Klein aber fein – Kameras ohne Wechselobjektive. Hier findest Du alles rund um Kompaktkameras und Bridgekameras.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Thomas C. Kühne

Cameramodell gesucht

Hallo Gemeinde,

ich suche eine preiswerte (nicht billig !!) kompakte Knipsmaschine die aber einige Bedingungen für das erstellen von Youtube-Videos erfüllen muss:

Sie muss bei externer Stromversorgung fotobereit sein und permanent eingeschaltet bleiben !!
und NICHT in den Lade- oder Kommunikationsmodus mit dem PC gehen, falls über USB versorgt wird, da für Stop-Motion auch schon mal etwas Zeit zwischen den Fotos vergehen kann).

Ein Anschluß für Fernauslöser soll sie auch haben (egal ob Kabel, IR oder sonstwie).

Video: Full-HD wäre nett, es reicht aber auch HD-Ready

Hersteller egal, Preis moderat

Eine DSLR soll Nicht eingesetzt werden!!

Vielen Dank für Hinweise auf konkrete Modelle
123 Klicks
Falko Sieker

Canon EOS-M3

Zitat: Lackaffe 03.01.16, 16:40Hallo und ein frohes Neues!

Ich pendle und schwimme grade ein wenig in dieser Sache.

Einerseits hab ich ja die 100D und (meist mit dem 2,8/24 dran), was schon nicht besonders aufträgt.
Andererseits habe ich schon damals auch die M im Blickfeld gehabt. Nun sind meine kompakten alle schon etwas betagt und ich schaue wieder nach den kleinen. Im Wesentlichen nach einer EOS M2 mit 18-55 und dem 22er bzw. nach der EOS M3, für im Prinzip den gleichen Preis.
Das 15-45 mm wäre die Optik meiner Wahl, weil ich dann kein zusätzliches WW mehr bräuchte - nur die EOS M10 würde ich nicht wollen, sie scheint mir gegenüber der 2er ein qualitativer Rückschritt. Gleichzeitig soll auch das 15-45 gegenüber den "anderen" Optiken von einem geringerwertigen Materialmix sein.
Im Prinzip fehlt mir zu beiden Systemen (EF M so wie EF S) ein ordentliches 15er, das auch für den kleinen Sensor gerechnet wurde. Meine con's sind weiterhin die lichtschwachen Optiken und (soweit geltend) das fehlen eines Klappdisplays (als Ersatz für den fehlenden Sucher). So wird es vermutlich beim Hinsehen bleiben, weil all das für die 100D nicht gleichermaßen gilt. Wenn Canon sich zu einem M 2,8/15 am unteren Ende durchringt und überdenke ich noch mal neu.

Hallo, ebenfalls ein frohes Neues.
Die EOS M2 wurde offiziell nie in Deutschland verkauft. Die EOS M3 hat nicht nur ein Klappdiplay, sondern man kann auch einen sehr guten Sucher aufstecken (ist zugegeben nicht billig). Die EOS M10 gefällt mir auch nicht. Ich weiß nicht was Canon sich dabei gedacht hat. Ob die gut verkauft wird? Das 15-45 verstehe ich auch nicht. Wenn es jetzt motorisch einfahren würde und noch etwas kompakter wäre, dann würde es Sinn machen. Zumal es im Menü der M3 eine Einstellung gibt, mit der das Objektiv beim Ausschalten der Kamera automatisch einfährt.
Gruß Wolfgang
05.01.16, 20:30
Zitat: Lackaffe 03.01.16, 16:40Hallo und ein frohes Neues!

Ich pendle und schwimme grade ein wenig in dieser Sache.

