Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

8.788 10

homwico


Premium (Complete), Coburg

Verrohrt

Eindrücke von der Bühnenshow von O Maracujá auf der Bühne am Schlossplatz am Freitag Nachmittag. Eine phantasievolle Kostümierung und Präsentation, die das Herz jedes Fotografen höher schlagen lässt, da hier Motive in Hülle und Fülle geboten werden.
Schön verrohrt.Gestern war er noch auf der Intensiv am Sauerstoff..... Samba weckt die Lebensgeister !

Die Maracuja ist die Frucht der Passionsblume, auch als Passionsfrucht bekannt. Der Gruppenname ist anlehnend an diese exotische Frucht, die in tropischen Gefilden unter der dort ganzjährig scheinenden Sonne gedeiht, gewählt worden. So begeistern die Darsteller das Publikum mit ihrem tollen Sound ebenfalls ganzjährig wie die in den Tropen scheinende Sonne.
Wie auch die Frucht ist "O Maracujá" light und kalorienarm, aber reich an Vitaminen, daher wird es bei Energiemangel dringend empfohlen. Von Beginn an sind starke euphorische Effekte garantiert.
"O Maracujá" kann man alleine oder in Begleitung, als Hauptgericht oder als Dessert genießen. In jede Region lieferbar, kann man sie auf Karnevalsveranstaltungen,Paraden oder auch saisonalen öffentlichen oder privaten Events bestellen.
"O Maracujá" ist eine Batucada-Gruppe aus St Denis bei Paris. Saint-Denis ist eine französische Stadt mit 110.733 Einwohnern (2014) im Département Seine-Saint-Denis. Sie liegt unmittelbar nördlich von Paris und bildet heute einen Teil der Banlieue.
Die Batucada spielt hauptsächlich Samba-Reggae Rhythmen,die ursprünglich in Brasilien beheimatet sind.
Gegründet im Juli 2014, bietet sie eine schöne Mischung aus bestehenden Samba-Reggae und eigenen eingeflochtenen Percussion-Elementen, was einen interessanten eigenen Stil darstellt,der die Samba-Szene bereichert.

Das 26.te Samba-Festival hat diesmal vom 14-16.Juli 2017 stattgefunden. Bei schönem Wetter kamen wieder 200000 Besucher zu diesem Top Event nach Coburg. Eröffnet wurde das Festival am Freitag Abend vom amtierenden Königspaar aus Rio de Janeiro und Shirin David (DSDS-Jurymitglied) Erstmals war die komplette Königsfamilie mit Königin,König und sämtlichen Prinzessinnen des brasilianischen Karnevals in Coburg anwesend. 100 Gruppen mit über 3000 Künstlern zeigten über die drei Tage verteilt ein buntes hochwertiges Programm. Von musikalischen Sambarhythmen jeglicher Stilrichtung und deren afrikanischen Ursprüngen bis hin zu toll einstudierten, hochwertigen Bühnenshows in herrlichen Kostümen, Capoeira (brasilianische Kampfkunst) Vorführungen, und Percussions aller Taktarten war hier alles vertreten. Workshops zum Kennenlernen des Sambas schlechthin rundeten das Ganze ab.
Wie immer war die ganze Veranstaltung ein Festival zum "Anfassen".Neben drei fest aufgestellten Hauptbühnen am Marktplatz, am Schlossplatz und am Albertsplatz konnten die Besucher die Gruppen hautnah an sieben weiteren Plätzen mitten in der Innenstadt erleben.
Hier konnten alle Teilnehmer ihrer Kreativität und Spontanität freien Lauf lassen.
Das Sambafest 2017 war wieder ein Highlight erster Klasse. Und nach dem Fest ist vor dem Fest: So können wir uns schon auf das nächste Festival 2018 freuen. Es ist schon in Arbeit.

Kommentare 10