5.006 27

sabiri


Premium (Pro), Schöneck

Wanderfalke

Der dritte Vogel der Flugvorführung in den Dunrobin Gardens war ein Wanderfalke britischer Herkunft. Das schnellste Tier das jemals auf der Erde gelebt hat - wird gesagt.
Über 300 kmh sind nachgewiesen - manche sagen bis 450 kmh kann er schnell werden. So schnell war er bei der Vorführung natürlich nicht- aber ich bin froh ihn überhaupt erwischt zu haben.
Jetzt geht es noch kurz rein ins Gebäude - nur drei vier Bilder - fotorafieren war bei mir erlaubt - ich hab gefragt. Habe da schon was anderes gelesen.

Kommentare 27

  • Hansiwalther 15. August 2018, 19:47

    Und wie Du ihn erwischt hast. Ein toller Sturzflug.Gruß Hansi
  • Hihello 22. Juli 2018, 20:49

    Gratuliere zu diesem grandiosen Schnappschuss, vor ein paar Jahren an Silvester konnte ich bei uns hier in der Nähe an einem kleinen See einen Wanderfalken im Sturzflug auf Entenjagd sehen, bei der Stockente flogen die Federn sie hat knapp den Zugriff überlebt eines meiner eindrücklichsten Silvestererlebnisse, perfekter Jahresabschluss.
    Grüsse Alwin
  • Ulrich Strauch 30. Juni 2018, 9:57

    Einfach fantastisch. Die schärfe genau auf den Augen.
    LG Ulrich
  • Joachim Schmid BW 28. Juni 2018, 18:54

    Den hast Du aber außergewöhnlich auf den Chip bannen können!
    Wunderbar.
    Gruß Joachim
  • Rainer Rottländer 27. Juni 2018, 20:31

    Sieht Klasse aus in der Darstellung, Klasse Schuss.
    LG Rainer
  • Carla Galler 25. Juni 2018, 23:44

    Ha...das sieht mega cool aus klasse von dir erwischt....Kompliment!
    LG Carla
  • W.H. Baumann 25. Juni 2018, 19:59

    Die Exifwerte lassen auf eine solide Technik und Handhabung Deiner Kamera bei diesen Lichtverhältnissen schließen, was man unschwer auch an der tollen Aufnahme erkennt.
    VG Werner
    • sabiri 26. Juni 2018, 18:03

      NaJa nachdem ich mit Blendenvorwahl einfach oft falsch lag oder zu langsam war - bei den Flugaufnahmen - bin ich zur Programmautomatik mit begrenzer ISO Automatik manchmal mit Bewegungsschärfepriorität gewechselt. Das klappt jetzt besser. Aber so direkten Einfluß hab ich dann nicht mehr :-) Die Programmautomatik hat das ziemlich optimal gemacht. Ich persönlich hätte die noch mechanisch möglichen 1/4000 sek mit einer Blende offener vorgezogen, weil das Objektiv da laut Test noch mindestens genausogut ist und noch mehr Bewegungsschärfe reinkommt.
      Theoretisch, praktisch bekommt man das eh nicht so schnell hin. Die aktuellen Vollformatkameras haben da einen Vorteil wei sie sich nicht so um möglichst niedrige ISO kümmern müssen. Die Vignette ist nachträglich von mir reingemacht. Das Objektiv hat in dem Ausschnittsbereich null Randabschattung.
    • W.H. Baumann 26. Juni 2018, 22:12

      Ich würde bei solchen beweglichen Motiven grundsätzlich und ohne Vorbehalt auf Programmautomatik setzen. Das Ergebnis zählt und kein langes Lavieren bei knappster Zeit.
    • sabiri 27. Juni 2018, 0:00

      Ja hab ich auch gelernt:-)
  • Frank Mühlberg 25. Juni 2018, 12:27

    Sehr gut getroffen !
    LG Frank
  • Lorenz Peter 25. Juni 2018, 12:23

    Hallo Gerhard,
    eine tolle Momentaufnahme mit klasse Schärfe und schönen Farben.
    LG Peter
  • junimond51 25. Juni 2018, 11:36

    Den hast du klasse erwischt. Sieht super aus.
    VG Stefan
  • Fred Dahms 25. Juni 2018, 11:22

    Ja, top im Flug erwischt. Klasse Aufnahme
    Gruss FRED
  • Moni 07 25. Juni 2018, 10:04

    Perfekt..,im Flug erwischt ! Grüße ..und dir auch eine schöne Woche !
    Moni
  • SINA 25. Juni 2018, 8:13

    Schön hast Du ihn erwischt
    Welch Erlebnis !!!!!
  • Granny Smith 24. Juni 2018, 22:53

    Super ! LG Martha
  • smokeybaer 24. Juni 2018, 21:36

    Prima im Stirzflug gezeigt gr smokey

Informationen

Sektionen
Ordner Tiere
Views 5.006
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-G81
Objektiv LEICA DG 100-400/F4.0-6.3
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/2000
Brennweite 100.0 mm
ISO 200