Einerseits hab ich ja die 100D und (meist mit dem 2,8/24 dran), was schon nicht besonders aufträgt.
Andererseits habe ich schon damals auch die M im Blickfeld gehabt. Nun sind meine kompakten alle schon etwas betagt und ich schaue wieder nach den kleinen. Im Wesentlichen nach einer EOS M2 mit 18-55 und dem 22er bzw. nach der EOS M3, für im Prinzip den gleichen Preis.
Das 15-45 mm wäre die Optik meiner Wahl, weil ich dann kein zusätzliches WW mehr bräuchte - nur die EOS M10 würde ich nicht wollen, sie scheint mir gegenüber der 2er ein qualitativer Rückschritt. Gleichzeitig soll auch das 15-45 gegenüber den "anderen" Optiken von einem geringerwertigen Materialmix sein.
Im Prinzip fehlt mir zu beiden Systemen (EF M so wie EF S) ein ordentliches 15er, das auch für den kleinen Sensor gerechnet wurde. Meine con's sind weiterhin die lichtschwachen Optiken und (soweit geltend) das fehlen eines Klappdisplays (als Ersatz für den fehlenden Sucher). So wird es vermutlich beim Hinsehen bleiben, weil all das für die 100D nicht gleichermaßen gilt. Wenn Canon sich zu einem M 2,8/15 am unteren Ende durchringt und überdenke ich noch mal neu.

Hallo, ebenfalls ein frohes Neues.
Die EOS M2 wurde offiziell nie in Deutschland verkauft. Die EOS M3 hat nicht nur ein Klappdiplay, sondern man kann auch einen sehr guten Sucher aufstecken (ist zugegeben nicht billig). Die EOS M10 gefällt mir auch nicht. Ich weiß nicht was Canon sich dabei gedacht hat. Ob die gut verkauft wird? Das 15-45 verstehe ich auch nicht. Wenn es jetzt motorisch einfahren würde und noch etwas kompakter wäre, dann würde es Sinn machen. Zumal es im Menü der M3 eine Einstellung gibt, mit der das Objektiv beim Ausschalten der Kamera automatisch einfährt.
Gruß Wolfgang
549 Klicks
FutterGraf

Zoom-Kopie bei DSC-RX100

Ist zwar schon ein paar Tage alt, aber vielleicht sucht das ja mal jemand, der das gleiche Problem hat. Die beschriebene Funktion nennt sich Autoframe bzw. im Kameramenü "Autom. Portr.-Rahm.". Wird hier beschrieben: http://pdf.crse.com/manuals/4432943611/ ... 12/12.html
Zitat aus dem Handbuch der MKII: "Auf Wunsch schneidet die RX100 ein Porträtfoto automatisch derart zu, dass es nach den Regeln des Goldenen Schnitts aufgebaut ist ..."
Die Funktion ist bei mir ausgegraut. Angeblich lässt sie sich nur aktivieren, wenn "AF-Feld" auf "Multi" gestellt ist und "Lächel-/Ges.-Erk." auf "Ein". Klappt bei mir aber trotzdem nicht. Ist mir aber auch egal, da ich das nicht benötige.
Nachtrag: Jetzt hab ich's gefunden. Die Funktion ist auch deaktiviert, wenn man im RAW-Format fotografiert oder wenn "Serienbilder" eingeschaltet ist.
602 Klicks
Martin Weber

Nikon Coolpix P7800 - Erfahrungen

Zitat: Martin Weber 03.07.14, 08:53Mit Kompakten hatte ich bisher noch keinerlei Erfahrung
Ich hatte in den letzten 7-8 Jahren zwei Kompakte von Nikon und eine von Panasonic.

Im Prinzip haben die Kollegen schon fast alles gesagt:

- Kompakte haben meist eine aggressivere Software (Farben; Schärfe; Rauschunterdrückung) als DSLRs, das kann man aber per Menü mildern.

- Kompakte sind nur bei kleinen ISO-Werten (meist bis etwa ISO 400 oder ISO 800) wirklich brauchbar.

- Kompakte sind in Sachen Dynamikumfang nicht sehr gut. Daraus kann man aber auch einen "Stil" basteln: ich habe meine Lumix LX5 manchmal bei sehr grellem Licht auf s/w eingestellt, auf -1 EV, Kontrast voll aufgedreht. Das macht ein ganz anderes Foto, irgendwie "falsch", aber cool: ein bisschen "Ray K Metzker Look", mit tiefen schwarzen Schatten.

- Kompakte machen, anders als DSLRs, oft die besten Bilder bei ganz offenem Objektiv, also f/2 oder f/2.8 oder f/4. Blenden um f/8 sind oft nicht zu empfehlen. Das Bild wird dann ganz weich. Viele Kompakte bieten diese Option auch gar nicht an. Meine Nikon P300 hatte damals nur Blenden bis f/7.6.
3.760 Klicks
Nach
oben