten, zum einen die HDR-Funktion der Kamera unter "Kreative Filter" oder das externe Zusammenfügen der Belichtungsreihe mittels Software. Ich habe ehrlich gesagt die interne Funktion in all den Jahren noch nie getestet. Ich verlasse mich da stets auf die externe Bearbeitung mittels des Programms "Photomatix Pro" welches hervorragende Ergebnisse liefert.
Wie deine Frage nun betreffs "Fotos auf Partys" gemeint ist kann ich nicht ganz nachvollziehen, die Kamera beitet aber auch zahlreiche Spezialeinstellungen mit welchen man da experimentieren könnte.
Das mit der größeren Tiefenschärfe, so dass der Fokus nun z.B. auf deinen Fisch liegt, ließe sich wohl mit dem Miniatureffekt (Handbuch, Seite 95) realisieren. Ich habe dies aber selbst auch noch nicht getestet, da ich bei solchen Sachen auf Photoshop plus entsprechenden Plugin baue.
Bei recht großen Brennweiten ist ein Stativ schon immer vorteilhaft, es geht natürlich auch schon mal ohne, denn nicht immer hat man ein Stativ am Mann. Die integrierte Bildstabilisierung tut da ganz gute Dienste.
Ob nun die SX50 HS oder eine EOS 1000d musst Du danach entscheiden wofür die Kamera vorwiegend zum Einsatz kommen soll. Bei mir halten sich Nah- und Teleaufnahmen so ziemlich die Waage und da würde ich mir nie eine Spiegelreflex zulegen. O.k. es gibt dafür heute auch schon Zoom-Objektive, aber lange nicht mit diesem großen Bereich der SX50 HS und eine Tasche mit Wechselobjektiven möchte ich als "Otto-Normalverbraucher" auch nicht mit mir herum schleppen.
Die Fotografie zählt schon seit reichlich 40 Jahren zu meinen Hobbys und mit der SX50 HS bin ich derzeit voll zufrieden.

So, ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen und wenn's noch Fragen gibt - kein Problem.

mfG Michael
15.11.16, 16:39
Hallo Micha,
wie Du siehst ist hier in diesem Thread nur noch wenig los und auch ich schaue hier nur noch sporadisch hinein.
So möchte ich Dir also nun versuchen etwas weiter zu helfen.
Dass bei Innenaufnahmen "unscharfe, verwackelte unschöne Bilder" herauskommen kann ich nicht nachvollziehen.
Ich habe meine Kamera zumeist auf den Modus "P" eingestellt, wobei ich kaum etwas gegenüber den Werkseinstellungen geändert habe. Damit mache ich auch Innenaufnahmen welche auch ohne Blitz perfekt werden, sofern es nicht gar zu dunkel im Raum ist.
Den Blitz versuche ich auch nur so wenig wie möglich zu verwenden, denn ohne sieht's doch natürlicher aus.
Nun geht leider aus deiner Beschreibung nicht hervor ob du die Kamera neu oder gebraucht gekauft hast.
Meine Empfehlung wäre die Kamera zunächst auf Werkseinstellungen zurück zu setzen.
Sollten danach immer noch gravierende Qualitätseinbußen bei Innenaufnahmen auftreten, so wird wohl ein Defekt vorliegen.
Bei HDR-Aufnahmen gibt es zwei Möglichkeiten, zum einen die HDR-Funktion der Kamera unter "Kreative Filter" oder das externe Zusammenfügen der Belichtungsreihe mittels Software. Ich habe ehrlich gesagt die interne Funktion in all den Jahren noch nie getestet. Ich verlasse mich da stets auf die externe Bearbeitung mittels des Programms "Photomatix Pro" welches hervorragende Ergebnisse liefert.
Wie deine Frage nun betreffs "Fotos auf Partys" gemeint ist kann ich nicht ganz nachvollziehen, die Kamera beitet aber auch zahlreiche Spezialeinstellungen mit welchen man da experimentieren könnte.
Das mit der größeren Tiefenschärfe, so dass der Fokus nun z.B. auf deinen Fisch liegt, ließe sich wohl mit dem Miniatureffekt (Handbuch, Seite 95) realisieren. Ich habe dies aber selbst auch noch nicht getestet, da ich bei solchen Sachen auf Photoshop plus entsprechenden Plugin baue.
Bei recht großen Brennweiten ist ein Stativ schon immer vorteilhaft, es geht natürlich auch schon mal ohne, denn nicht immer hat man ein Stativ am Mann. Die integrierte Bildstabilisierung tut da ganz gute Dienste.
Ob nun die SX50 HS oder eine EOS 1000d musst Du danach entscheiden wofür die Kamera vorwiegend zum Einsatz kommen soll. Bei mir halten sich Nah- und Teleaufnahmen so ziemlich die Waage und da würde ich mir nie eine Spiegelreflex zulegen. O.k. es gibt dafür heute auch schon Zoom-Objektive, aber lange nicht mit diesem großen Bereich der SX50 HS und eine Tasche mit Wechselobjektiven möchte ich als "Otto-Normalverbraucher" auch nicht mit mir herum schleppen.
Die Fotografie zählt schon seit reichlich 40 Jahren zu meinen Hobbys und mit der SX50 HS bin ich derzeit voll zufrieden.

So, ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen und wenn's noch Fragen gibt - kein Problem.

mfG Michael
61.035 Klicks
MarciMarc85

Kompaktkamera für Urlaubsbilder

Zitat: MarciMarc85 01.11.16, 13:21Aus anderen Beiträgen hab ich öfters in Richtung Sony DSC-RX100 oder Lumix DMC-TZ101 Empfehlungen herauslesen können, dass diese Geräte doch sehr universal und gern genutzt sind.
Würde mir dies auch weiterhelfen?


Sicher, du musst dich halt nur entscheiden was dir wichtiger ist - bestmögliche Bildqualität auch bei wenig Licht oder diesbezüglich Abstrichen in Kauf nehmen zugunsten von mehr Zoom. Und das gilt für alle Modelle in diesem Segment. Ich würde, wenn es eine RX100 werden soll. aber konsequenterweise gleich die III nehmen, da die I und II nur im Weitwinkel sehr lichtstark sind. Darüber hinaus ist es ab und zu doch ganz gut mal einen kleinen Sucher zur Verfügung zu haben - ich denke da vor allem an strahlenden Sonnenschein bei Schnee oder am Meer - auch wenn die Displays der RX100-Modelle schon sehr gut sind.
366 Klicks
Nach
oben