Klein aber fein – Kameras ohne Wechselobjektive. Hier findest Du alles rund um Kompaktkameras und Bridgekameras.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Kamera.4

Kaufberatung => Kamera

Zitat: Kamera.4 11.02.16, 23:27Aktuell schwanke ich zwischen den folgenden Kombinationen als Starpaket (immer im Hinterkopf den bevorstehenden Einsatzzweck = Babyfotos):
- Panasonic Lumix G70 mit 14-42 und zusätzlich Panasonic 25/1.7 für ca. 780 EUR
- Sony Alpha 6000 mit 16-50 (für 570 EUR) und einem weiteren Objektiv
...und genau da wirds interessant: Welches lichtstarke (und bezahlbare Objektiv für die Alpha 6000 könnt Ihre empfehlen? Sigma oder Sony?

Auch wenn ich selber Olympus vorziehe - die Panasonic-Kombi finde ich auch ok.
Zur Sony und den Objektiven kann ich aufgrund mangelnder eigener Erfahrung wenig sagen. Nur so viel: Wenn du mit dem Sigma das 30mm/2.8 oder das 19mm/2.8 meinen solltest - die sollen zwar sehr gut sein, besonders lichtstark sind sie aber nicht.

Zitat: Orkati 29.02.16, 01:05Danke für die Kommentare!
Ehrlich gesagt, weiß ich nicht welches Brennweitenspektrum ich will/brauche, da wie gesagt Laie und nur uralt Kompaktkameras (Ixus V2 mit 35-70mm) gewohnt. Der Zoom ist mir zu gering, aber kann man wahrscheinlich nicht mehr vergleichen bei der Antiquität :)

Nun - 35-70mm bleiben immer immer 35-70mm, egal wie alt die Kamera ist, und ein kleiner Brennweitenbereich ist ganz generell eher von Vorteil in Bezug auf die Bildqualität... ;-)

Zitat:Größeren Zoom würde ich natürlich eher bei Urlauben und Landschaftsaufnahmen brauchen. Gerade da möchte man weniger Gewicht/Größe rumschleppen.
Zuhause macht das Gewicht und die Größe nichts aus und man braucht meist keinen Zoom aber Lichtstärke.

Ich bleibe bei dem Vorschlag, den ich schon angedeutet hatte: Eine kleine Systemkamera nehmen mit einem Universal-Reisezoom (ich denke KB-äquivalente 300mm Telebrennweite dürften im Urlaub genügen) und für zuhause eine kompakte lichtstarke Festbrennweite dazu. Die kann dann auch mit in den Urlaub - schließlich möchte man doch auch auf Reisen abends oder in der Dämmerung noch fotografieren. Geht mir jedenfalls so, ich brauche im Urlaub eher Lichtstärke als "ganz viel Zoom"... ;-)

Damit hältst du dir die Option auf Erweiterung offen und kannst je nach Einsatzzweck auch mal mit einer sehr kompakten und leichten Kombi unterwegs sein.

Insgesamt wird das möglicherweise teurer als eine FZ1000 - je nach dem, für welches System und welches Kameramodell du dich entscheidest. Dafür hättest du dann aber eine flexible und ausbaufähige Variante.
29.02.16, 11:12
Zitat: Kamera.4 11.02.16, 23:27Aktuell schwanke ich zwischen den folgenden Kombinationen als Starpaket (immer im Hinterkopf den bevorstehenden Einsatzzweck = Babyfotos):
- Panasonic Lumix G70 mit 14-42 und zusätzlich Panasonic 25/1.7 für ca. 780 EUR
- Sony Alpha 6000 mit 16-50 (für 570 EUR) und einem weiteren Objektiv
...und genau da wirds interessant: Welches lichtstarke (und bezahlbare Objektiv für die Alpha 6000 könnt Ihre empfehlen? Sigma oder Sony?

Auch wenn ich selber Olympus vorziehe - die Panasonic-Kombi finde ich auch ok.
Zur Sony und den Objektiven kann ich aufgrund mangelnder eigener Erfahrung wenig sagen. Nur so viel: Wenn du mit dem Sigma das 30mm/2.8 oder das 19mm/2.8 meinen solltest - die sollen zwar sehr gut sein, besonders lichtstark sind sie aber nicht.

