Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Manfred Hunger


Premium (Complete), Norderstedt

Sonnenblume 2017 (1)

[Bildnummer: mph_50D_039143]
Aufgenommen auf einem Sonnenblumenfeld in der Nähe von Halle
------------------------------------
Bild im Beitrag "MEIN Foto, das ich gern diskutiert haben möchte" im Forum "Fotografie allgemein" gepostet.
http://www.fotocommunity.de/forum/fotografie-allgemein/mein-foto-das-ich-gern-diskutiert-haben-moechte---429419
Mich würde interessieren, was andere hier zum Bildaufbau und der Freistellung zum Hintergrund meinen und ggf. anders gemacht hätten.

Kommentare 12

  • Marcel Naturfotografie 14. Januar 2018, 19:50

    Mir ist das ganze irgendwie zu bunt... nicht böse gemeint. Vor allem im HG die Blau/Violette Töne. Wenn die Blüte komplett scharf wäre, wäre es gut aber das ist nicht immer einfach.

    VG Marcel
  • Kasimirs Pfotogravieh 9. Januar 2018, 23:48

    Aufgrund frühkindlicher Prägung habe ich Probleme mit Blumenfotos. Daher nur ein Kurzkommentar.

    Wenn, dann hätte ich versucht, die ganze Blüte scharf zu bekommen. So ist es für mich nur was halbes aber nichts ganzes.

    Bildaufbau – links das Individuum, rechts die Masse – finde ich gut. Farbverlauf – Individuum eher farbig, die Masse mehr grau – ebenfalls.
    Jetzt beim Schreiben und mehrmaligen Betrachten könnte die teilweise Unschärfe der Individuumblume als Hinweis interpretiert werden können, dass sie letztlich genauso zur grauen und unscharfen Masse gehört, wie alle anderen auch. Oder es bedeutet, die Phantasie geht mit mir durch und ich sollte besser schlafen gehen.
  • felixfoto01 9. Januar 2018, 19:39

    Ein Bild einer Sonnenblume, die Hälfte der Blütenblätter scharf, der Rest unscharf.

    Ich habe meine Schwierigkeiten mit solchen Bildern, da sie für mich sehr anonym und austauschbar wirken. Sonnenblumen haben für meine Sehrweise leider zuwenig eigenen Charakter, dass ich die Eine von einer Anderen unterscheiden könnte. Und so ist es mir dann auch nicht möglich, ein Sonnenblumenbild von einem anderen Sonnenblumenbild unterscheiden zu können. Ich habe sie als Kind gerne geerntet und die Sonnenblumenkerne gegessen.
    Gestalterisch finde ich das Bild etwas zu eng geschnitten, sowie bei der gut sichtbaren Blume links sind die grünen Blätter angeschnitten, ohne dass ich dafür den Grund erkenne und auch die Blume recht im Bild unscharf, ist angeschnitten ohne für mich erkenntlichen Grund. Dadurch empfinde ich die Ordnung im Bild gestört.
  • effendiklaus 9. Januar 2018, 18:28

    Der Hintergrund wirkt auf mich unruhig.
    Das Hauptmotiv zu unscharf.

    Diese Eumel sind nicht einfach zu händeln.
    Ich hab mich letztes Jahr auch daran versucht.
    Sonnenblumenstrahlen
    Sonnenblumenstrahlen
    effendiklaus

    Meist sieht man dann erst auf dem Bildschirm, ob es was geworden ist.
    Ich werde weiter üben!
    • effendiklaus 9. Januar 2018, 20:02

      Nachtrag:

      Die Gartensonnenblumen, aus meiner Kindheit, habe ich anders in Erinnerung, als jetzt diese Ackerbaupflanzen.
      Kann natürlich auch ein Irrtum sein.
  • Klaus Beyhl 9. Januar 2018, 14:54

    Mir gefallen die etwas übertriebenen Farben ganz gut. Auch der Bildaufbau ist o.k.
    Was die Schärfe angeht: Ja, meinen Vorrednern schloss ich mich schon an, bevor ich es las. Der Schärfepunkt sollte auf den "Kernen" liegen. Das Kunststück bei Sonnenblumen ist, diese scharf abzubilden und dennoch die Blüte nicht zu vernachlässigen.
    Und das Ganze auch noch, indem man den Hintergrund in "Verunschärfung" laufen lässt.
    Hier hats ein Maler einfacher.
    LG, Klaus
  • motorhand 9. Januar 2018, 14:34

    Ich finde die Schärfe auf den vorderen Blättern etwas ungünstig, die hätte ich wohl lieber in der Mitte der Blüte gehabt.
    Unten ist das Bild etwas knapp und die Blume rechts sollte wohl mit drauf, daher ist es wahrscheinlich links etwas eng geworden.
    Mir fehlt das Sonnenlicht.

    Weil ja Leute aus dem Forum jetzt auch Bildkommentare mitlesen:
    alles was ich hier schreibe ist meine persönliche Meinung und kein Gesetz der allgemeinen Weltordnung. Man kann auch alles ganz anders machen oder meinen.
    • Manfred Hunger 9. Januar 2018, 14:58

      Danke für Eure Kommentare.
      Das mit der hinteren Sonnenblume habe ich nicht gesehen. Gut das andere noch einmal drauf schauen; ähnlich wie bei Aufsätzen, Referate usw. ;-)
      Das mit der Schärfe auf den vorderen Blättern hatte ich so gewählt, weil ich durch den Schärfeverlauf von vorne nach hinten (auch bei der Sonnenblume im Vordergrund) ein optische, räumliche Tiefenwirkung erzielen wollte. Ich kann Eure Argumentation durchaus nachvollziehen und werde sie das nächste Mal berücksichtigen. Danke!
      LG Manfred
    • motorhand 9. Januar 2018, 20:17

      Es ist sicher nicht verkehrt, etwas nicht offensichtliches zu machen, nur hier wandert der Blick im unscharfen Bereich herum und findet letztendlich den Fokus auf den Blättern ganz am Rand, aber ohne dort etwas spannendes zu entdecken.
      Ich mache auch mal ganz gerne Blumenbilder, und das ist auch gar nicht so einfach, aber für den Betrachter doch eher langweilig. Darum setze ich manchmal einen kleinen Käfer drauf, das könnte zum Beispiel hier auch ein Eyecatcher im scharfen Bereich sein.
    • effendiklaus 9. Januar 2018, 21:07

      Bildausschnitt reduzieren?
      Sich nur auf das Hauptmotiv konzentrieren?
      Hochformat bringt auch Spannung ins Foto.
    • motorhand 10. Januar 2018, 6:06

      Das wäre aber ein anderes Bild, hier sollte ja der Hintergrund mit hinein. Die Kamera hätte nur etwas weiter links sein können um vordere und hintere Blume mehr zu verbinden.