Zitat: Orkati 29.02.16, 01:05Danke für die Kommentare!
Ehrlich gesagt, weiß ich nicht welches Brennweitenspektrum ich will/brauche, da wie gesagt Laie und nur uralt Kompaktkameras (Ixus V2 mit 35-70mm) gewohnt. Der Zoom ist mir zu gering, aber kann man wahrscheinlich nicht mehr vergleichen bei der Antiquität :)

Nun - 35-70mm bleiben immer immer 35-70mm, egal wie alt die Kamera ist, und ein kleiner Brennweitenbereich ist ganz generell eher von Vorteil in Bezug auf die Bildqualität... ;-)

Zitat:Größeren Zoom würde ich natürlich eher bei Urlauben und Landschaftsaufnahmen brauchen. Gerade da möchte man weniger Gewicht/Größe rumschleppen.
Zuhause macht das Gewicht und die Größe nichts aus und man braucht meist keinen Zoom aber Lichtstärke.

Ich bleibe bei dem Vorschlag, den ich schon angedeutet hatte: Eine kleine Systemkamera nehmen mit einem Universal-Reisezoom (ich denke KB-äquivalente 300mm Telebrennweite dürften im Urlaub genügen) und für zuhause eine kompakte lichtstarke Festbrennweite dazu. Die kann dann auch mit in den Urlaub - schließlich möchte man doch auch auf Reisen abends oder in der Dämmerung noch fotografieren. Geht mir jedenfalls so, ich brauche im Urlaub eher Lichtstärke als "ganz viel Zoom"... ;-)

Damit hältst du dir die Option auf Erweiterung offen und kannst je nach Einsatzzweck auch mal mit einer sehr kompakten und leichten Kombi unterwegs sein.

Insgesamt wird das möglicherweise teurer als eine FZ1000 - je nach dem, für welches System und welches Kameramodell du dich entscheidest. Dafür hättest du dann aber eine flexible und ausbaufähige Variante.
1.311 Klicks
N449AA

Lohnt sich Umstieg von Powershot SX50 HS auf Lumix FZ1000?

Zitat: N449AA 16.02.16, 14:40Ich brauche keine höhere Auflösung zum Posterdruck, vielmehr habe ich gehofft in sachen Aufnahmequalität kann man noch mehr herausholen. das heisst stimmigere Farben und was man sich so vorstellen kann.

Hier beginnen wir, uns im Kreis zu drehen. Was willst du mit "noch mehr Aufnahmequalität" konkret machen? Was ist "was man sich so vorstellen kann" konkret?

Ich will dir mitnichten den Kauf einer neuen Kamera wie z.B. der FZ1000 madig machen, aber du solltest dir darüber klar werden, dass du den Neuerwerb an den normalen Fotos fürs Familienalbum kaum erkennen wirst. Wenn es also rein darum geht, lass es lieber sein.
Wenn es aber auch um die vielen tollen technischen Möglichkeiten der FZ1000 geht und darum, einfach mal wieder eine neue Kamera haben zu wollen, dann ist die FZ1000 ganz sicher eine sehr gute Entscheidung.

Aber geh vorher mal in ein Fotogeschäft und nimm sie in die Hand; das ist ein ganz schöner Klopper.

Frank
340 Klicks
rifffreund

Lumix FZ 1000

Hallo Rifffreund,
danke für die Rückmeldung. Jammerbucht ist übrigens auch immer unser Ziel im kleinen Königreich :-)

Hallo Dietmar,
innerhalb von Kirchen habe ich bisher nur sehr wenige Bilder gemacht. Innenaufnahmen bei schlechten Licht dann allerdings schon. Da ist auch wichtig im Weitwinkel und so offen die Blende wie möglich zu stellen und die Iso auf 800-1600 zu begrenzen. Und natürlich im RAW Format aufnehmen denn da kann man noch einiges retten bei den Bildern. Ich bin ja kein Experte sondern nur Hobbyknipser, aber ich finde auch im Innenbereich liefert die FZ1000 gute scharfe Ergebnisse. Die Farbtreue hängt natürlich auch auch immer vom Weißabgleich ab. Ich glaube zwar nicht das dir das nun wirklich weiterhilft aber mehr Ahnung habe ich nicht von der Materie.

Viele Grüße
Fred
522 Klicks
Nach
oben